Sind Vertragsstrafen bei Minderjährigen zulässig?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Eigentlich nicht. Minderjährige dürfen keine für sie nachteilige Rechtsgeschäfte eingehen. Hast du ein Beispiel?

Kommentar von Blume2349
14.03.2016, 11:26

Achso ich seh grad mein ganzer Text ist weg .. Bin neu hier tut mir leid ..

Also es ist so mein kleiner Sohn wurde im Kauf...f beim klauen erwischt. Ist sein erstes Mal weiß nicht was ihn geritten hat. Ich kenne mich mit sowas nun überhaupt nicht aus. Der ladendetektiv hat ihm eine Art Vertrag mitgegeben welche ich aber nicht ubterschrieben habe. Nennt sich Vertragsstrafe. Muss ich diese bezahlen für meinen Sohn? Er ist ja erst 14.. 

0
Kommentar von Sivsiv
14.03.2016, 12:02

Das kannst das sicher auch einfach nicht zahlen. Aber mach lieber einen Luftsprung dass dir die Polizeivernehmungen, Gerichts- und Jugendamtstermine erspart bleiben die mit einer Anzeige einhergehen.

1

die nennen ihre Strafen ganz unterschiedlich, statt Vertragsstrafe Bearbeitungsgebühr, Mitarbeiterprämie alles sowas. Ist rechtlich strittig - wenn du das nicht unterschrieben hast und auch nicht zahlst, lassen die meisten Ketten das zu 99% auf sich berühen, statt das einzuklagen.

Sie nehmen das in einen Datensatz auf, und erst wenn es nochmal oder öfter passiert, dann lohnt es sich für sie gerichtlich.

Also wenn das das erste Mal war, und der Warenwert war auch unter 100.- dann wird das Verfahren vom Amtsanwalt wegen Geringfügigkeit (mangelndes öffentliches Interesse) eingestellt, kriegst n Schreiben wo der Sohn bzw der Erziehungsberechtigte ermahnt wird, aber nicht bestraft.

Eindeutig ja.Denn der Vertragspartner sind ein Kunde und ein Ladengeschäft.Und wenn einer der Vertragspartner eine dolose Handlung zu Lasten des anderen begeht,kann dies vertragsgemäß sanktioniert werden.Dies gilt grundsätzlich sogar auf strafunmündige Kinder.Hier haften die Eltern.Liebe Grüße

Kommentar von Blume2349
14.03.2016, 11:49

Vielen Dank :)

1

Kommt auf die Vertragsstrafe an.

Kommentar von Blume2349
14.03.2016, 11:29

50€ Vertragsstrafe sind es. Diesen Vertrag habe ich aber nicht unterschrieben 

1

Könntest du dein Problem etwas genauer beschreiben?

Was für ein Vertag besteht bzw. was für ein Vertrag ist es?

Wer hat den Vertrag unterschreiben (Wer sind die Vertragspartner)?

Was für eine "Strafe" ist es genau?


Mich irritiert auch das TAG "ladendiebstahl"   etwas.

Kommentar von Blume2349
14.03.2016, 11:21

Tut mir leid hatte Probleme mit dem Login. Also es ist so: es ist eine Vertragsstrafe (wohl vom ladendetektiv) so eine Art Bearbeitungsgebühr hab ich gelesen. Den habe ich aber nicht unterschrieben. Hat dort auch keiner verlangt Vlt ist das vergessen worden. Weiß auch nichts genaueres ehrlich gesagt 

0
Kommentar von Blume2349
14.03.2016, 11:22

Und fallen 50€ nicht in das Taschengeld Gesetz .. Liebe Grüße 

0

Was möchtest Du wissen?