Verstorbener Vater hat mit Aktien gehandelt, wie finde ich raus ob es sie noch gibt?

10 Antworten

Ich würde zu allererst mal bei seiner Kontoführenden Bank anfragen, ob er dort ein Wertpapierdepot besaß. Ggf. könnt ihr bei dieser Gelegenheit auch die Kontoauszüge nach Zahlungen auf einen Sparplan bzw. Dividendenzahlungen durchsuchen um so Rückschlüsse auf das Depotführende Institut ziehen zu können

Wenn der Vater mit Aktien gehandelt hat, dann ist es sehr wahrscheinlich, das Überweisungen von seinen Konto auf das Depot und oder umgekehrt vorhanden sind. Also sollte man da zunächstmal die Kontoauszüge prüfen.

Ein anderer Ansprechpartner ist das Finanzamt, sofern es sich nicht um Schwarzgeld handelt. Dort werden sie höchstwahrscheinlich einen Erbschein brauchen.

Wenn ja wo melde ich mich denn da?

Bei den Institut, das das Depot führt. Eine zentrale Anlaufstelle für Erben gibt es nicht.


Hallo.   

Ich weiß es nicht wirklich genau aber ich würde mal bei der Bank anfragen ob die noch irgendwelche Unterlagen oder Information zum Aktienhandel besitzen/haben. Mein Beileid!   

Liebe Grüße, FlyingDog 

Ich habe heute erfahren, dass mein verstorbener Vater ein uneheliches Kind haben soll.

Ich habe heute bei Klärung einer Erbengemenschaft erfahren, dass mein verstorbener Vater ein en unehelichen Sohn haben soll. Dieser. Müsste jetzt aber auch vielleicht Ende 30 oder Anfang 40 sein. Meine beiden Elternteile sind verstorben, habe auch keine Unterlagen während der Erbschaftsabwicklung mit meinen leiblichen Gechwistern finden können. Die wissen auch beide von nichts. Wo kann ich herausfinden, ob mein verstorbener Vater wirklich ein ihm nachgesagtes uneheliches Kind hatte. Ich will keinen Kontakt mit diesem Menschen, schon gar nicht mit dessen Mutter. Ich verabscheue solche Fruen, die sich in fremde Ehen drängen. Aber ich brauche für mich Gewissheit, um das Leben meiner Mutter besser verstehen zu können. Kann da vielleicht das Jugendamt oder wer Auskunft geben? Es müsste dann ja eine Vaterschaftsanerkennung oder sowas geben.?

...zur Frage

Meine Mutter möchte das Haus nach dem Tod des Vaters verkaufen?

Mein Vater ist vor 1,5 Jahren verstorben. Nun möchte meine Mutter das Haus verkaufen. Mein Vater steht noch im Grundbuch. Ich habe die gesetzlichen Ansprüche, allerdings bin ich Einzelkind und Erbe sowieso nach dem Zod der Mutter alles.

  1. Muss der verstorbene Vater aus dem Grundbuch gelöscht werden und ich selber eingetragen werden.

  2. kann meine Mutter alleine verkaufen

...zur Frage

Hat man das Erbe automatisch angenommen wenn man Geld vom Konto eines verstorbenen nimmt?

Guten Tag,

ich brauch dringend Rat...... Kurz:

Mein Vater ist verstorben und hat uns 3 Söhne hinterlassen. Mein Vater hat mir im Krankenhaus seine Bank-Karte + PIN gegeben und gesagt, ich könne jederzeit Geld abholen wenn ich es benötige (ich wohne noch bei meinem Vater und er hat auch für mich gesorgt! Mutter bereits tot! Mein Kindergeld, Waisenrente ging auf sein Konto). Nachdem er verstorben ist letzte Woche, haben wir Söhne 800 Euro von seinem Konto geholt damit wir dieses Geld zu den Bestattungskosten legen können. Nachdem wir erfahren haben, dass man dadurch eventuell das Erbe antritt haben wir ganz bewusst das Geld von 800 Euro wieder eingezahlt - allerdings ist das alles NACH dem Tod passiert. Da wir wissen das unser Vater mehr Schulden als Vermögen hatte, schlagen wir das Erbe natürlich aus.. allerdings haben wir nun das Geld abgehoben und nach 2 Tagen wieder eingezahlt...** Gilt dies jetzt automatisch als "Erbantritt"?** Ich meine, wir müssen seine Beerdigung bezahlen und das einzige Geld welches ICH beziehe geht auf sein Konto... Wir haben das Geld ABSICHTLICH wieder eingezahlt, weil wir das Erbe NICHT antreten wollen und somit ist der Kontostand wieder der, wie er vorher war nach seinem Tod.

Würde mich auf Antworten freuen..

...zur Frage

Werden Wertpapiere nur an der Börse gehandelt?

Werden eigentlich Wertpapiere, Aktien oder Anleihen) nur an der Börse gehandelt oder auch direkt bei Banken oder andern Instituten?

...zur Frage

gesetzliche Erbfolge 3. Ordnung mütterlicherseits und verstorbener Vater

Halbcousine ohne Testament ist verstorben. Ihre leibliche Mutter ist verstorben, erben sollte ihr Onkel, der Halbbruder der Mutter gleich mein Vater. Kein Testament! Keine Urgroßeltern, keine Großeltern, keine Eltern, keine weiteren lebende Onkel undTanten mütterlicherseits, keine leiblichen Geschwister. Problem 1: Stiefvater auch lange verstorben, hat sie nicht adoptiert, nur Namensgebung, dort existiert aber eine Stiefschwester aus erster Ehe. Problem 2: leiblicher Vater, lediglich Erzeuger 1945, ist seit 1977 verstorben, verheiratet gewesen, Ehefrau ebenfalls verstorben, keine Kinder. Geht das gesamte Erbe jetzt an ein eventuelles weiteres Kind des leiblichen Erzeugers und dessen Nachkommen oder wird das Erbe hälftig nach mütterlicher und väterlicher Linie aufgeteilt?

...zur Frage

Kfz Versicherung : Vater verstorben! Ummeldung der Autos und ändern der Versicherung bei übernahme der Prozente?

KfZ Versicherung : Lief auf meinen Vater , der leider verstorben ist. Kann meine Mutter die Prozente SF 35 übernehmen und ich melde den Wagen auf meinen Namen an ? Die Versicherung und der Wagen waren vorher auf seinen Namen! ( Meine Mutter fährt genauso lange wie er )

Meine Mutter übernimmt auch die Versicherung für den 2. Wagen von SF 5 auf Ihren Namen , der Wagen wird aber dann auch noch im Anschluss auf Ihren Namen beim Straßenverkehrsamt eingetragen.

Also , geht das so ? Können wir das im nachhinein so machen.

Vorher : Auto 1 Versicherung Vater / Auto angemeldet auf Vater Nachher : Auto 1 Versicherung Mutter / Auto ich

Vorher : Auto 2 Versicherung Vater / Auto angemeldet auf Vater Nachher : Auto 2 Versicherung Mutter / Auto Mutter

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?