Versicherung bei BHW

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn sie tatsächlich zur Absicherung eines Darlehens dient - gar nicht oder nur mit Zustimmung des Kreditgebers.

Viel Dank für eure Antworten. Habe zum zweiten mal versucht die Versicherung zu kündigen, mit etwas mehr Nachdruck, und sie da, es hat gelappt. Jetzt kommt aber gleich die nächste Frage. Hat BHW einen größeren Vorteil davon als ich und habe ich Anspruch auf die eingezahlten Versicherungsbeiträge? Bitte um schnelle Antwort, weil ich mich in einer Woche entscheiden muss.

0
@carloma

Bei einer Risikolebensversicherung hat man keinen Anspruch auf die Rückerstattung eingezahlter Beiträge, da keine Kapital angesammelt wird. Es wird nur (mit einer Vers.-Summe X) der Todesfall innerhalb der Vertragslaufzeit abgedeckt. Dadurch ist diese Versicherungsform wesentlich günstiger als eine herkömmliche LV, aber es gibt halt keinen sog. Rückkaufswert oder eine Auszahlung am Vertragsende.

0

Wahrscheinlich überhaupt nicht, da die Versicherungssumme zur Absicherung deines Darlehens dient. Wenn die BHW mit sich reden lässt, würde ich u.U. versuchen, die Risiko-LV bei einem günstigeren Anbieter abzuschließen.

Der Bausparvertrag ist ja noch garnicht in der Darlehensphase. Wurde dieser denn zugunsten einer Finanzierung abgetreten?

Bausparvertrag als Geldanlage?

Hallo Zusammen,

ich habe einen Bausparvertrag bei der BKM, der bereits zuteilungsfähig ist und bin mir nicht ganz sicher was mir bei einer Auszahlung alles zusteht.

Vertragsbeginn: 2000
Bausparsumme: 7700€
Bewertungszahl: 6,5
Zins: 2%

Ich möchte kein Darlehen aufnehmen, mir mein Geld auszahlen lassen, oder (bei guten Konditionen) weiter besparen.
Meine Fragen lauten nun....
Steht mir die Rückerstattung der Abschlussgebühr zu? Erhöht sich die Verzinsung bei Darlehensverzicht? Könnte ich das Geld mit erhöhtem Zins weiter besparen und eventuell noch was einzahlen? Heißt, könnte ich den Bausparvertrag weiter führen und als lohneswerte Geldanlage nutzen?

Viele Dank schon mal!!!

...zur Frage

Bausparvertrag Guthaben Auszahlung, aber wie?

Hallo zusammen. Habe vor paar Tagen eine teil Auszahlung von meinem Bausparvertrag beantragt. Heute kam die Antwort.

Da mein Bausparvertrag Darlehens gebunden ist, ist eine teil Auszahlung vom guthaben nicht möglich.

Kennt sich jemand hier aus mit diesem Thema. Wenn eine teil Auszahlung nicht möglich ist. Kann ich meinen Bausparvertrag komplett kündigen und das ganze guthaben erhalten? Ist dies möglich bei einem sogenannten Darlehen gebundenen Bausparvertrag?

(Das Darlehen besteht noch)

...zur Frage

Zuteilungsreife Bausparvertrag - Bewertungszahl😟?

Hallo, habe zum 30.11.2016 Zuteilung zum 28.02.2017 mir einen angesparten Betrag aus einem bestehenden Bausparvertrag zuteilen lassen. Nun kurz vor Zuteilung sagt mein Bänker der Vertrag sei noch nicht Zuteilungsreif da die Bewertungszahl noch nicht erreicht sei. Ich soll den Summe doch Zwischenfinanzieren und dann mit der Zuteilung in 1 1/4 Jahren tilgen. Evtl. Muss der Vertrag gekündigt werden, da dies kostengünstiger sei. So nun meine Frage: Liegt hier der Fehler nicht beim Berater? Er muss doch wissen und mir sagen ob Zuteilungsreif oder nicht? Er muss doch die Bewertungszahl kennen? Denke ich hier falsch? Ich habe keinerlei Informationen bekommen weder von der Bank noch von der Bausparkasse. Jetzt soll ich Zinsen bezahlen wo er mich falsch beraten hat? Wer kann mir sagen wie ich argumentieren kann damit ich hier nicht daraufzahle? Vielen Dank

...zur Frage

Was tun mit dem alten und ungenutzten Bausparvertrag?

Hallo,

mein Mann hat einen alten und nie genutzten Bausparvertrag von Debeka. Diesen hat er vor einer Ewigkeit abgeschlossen und dann nicht mehr genutzt. Von Jahr zu Jahr haben wir einen Jahreskontoauszug erhalten, aber es ansonsten nicht weiter beachtet bis vor kurzem das Schreiben mit der neuen Servicegebühr kam. Da mussten wir aktiv werden - kostet ja schließlich Geld. Widerspruch ging durch. Bei dieser Gelegenheit kamen wir auf die Idee uns den Vertrag besser anzuschauen - gibt schließlich für heutige Zeiten gute Zinsen. Leider kennen wir uns aber leider gar nicht aus, und haben Angst einen Fehler zu machen. Das Bausparkonto ist fast leer, auf der anderen Seite sparen wir auf ein schlecht verzinstes Tagesgeldkonto. Kann man das komplette ersparte einfach auf das Bausparkonto überweisen? Wie geht man da vor, was ist möglich?

Daten zum Vertrag: Tarif: Debeka BS1, Kontostand: nur ca. 100 Euro (bitte nicht lachen), Zins: 3 %, Bausparsumme: 10.000 Euro (was bedeutet das?), Vertragsbeginn: Mitte 2008, Bewertungszahl: ca. 130 (was bedeutet auch das?)

Läuft der Vertrag irgendwann ab? Kann man auf das angegebene Konto einfach Geld überweisen? 5.000, 10.000, 15.000 €? Wie viel maximal? Wie und wann bekommt man das Geld wieder? Wir wollen nicht bauen und kein Darlehen, sondern nur sparen und dann das Geld einfach verzinst wiederbekommen.

Sorry für die blöden Fragen, aber wir haben da echt keine Ahnung.

Danke WeisserApfel

...zur Frage

BHW, Anschlussfinanzierung rückgängig machen?

Hallo, ich habe im letzten Jahr einen Bausparvertrag, der im März 2014 endet, beim BHW für weitere 5 Jahre auf Anraten des BHW Beraters verlängert. Er soll später bei Zuteilung eine Baufinanzierung ablösen. Die Zinsen lagen bei 4,4 %.

Nun meine Frage: Da erst 2014 der Vertrag in Kraft treten soll, kann ich ihn vorab nochmal anpassen lassen ohne das große Kosten auf mich zukommen? Oder habe ich Pech gehabt?

Freue mich auf Eure Antworten :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?