Versorgungsausgleich wie verstehen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hallo,

der versorgungsausgleich betrifft die jahre der gemeinsamen ehe. die rentenrechtlcihen einkommen werden dann addiert und geteilt. also der gut verdient hatte, wird abgeben müssen.

du kannst dir das gerne in der auskunfts- und beratungsstelle informieren, oder bei dem rechtsanwalt, der deine interessen vertritt.

beste grüße

dickie59

vielen dank für den stern und den schreibfehler...anstatt informieren meinte ich erklären lassen...

0

Geh zu Gericht, zu einem Rechtspfleger, lass Dir den Kram, der fast so kompliziert ist, wie das Schreiben dazu, erklären.

Das Einspruchsrecht ist leider keine wirkliche Option, sieht nur besser aus; geh unbedingt zum kostenlosen Rechtspfleger, das sind junge Menschen mit Fachwissen, die später juristische Laufbahnen einschlagen werden.

Danke sehr, werd ich tun

0

Ein Rentenpunkt sind derzeit 28,70E Rente West.

Schwiegervater bekommt Rente, allerdings gekürzt wegen exfrau,--die aber noch keine rennte bekommt,---wie bekommt er jetzt die volle rente?

Hallo, RENTE----- Mein Schwiegervater bekommt nun Rente,--er war in den 80er verheiratet und hat dadurch 9,94 etc rentenpunkte an seine geschiedene exfrau abgegeben.

Sie ist allerdings noch nicht in Rente.

FRAGE: Wie verhält es sich nun mit den abgegebenen Rentenpunkten,--bekommt mein Schwiegervater nicht eigentlich die volle rente bis die exfrau in rente geht?-oder bekommt die exfrau dann eine fette nachzahlung wenn sie das rentenalter erreicht?--es kann ja nicht sein das der versorgungsausgleich (ca300€mtl) einfach wegfällt bzw das der statt einbehält,---kann mir da jemand helfen??

...zur Frage

Steuererstattung vom Finanzamt anders verwendet

hi, ich habe die Steuererklärung für meinen Bruder gemacht, es ergab sich ein Guthaben von über 1000 €. Dieses Guthaben wird jetzt aber nicht auf sein Konto überwiesen sondern auf das der Stadt Celle - Jugendamt.

"Der Betrag von über 1000 € Euro wirdan die Stadt Celle - Jugendamt- lt. Aufrechnung vom 26.10.2007 und telefonischer Rücksprache vom 05.07.2010 überwiesen."

Weder ich noch er haben am 05.07.2010 mit dem FA gesprochen.

Ist das alles rechtens, oder sollte ich gegen den Bescheid einspruch einlegen? Er braucht das Geld.

Vielen Dank

...zur Frage

Arbeitslosigkeit ohne Leistungsbezug - warum? (Rentenversicherung)

Ich ahbe heute einen Bescheid von der Rentenversicherung bekommen, in dem der Versicherungsverlauf dargestellt ist. Mehrmals tauchen Zeiten auf: Arbeitslosigkeit ohne Leistungsbezug. Das war aber nur einmal der Fall. Also wenn ich die Beschreibung so verstehe, dass damit gemeint ist, dass man keine Arbeit angegeben hat und sich aber auch nicht beim Arbeitsamt arbeitslos gemeldet hat.

Wie kann denn so etwas kommen?

Fehlen denen dann noch Unterlagen von mir?

Oder wie zählen z.B. Zeiten, in denen man ein Gewerbe angemeldet hat, aber so gut wie nichts verdient hat? Oder Zeiten, in denen man Sozialhilfe erhalten hat?

Es wird auch darauf hingewiesen, dass die Zeiten bis 2006 mit diesem Bescheid verbindlich festgelegt sind. Heißt das, dass ich daran nichts mehr ändern kann. Z.B. in dem ich der RV noch Belege darüber schicke, dass ich nicht arbeitslos ohne Leistungsbezug war?

Vielen Dank für ein wenig Aufklärung darüber.

S.

...zur Frage

Gerichtlicher Mahnbescheid, kann aber nicht zahlen? Was tun?

Ich habe einen gerichtlichen Mahnbescheid bekommen, kann aber nicht zahlen, da ich keine finanziellen Mittel habe.

Was muss ich tun? Mir bleibt lt. Bescheid nur die möglichkeit einspruch einzulegen, aber dann bestreite ich dass die Forderungen begründet sind, was sie aber sind oder zu zahlen was nicht möglich ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?