Vertragsjahr

2 Antworten

Ich habe z. Z. exakt die gleichen Laufzeiten und der Vertrag endet definitiv am 31.03.2014. Der volle Belieferungszeitraum ist damit gegeben.

Jetzt mal eine andere Frage: Versuchen die von Almado auch bei anderen Usern plötzlich eine 12. Abschlagszahlung (zum 01.03.) durchzudrücken obwohl mit der 11. Zahlung der gesamte Jahresbetrag gezahlt ist? Ich hatte hier das Power Pack B 4200. Die 1. Mahnung ist jetzt gekommen. Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen, wie hoch der kWh-Preis im April 2013 war? Das geht aus meinen Unterlagen leider nicht hervor, nur der Jahresbetrag.

Der Vertrag begann am 01.04.2013 00:00h und endet nach einem Jahr Laufzeit am 31.03.2014 24:00 h

Nach der Kündigungsfrist noch arbeiten?

Ich habe zum Anfang des Monats meinen Nebenjob als Aushilfe gekündigt. Da ich noch unter 6 Monaten bin ist meine Kündigungsfrist 2 Wochen. Somit meinte mein Arbeitgeber das ich noch bis zum 15.11 arbeiten müsste.

Jetzt meinte er nachträglich das ich noch einen weiteren Tag nach der Kündigungsfrist arbeiten müsste, da meine Stunden noch nicht komplett wären. Aber ich hab doch zum 15.11 gekündigt und die restlichen Stunden kann der Arbeitgeber mir doch einfach von meinem Gehalt abziehen?

Muss ich jetzt nochmal kommen oder liege ich im Recht, wenn ich mich weigere dort nach der Kündigungsfrist noch einmal hinzugehen?

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Zum richtigen Zeitpunkt Stromvertrag bei Extraenergie kündigen wegen Bonuszahlung

Angenommen es wurde ein Vertrag zum 02.04.14 abgeschlossen. Schaut man sich nun die AGB´s an taucht dort folgender Passus auf

"Der Vertrag wird je nach Vereinbarung (siehe Tarifdetails) auf mindestens 12 bzw. 24 Monate geschlossen und verlängert sich um jeweils weitere 12 Monate (Vertragslaufzeit), sofern er nicht mit einer Frist von 6 Wochen zum Ende der jeweiligen Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Mindestvertragslaufzeit beginnt mit der Belieferung. Die Mindestvertragslaufzeit endet beim „12 Monate“-Produkt mit Ablauf des letzten Tages des Kalendermonats, in dem der 12. Belieferungsmonat endet (1. Belieferungsjahr)."

Sehe ich das nun richtig, dass der bestehende Vertrag zum 30.04.15 mit einer Einhaltung der Frist von 6 Wochen gekündigt werden muss? Das würde also heißen, dem neuen Anbieter müsste ich einen Belieferungsbegin am 01.05.15 nennen?

Ist diese Benachteiligung gegenüber dem Verbraucher so eigentlich zulässig? Da ja ein 12 Monatsvertrag abgeschlossen und kein Vertrag über 12 Monate + XX Tage?

Kann man davon ausgehen, dass der Lieferant für die XX Tage einen anderen Strompreis zugrunde legen wird?

Ich wäre dankbar wenn hier jemand etwas Licht ins Dunkle bringen kann der mit diesem Problem schon zu tun hatte.

DANKE

...zur Frage

Verkauf einer geliehenen Sache von minderjähigen

Hallo,

hier kurz der Fall.... :

Der minderjährige Z(15 Jahre alt) leiht sich von seinem Freund A(20Jahre alt) eine Playstation 4. Da Z ein XBOX fan ist verkauft er diese an den gutgläubigen Z für 350€. - Wer ist Besitzer, Eigentümer? - Welche Rechte hat A?

Danke schonmal für Lösungen... ich habe auch eine bin aber unsicher ob diese Richtig ist. Mit freundlichen Grüßen Tobisan

...zur Frage

ExtraEnergy Stromvertrag mit Volumenpaket vorzeitigwegen Umzug kündigen

Hallo,

Ich habe einen 24 Monatsvertrag bei Extraenergie mit Paketvolumen ( Mindestverbrauch) Jetzt möchte ich umziehen. Das ich vorzeitig kündigen kann ist mir klar, aber was passiert mit dem nichtverbrauchten Volumen? Ich bin noch im ersten Vertragsjahr. Muss ich auch noch das Volumen des 2. Vertragsjahres zahlen? Das wäre ja der Hammer? Im negativen Sinne

Viel Dank für eure Antworten

...zur Frage

Stromanbieter/Inkasso gehen zum Amtsgericht!

Hallo,

Wegen dieser Zahlung hier geht die EWD Inkasso zum Amtsgericht! Bin ich zu diesen 15,49€ berechtigt?!

...zur Frage

Ist Vertragsbeginn = Belieferungsbeginn? Stromvertrag, Vertragsrecht, Voltera E2D

Hallo Leute! Ich zerbreche meinen Kopf über diese Frage und konnte bisher keine Antwort finden.

Einige Stromanbieter erwähnen in den AGB's explizit, dass der Vertrags mit Beginn der Lieferung beginnt. Andere lassen es aus. Ich vermute aber, dass es in dieser Hinsicht eine gesetzliche Regeleung gibt.

Hintergrund ist Folgendes: Strom Discounter bieten einen Neukundenbonus von bis zu 25%, welcher nach 1 Belieferungsjahr ausgezahlt wird. Dies in Komnbination mit einem 12 monatigen Vertrag, welcher sich bei Nichtkündigung, um 1 weiteres Jahr verlängert.

Sind Vertragsbeginn und Belieferunsgbeginn nicht identisch, dann wird der Kunde so indirekt gezwungen 2 Jahre zu bleiben, sonst muss er auf diesen Bonus verzichten. Sind sie aber identisch, so kann man ohne Probleme nach einem Jahr kündigen und den Bonus mitnehmen.

Wer hat da Erfahrung gemacht?

Ich würde nämlich gerne zu Voltera (Energy2Day) wechseln und die haben es nicht im AGB stehen. Am Telefon sagte mir die Dame, dass Vertragsbeginn und Belieferungsbeginn identisch sind, aber solange ich es nicht Schwarz auf Weiß habe, muss ich leider misstrauisch bleiben. Zu dem stuft die Verbraucherzentrale Berlin die netten Leute nicht als ganz seiös ein bzw. als "vermeintlich günstige Anbieter", was ich widerum nicht ganz verstehe, weil sie von den Vergleichsportalen gut bewertet werden. https://www.vz-berlin.de/stromanbieter--aufgepasst-bei-billiganbietern-3

Hoffe auf einen erkenntnisreichen Austausch!

Liebe Grüße!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?