Versorgungsamt, Antrag?

4 Antworten

Ja klar aber es sind jetzt schon ca 12 Wochen und mein Antrag hat die Dame von der Sozialstation im Krankenhaus gemacht. Die kennen sich aus und machen das ja sehr oft...

Es geht hier nicht um die Sozialstation im Krankenhaus. Der Antrag wurde ordnungsgemäß gestellt und jetzt liegt es am Versorgungsamt, die Sozialstation hat darauf keinen Einfluss. Wie schnell man bescheid bekommt ist abhängig vom Arbeitsaufkommen, du bist nicht der Einzige der dort bearbeitet wird, es ist abhängig von den Gutachtern, von internen Arbeitsabläufen, eventuellen Urlauben. Du hast jederzeit die Möglichkeit schriftlich oder telefonisch nachzufragen.

Naja es kann schon eine Weile dauern besonders wenn du nicht alle benötigten Unterlagen mit geschickt hast. In der Regel setzt sich das Versorgungsamt mit den wichtigsten Ärzten in Verbindung und fordert dort eine Stellungsnahme an. Das geht natürlich auch nicht von Heute auf Morgen.

Hallo, mußt Du an dem Versorgungsamt stellen - brauchst da nur anrufen dann bekommst Du diesen zugeschickt, lieben Gruß

Antrag auf Schwerbehinderung stellen: Darf das Gesundheitsamt das Straßenverkehrsamt informieren?

Hallo! Ein Kumpel von mir leidet an Epilepsie und möchte nun einen Antrag auf Schwerbehinderung beim zuständigen Versorgungsamt stellen. Soweit uns bekannt ist, leiten die die Unterlagen an das Gesundheitsamt zwecks medizinischer Prüfung weiter. Mein Kumpel hat einen Führerschein, aber er ist schon seit das mit der Epilepsie klar war , nicht mehr gefahren und er ist auch so vernünftig, solange nicht zu fahren bis er wieder anfallsfrei wird. Er möchte nur lediglich seinen Führerschein nicht beim Amt abgeben, da die Wiederbeantragung etc. mit hohen Kosten verbunden ist. Er würde ihn einfach solange "beiseite" legen. Man kann ja aufs Fahren verzichten ohne den Lappen förmlich abzugeben.

Jetzt ist natürlich seine Angst da, dass das Gesundheitsamt das Straßenverkehrsamt darüber informiert. Normalerweise haben Ärzte ja Schweigepflicht und dürfen keine Diagnosen etc. weitergeben aber es reicht ja schon wenn die nur sagen dass "Zweifel an der Fahrtauglichkeit" bestehen. Dann würde es doch keine Schweigepflichtsverletzung darstellen und das Straßenverkehrsamt könnte dann weitere Maßnahmen in die Wege leiten, oder?

Dürfen die das machen?

...zur Frage

Macht ein Gleichstellungsantrag Sinn (Schwerbehinderung)?

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage zum Thema Gleichstellung mit Schwerbehinderten und hoffe, hier kann mir jemand weiterhelfen. Kurz die Situation: Ich habe vom Versorgungsamt einen Bescheid über einen GdB von 30. Gründe davon sind in erster Linie: Atemwegsleiden, diverse Allergien, Neurodermitis, Bandscheibendegeneration, Lendenwirbel-Syndrom. Ich bin in der Verwaltung der Bundesagentur für Arbeit angestellt mit einem befristeten Vertrag. Die Behinderungen schränken mich eigentlich höchstens marginal bei meiner Arbeitsausübung ein.

Meine Fragen:

1) Könnte ich einen Gleichstellungsantrag stellen?

2) Welche Vorteile hätte ich konkret?

3) Würde mir der Antrag überhaupt was bringen, wenn ich höchstens marginale Einschränkungen habe?

4) Könnte es mir vielleicht sogar Nachteile bringen? Zumal ich den Antrag ja auch bei der Bundesagentur stellen muss, also meinem Arbeitgeber. Habe da leichte Bedenken.

5) Der Bescheid vom Versorgungsamt ist schon ein paar Jährchen alt. Müsste ich den irgendwie "aktualisieren" lassen?

6) Würden die Kollegen / der direkte Vorgesetzte von dem Verfahren etwas mitbekommen?

Ich danke Euch vielmals für Eure Antworten und Tipps!

Gruß Mike

...zur Frage

Ist der Grad der Behinderung gerecht fertigt? Brauche hilfe bei Widerspruch?

Hallo zusammen, ich benötige dringend Eure Hilfe. Ich habe auf anraten meiner Familie im April einen Antrag beim Versorgungsamt gestellt. Ich 31 habe meine Krankheiten mit Angaben der Ärzte dort eingereicht. Nun bekam ich einen Bescheid über 20 Prozent zugesandt. Es waren dort die folgenden Krankheiten anerkannt worden Asthma Bronchale, chronische Bronchitis, Allergien, Hautleiden, Wirbelsäulenfehlhaltung, Wirbelsäulensyndrom-Verschleiß. Ich weiß leider nicht ob der GdB gerechtfertigt ist da ich leider keine Ahnung davon habe? Nach Überprüfung meiner Unterlagen sind folgende Befunde der MRT nicht berücksichtigt oder angegeben worden: Wirbelgleiten, Spondylarthrose und die Bandscheiben Protrosion? Ist das alles in der Genehmigung vom Versorgungsamt enthalten ? Könnt Ihr mir vielleicht weiterhelfen ? Vielen Dank im Voraus für Eure Antworten und Hilfe

...zur Frage

Antrag auf Teilhabe am Arbeitsleben genehmigt - in Bewerbung mit angeben?

Ich bin seit Januar 2015 arbeitslos und krank geschrieben und bekommen noch Krankengeld. Habe auch inzwischen einen Behindertenausweis (50%). Bei einer Reha habe ich einen Antrag auf Teilhabe am Arbeitsleben gestellt, den mir die DRV genehmigt hat. Es soll dann so sein, dass der neue Arbeitgeber in der Einarbeitungszeit von der DRV finanziell unterstützt wird ( Übernahme der Lohnkosten und evtl. technische Hilfsmittel) - Alles Vorteile für den Arbeitgeber. Ich werde bald anfangen, mich wieder zu bewerben. Meine Schwerbehinderung werde ich auf alle Fälle mit angeben. Gibt man die die Genehmigung des Antrags der Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben ebenfalls mit in der Bewerbung an? Wenn ja, wo und wie könnte man das formulieren? Vielen Dank für die Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?