Versicherungs-Check der DVAG fällt niederschmetternd aus - ist so etwas sogar "gewünscht"?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die DVAG/A&M (die eine gehört der Anderen - die arbeiten also nicht nur einfach zusammen) gehört nach meiner persönlichen Erfahrung zu den schlechtesten Anbietern auf dem Parkt.

Lass die Finger davon.
Ich kann natürlich nicht beurteilen wie gut oder schlecht dein derzeitiger Versicherungsschutz ist, aber wenn Du das prüfen willst such Dir einen unabhängigen Versicherungsmakler. Der wird, Qualifikation und Ehrlichkeit vorausgesetzt - Dir Rat und Hilfe geben können.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung
71

Danke!

Exakt den Eindruck hatte ich auch, auf mich wirkte das alles sehr merkwürdig und wie eine Kaffeefahrt, die im selben Zimmer stattfand anstatt in einem Bus.

2
und überhaupt könne das die AachenMünchner besser, mit der die DVAG wohl zusammen arbeitet.

Naja die DVAG ist eine Ausschließlichkeitsorganisation der AachenMünchener und bietet nur deren Produkte an bzw. die von verpartnerten Unternehmen (z.B. der Central Krankenversicherung). Daher bietet dir der DVAG Mensch natürlich nur Lösungen der AM an, weil er nichts anderes hat oder anbieten darf. Er ist kein Mehrfachagent und erst recht kein Versicherungsmakler.

Dass die AM Produkte maximal gehobener Marktdurchschnitt sind, nicht jedoch in der Spitze zu finden, ist dann wahrscheinlich ehr nicht Gegenstand des Gesprächs geworden.

Er hatte mir schon etliche "Beispiele" vorgerechnet

Das sollte so sein, ist vollkommen in Ordnung. Zu uns kommen auch Kunden, die über ihre Absicherung eine Zweitmeinung haben wollen.

und präsentierte Formulare, die ich nur noch unterschreiben müsste, aber ich habe da ein sehr schlechtes Gefühl gehabt und ihn darum gebeten, die Formulare zu zerreißen und das vor meinen Augen. Er war etwas verdutzt, hat es aber gemacht.

Elektronische Unterschrift, papierloses Büro, Umweltschutz ist nicht so seins oder?

Ich bin etwas verunsichert, aber andererseits weiß ich auch, dass meine Versicherungsvertreterin mich nicht übers Ohr haut und mir keinen Unfug verkauft.

Vermutlich nicht aber viele Bestände werden nicht aktiv betreut.

Die Vertreter und auch manche Maklerkollegen kassieren die Bestandspflegeprovision jedes Jahr ohne wirklich den Bestand zu pflegen. Bestandspflege heißt aktiv mind. ein Kundenbesuch pro Jahr und ein Check ob die Verträge sich noch mit dem Bedarf decken.

  • Umzug
  • Kind
  • Heirat
  • Jobwechsel
  • Existenzgründung
  • etc.

sind alles Dinge die einen Bedarf verändern können und die einer evtl. Nachjustierung bedürfen.

Was bringt einem Menschen der beste Riestervertrag, wenn man nach Geburt eines Kindes "vergisst" den Dauerzulageantrag zu ändern um die Kinderzulagen abzuholen?

Daher meine Frage: Wann hat deine Vertreterin zuletzt eine Bedarfsanalyse bei dir gemacht und wann hat sie dich zuletzt besucht?

Ich frage mich, ob diese Checks der DVAG so programmiert sind, dass sie so schlecht ausfallen und man seitens der DVAG zum Kauf irgendwelcher Dienstleistungen überredet werden sollte, einem Angst gemacht werden soll, oder ob da echt etwas dran sein könnte.

Das kann ich nur bewerten, wenn ich dies sehe und deine bestehenden Verträge daneben lege.

Angst ist durchaus eine Verkaufstaktik aber auf der anderen Seite unterschätzen viele Menschen ihren Absicherungsbedarf besonders bezüglich Arbeitskraftabsicherung und Altersvorsorge erheblich.

Im Schnitt müssen mindestens 10% vom Nettoeinkommen für die Vorsorge aufgewendet werden sonst muss man im Alter deutlich kürzer treten.

Und ich sehe keinen Grund etwa eine Glasversicherung abzuschließen

Die macht auch nur Sinn wenn du entsprechend hohe Anteile Glas an Haus und Mobiliar besitzt und deren Ersatz dich finanziell überfordern würde.

Als Vermieter noch was anderes wenn die Glasversicherung über die VGV läuft, denn dann zahlt sie der Mieter, ob er will oder nicht, über die Nebenkosten. ;-)

oder Fonds zu kaufen bzw. irgendwo zu investieren.

Hier denke ich bist du ggf. ein wenig naiv.

Ich weiß weiterhin nicht was du hast und daher kann ich es nicht bewerten, deine Wünsche und Ziele kenne ich auch nicht aber du kannst für das Alter nicht mit den Hochrechnungen aus deinen Lebens- und Rentenversicherungen kalkulieren sondern wirklich nur noch mit den Garantien die dort vereinbart sind.

Wenn du einen Rechnungszins von 4% in deinen Verträgen hast, werden diese 4% auch das maximale sein, was dir gutgeschrieben wird, selbst wenn du sie in einer Zeit abgeschlossen hast, als die Versicherer Überschüsse von 7-8% p.a. gezahlt haben.

Für das Neugeschäft führt an Fonds (ETFs), bzw. fondsgebundenen oder Indexprodukten kein Weg vorbei, vor allem weil fast alle Versicherer festverzinsliche Anlagen für das Neugeschäft abgeschafft haben und ihre Altbestände gerne verkaufen würden. Allerdings ist wiederrum die Fondsauswahl, die ich über die DVAG habe nichts, was ich mir zwingend ins Depot legen würde.

Ferner gibt es die gesetz. Bestimmung der sog. Geeignetheitsprüfung. Dies ist im Grunde eine Risikoanalyse die zwingend durchzuführen ist um zu ermitteln welche Risikotoleranz ein Kunde hat und aufgrund derer passende Produkte auszuwählen (DVAG Mensch sollte vielleicht die IDD noch einmal lesen).

Fazit: Frag gerne einen Maklerkollegen nach seiner Meinung zu deinen Bestandsverträgen. Solltest du am Nieder- oder Mittelrhein wohnen, stehe ich dir gerne dafür zur Verfügung. Deine Kompositversicherungen (Hausrat, Haftpflicht, KFZ, ggf. Wohngebäude, Unfall) solltest du aber grundsätzlich alle 1-2 Jahre überprüfen. Eine Haftpflicht mit AHB 1991 bring dir heute nichts und hat eklatante Leistungslücken. Kranken- und Lebensversicherungen sind da delikater da hier immer das Einstiegsalter relevant ist.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

"Angebote" von DVAG und anderen Strukkis (Telis usw) genau hinterfragen .....

mein DVAG "Vermögensberater" (er war kein Vermögensberater, sondern ein Vermögensvernichter!) wollte mir ein Rürup-Rente verkaufen. Auf die Frage, wieviel er in die Rürup einbezahlt (ich wußte, dass er keine hat ....) gab er mir die Antwort, er kann sich diese Versicherung nicht leisten ...

hat aber gleichzeitig über seine Steuerbelastung geschimpft .....

somit seine Aussage auf "normal" übersetzt: Rürup ist der größte Schmarrn, den es gibt, ich verkaufe diesen nur, weil ich Provision bekomme ....

beim anderen Strukki:

ebenfalls ein Check durchgeführt. Besprechung: deine Verträge sind alle Müll .......

als ich ihm dann genannt habe, welche Verträge ich bei Kunden von mir abgeschlossen habe, habe ich NIE wieder etwas von der Telis gehört .......

da das Kfz-Angebot, welches er mir vorgelegt hat, bei der Versicherung noch nicht mal so möglich war ...

OVB SERIÖS?

Hallo, Eine freundin von mir hat mirden "Job" empfohlen bei dem anscheinend schnell viel geld machen kann.. allerdings bin ich etwas skeptisch...Die firma heißt wie oben schon geschrieben OVB.. Hat jemand erfahrungen gemacht? sie hat mir im übrigen auch gehaltsabrechnungen zu kommen lassen.. wird man da alleine vom geld her abgezockt? sind im vertrag fallen drin? (Bsp. monatlich 1000€zahlen, ungewollter vertrag einer versicherung, eine ausstiegsklausel bei der man erstmal was zahlen muss damit man austreten kann oder irgendwas kleingedrucktes) es wird viel von abzocke gesprochen.. aber außer das man es seinen Freunden empfehlen muss, wo wird man abgezockt? Bitte nur Komentare geben wenn jemand schon mal dort gearbeitet hat oder einen freund hat der dort arbeitet/Gearbeitet hat/ versucht raus zukommen. danke schonmal im vorraus für alles, möchte nicht abgezockt werden oder jemanden abzocken.

...zur Frage

Deutsche Vermögensberatung---ja oder nein?

Habe einen Bekannten, der hat mir gesagt, wie ich Geld einsparen kann. Wir haben für gestern, nach Feierabend, einen Termin vereinbart. Wir sind zu einem Büro, unweit meiner Arbeitsstelle gelaufen. Dort hat einer auf uns gewartet. Es hat sich herausgestellt, dass beide in der Deutschen Vermögensberatung drinnen sind und mir sagen wollten, wie ich am besten Steuern und Versicherungen, etc. sparen könnte. Dazu müsste ich sämtliche Versicherungen, die ich besitze, den beiden Männern vorlegen, damit die schauen können, wo ich Geld einsparen könnte. Ich habe da ein mulmiges Gefühl dabei. Hat jemand schon Erfahrungen damit gemacht oder davon schon gehört?

...zur Frage

Unabhängige Finanz- und Versicherungsberatung gesucht

Hallo,

wie schon oben erwähnt bin ich auf der Suche nach einer unabhängigen Beratungsstelle, die mich bezüglich nützlicher Versicherungen und sinnvollen Geldanlagen berät.

Ich würde gerne wissen welche Versicherungen in meiner Lebenssituation sinnvoll sind und welche Art Geldanlage für mich in Frage kommen könnte- mit konkreten Angeboten.

Das sollte dann eben ein (möglichst) unabhängiger Berater sein, der eben die besten Angebote für mich auswählt und mir nicht die Produkte seines Vertragspartners andrehen will.

Da ich mal bei einer Krankenversicherung gejobbt habe weiß ich, dass sogenannte unabhängige Berater alles andere als unabhängig sind ...

Aber wo finde ich solche Berater? Ist die Verbraucherzentrale ein guter Anlaufpunkt?

Danke schon im Voraus für die Antworten und Tipps

...zur Frage

Versicherungen jungen Menschen schmackhaft machen?

Hallo, ich soll zurzeit ein Projekt bearbeiten, welches junge Leute von Versicherungen überzeugt die wirklich wichtig für sie sind, oder einfach allgemein, ihnen das Thema Versicherungen und Zukunftsabsicherung näher zu bringen. Da man in diesem Business mit sehr vielen Vorurteilen zu kämpfen hat, wollte ich mal fragen, was ihr da so für Ideen zu dem Thema hättet? (Jetzt nicht Flyer an einer Uni oder sowas zu verteilen, sondern etwas anspruchsvolleres und effektiveres;D)

...zur Frage

Wer kennt die "Pecunias Insurance GmbH, A-5582 St.Michael ( Sitz in Österreich) ?

Hallo,

wer kennt diesen Anbieter ? Ist es ein Makler, Mehrfachagent etc.? Es werden zur Zeit Personen bezüglich der österreichischen Pensionsvorsorge angeschrieben.

Woher haben diese Herrschaften die Daten?

...zur Frage

sagt euch OVB was? vermögensberatung

hat jemand damit erfahrung gemacht? habe einen angebot bekommen dort zuarbeiten , ohne festen gehalt es geht nach provision und kunden viele haben mich davon abgeraten was sagt ihr???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?