Verweigerung der Unterschrift für Kita

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du als KM wirst hier keine zufriedenstellende Antwort erhalten. Der KV hat in unserem System immer die schlechteren Karten (auch wenn da viele Sachen in letzter Zeit geändert wurden). Er hat Angst, dass er euer gemeinsames Kind nicht mehr sieht - beim Wechsel ins Ausland ist bei einer 4 (dann evtl. 7-Jährigen) schnell eine Entfremdung da und er ist abgemeldet. Davor hat er Angst.

Ich kann seine Angst ja auch verstehen und nachvollziehen, aber der KV lässt sich nicht auf Gespräche ein und somit habe ich auch keine Chancen ihm diese Ängste zu nehmen. Für ihn besteht der einzige Weg über das Gericht - und das sehe ich persönlich natürlich als sehr verletztend an. Dies von den Kindern fernzuhalten ist natürlich schwer, grade bei solchen Sachen wie mit dem Kindergarten, aber auch da bemühe ich mich mit allen Mitteln das Kindgerecht zu erklären - ich habe sogar die Hilfe des Jugendamtes in Anspruch genommen für eine Beratung wie man das den Kindern vermitteln kann ohne sie noch wesentlich mehr seelisch zu belasten. Nochmals, ich habe nicht vor in nächster Zeit mit den Kindern ins Ausland zu veschwinden! Es trägt sich lediglich der Gedanke dies nach Ende meines Studiums zu tun. Aber in 3 Jahren kann noch viel passieren. (und damit meine ich natürlich nicht "Kofferpacken und ab ins Ausland".)

0

Die Kindsmutter übertreibt. Kein Kind schließt am Probetag im KiGa lebenswichtige Freundschaften, deren Zerbrechen einen seelischen Absturz des Kindes zur Folge hätten. Und natürlich darf die KM nicht einfach so mit den Kindern ins Ausland gehen, ohne den KV wenigstens zu informieren. Und wenn man kleine Kinder hat, ist das nunmal eine Entscheidung, die das ganze Leben beeinflußt. Und wenn das dann heißt, daß man eben nicht ins Ausland gehen kann, dann ist das eben so.

Nochmals, niemand geht mit irgendjemanden irgendwohin ins Ausland ohne jemanden zu informieren. Es steht die Überlegung im Raum, verknüpft mit dem Gedanken ans Kindeswohl. Es ist noch nichts entschieden und wie oben schon erwähnt, 3 Jahre sind eine lange Zeit in der sich natürlich auch noch viel verändern kann. Ich habe darüber hinaus in keinster Weise behauptet, dass unsere Tochter am ersten Tag schon "lebenswichtige Freundschaften" geschlossen hat! Lediglich habe ich versucht darzustellen wie wichtig ihr der Kontakt und Umgang mit anderen Kindern ist und das es ihr sehr fehlt.

0
@taikichan

Die KM versucht, nach der Rückkehr aus dem Ausland, natürlich ersteinmal den Schock zu verarbeiten, denn sie hat davon nichts gewusst

Du kannst mit den Kindern auch nicht einfach im Ausland Urlaub machen, ohne das mit dem mitsorgeberechtigten Vater abzusprechen.

0
@ErsterSchnee

natürlich kann sie das machen. sie muss sich da überhaupt nicht mit ihm absprechen. sie muss ihm nicht mal sagen wohin sie in den urlaub mit den kindern fährt. selbiges gilt auch andersrum. er muss sie nicht um erlaubnis fragen wenn er in seiner urlaubszeit mit den kindern in den urlaub fährt etc.

0
@ErsterSchnee

Ich habe nie behauptet, dass ich soetwas gemacht habe oder vorhatte zu machen ?! Worauf beziehen sie sich bitte grade?

0

Ich verstehe die Motivation des Vaters. Er hat Angst das damit Tatsachen geschaffen werden. Gut finde ich es nicht, denn Kinder brauchen andere Kinder für ihre Entwicklung. Ich finde es nicht gut, dass du ins Ausland willst und das Kind vom Vater trennst.. Das scheint dir egal und dein Liebesleben wichtiger, aber das mit dem alleinigen Sorgerecht für den Vater die Geschwister getrennt werden, findest du verwertlich. Ich finde das Verhalten des Vaters völlig normal, das er um das all. Sorgerecht kämpft. Außerdem kann er dir eh verbieten das gemeinsame Kind ins Ausland mitzunehmen. Kann dein Lover nicht nach Deutschland ziehen? Damit wäre allen geholfen.

Ich verstehe seine Beweggründe ebenfalls, nur denke ich das es der falsche Weg ist. Seit einer Woche jetzt läuft ein emotionales Tauziehen an den Kindern das selbst schon solche Außmaße wie "wenn du zu mir (KV) ziehst, bekommst du auch jeden Tag ganz viele Bonbons und wir gehen ins Kino"angenommen hat. Der Bruder, der zwar nicht der leibliche Sohn ist, aber trotzdem den Mann als sozialen Vater ansieht, wird volkommen ausgestoßen und nun abgelehnt. Damit ist für beide Kinder nun ein weiteres Stück Welt zusammengebrochen und ich sehe das als Verantwortungslos. Ins Ausland zu gehen heißt ja nicht, das Kind zu entziehen, es zu entfremden oder sonstiges und es gibt dabei mehrere Modelle, die beweisen das es auch über eine große Entfernung funktionieren kann. Nochmals, die Überlegung ins Ausland zu gehen ist bisher reine Überlegung! Diese Überlegung ist auch mit dem Sozialen Wohl verknüpft. Die Kinder sollen eine Möglichkeit auf eine gute Zukunft jenseits von Hartz IV haben.

0
@taikichan

Ich muß nicht ins Ausland gehen um arbeiten zu können. Arbeit finde ich auch in Deutschland und kann meine Kinder ohne HARTZ4 versorgen. Du und der Vater seit beide euren Kindern gegenüber verantwortungslos. Du aber wesentlich mehr. Ihr Beiden wollt eure Interessen durchsetzen und schiebt die Kinder vor. Du hast recht es gibt auch die Möglichkeit über eine große Entfernung das Besuchsrecht wahrzunehmen. Aber natürlich sehr eingeschränkt und mit immensen Kosten verbunden. Gib doch zu das du zu deinem Lover willst und die Kinder sollen auf biegen und brechen mit. Für dein Glück willst du die Zelte in Deutschland abbrechen und alle sollen nach deiner Pfeife tanzen. Die Kinder/das Kind verliert den Vater, die Kinder müssen ihre gewohnte Umgebung mit soz. Umfeld verlassen. Was ist wenn diese Beziehung vorbei ist? Du hast schon zwei Kinder von zwei Vätern, also ist das sehr realistisch. Gehst du dann nach Deutschland zurück oder wenn du den nächsten kennen lernst der in einem anderen Land lebt , gehst du dann mit den Kindern auch dort hin? Das ist eine Kette ohne Ende. Ich denke in diesem Moment nur an die Kinder. Da ich mit Kindern arbeite weiß ich was das bei Kindern anrichten kann. Du und der Vater müßtet euch endlich auf die Elternebene begeben und verantwortungsbewußt über das Leben eures gem. Kindes entscheiden.

0

Wann hat man das alleinige Sorgerecht für sein Kind?

Habe mit 17 meine Tochter bekommen und bin nun vor wenigen Tagen 18 geworden, hab ich nun das alleinige Sorgerecht oder muss ich das beantragen?

...zur Frage

Umgangsrecht bei Heirat

Hallo, ich habe gehört das es neue Gesetze zum Thema Sorgerecht und Umgang bei kindern gibt. Meine Freundin hat 2 kinder von 2 verschiedenen Männern. Bei dem großem Kind hat sie das gemeinsame Sorgerecht. Bei dem kleinen Kind hat sie das alleinige Sorgerecht. Wir werden aber im Oktober heiraten. Nun habe ich gehört, wenn wir verheiratet sind und die Kinder meinen Namen annehmen, was sie auch werden, das die Erzeuger ( sind beide auf der Geburtsurkunde eingetragen) von den Kindern keinerlei Rechte mehr auf Umgang mit den Kindern haben und Sie dann auch keinen Unterhalt mehr zahlen müssen. Wie verhält sich das dann mit dem gemeinsamen Sorgerecht von der großen Tochter ? Besteht das dann noch weiter oder hebt sich das durch die Heirat auf ? mfg tino

...zur Frage

Nachname vom Stiefvater annehmen?

Hallo.

Ich habe eine zweijährige Tochter aus einer früheren Beziehung.Ich habe das alleinige Sorgerecht und sie trägt meinen Nachnamen. Kann sie nach meiner Hochzeit mit meinem Freund seinen Nachnamen annehmen ohne Zustimmung des leiblichen Vaters annehmen? Wie gesagt:ich habe das alleinige Sorgerecht.

...zur Frage

Welches Jugendamt ist zuständig, wenn das Kind beim Vater lebt, aber Mutter die alleinige Sorge hat?

Meine 15-jährige Tochter wird mit Beginn des nächsten Schuljahres bei ihrem Vater wohnen und leben, der 100 km von mir entfernt in einer anderen Stadt lebt. Das alleinige Sorgerecht verbleibt zunächst bei mir. Welches Jugendamt ist dann für meine Tochter zuständig (bzgl. Unterhaltsregelungen, Sorgerechtserklärungen und sonstiger Fragen/Angelegenheiten)? Das Wohnsitzjugendamt der Mutter oder der Tochter?

...zur Frage

Unterschriftsberechtigung bei geteiltem Sorgerecht

Hallo zusammen.

Meine Ex-Frau ist mit meiner Tochter in eine andere Stadt gezogen (350km). Wir haben für unsere Tochter das geteilte Sorgerecht. Gibt es eine Möglichkeit, das ich ein Schreiben aufsetzte, in dem ich meiner Ex erlaube, in bestimmten Dingen die alleinige Unterschrift zu leisten, ohne mir die Unterlagen jedes mal zusenden zu müssen. (Beispiel Schule)

Sie würde zu diesem Zweck gerne das alleinige Sorgerecht haben, aber das kann sie sich ja mal sowas von abschminken ;)

Vielleicht kann man ja eine Vereinbarung über das Jugendamt machen.

Jemand von euch sowas schon gemacht oder kennt sich mit dem Thema aus?

...zur Frage

Ist eine Unterschrift bei unzurechnungsfähigkeit gültig?

hallo, hab da mal eine ganz dringende frage.

meine mutter lag letztes jahr im krankenhaus für ca. ein halbes jahr. meine kleine schwester ist 9 Jahre und war in dieser Zeit bei ihrem Vater (mutter und vater leben getrennt, verstanden sich aber noch gut) Meine Mutter hat an die erste zeit im krankenhaus kaum eine erinnerung. genau in dieser zeit kam der vater meiner schwester mit einer frau vom jugendamt bei ihr vorbei und liessen sie etwas unterschreiben. Sie hat bis heute nicht gesagt bekommen, was sie da unterschrieben hat. Ist diese unterschrift gültig, wenn sie überhaupt nicht weiß was sie unterschrieben hat? (sie fragte ihn und bekam nur "ist doch egal" als antwort)

Jetzt möchte sie meine schwester wieder bei sich haben. wie geht sie am besten vor?

danke schon mal...ist echt wichtig

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?