Vermieter vermietet obere Wohnung. Der Neue Mieter muss durch unseren Flur. Ist das überhaupt rechtens?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Prinzipiell geht das schon. Sinnvollerweise vermietet der Vermieter aber dann an eine Familie mit z. B. 2 Generationen.

Wichtig ist aber: Er kann Euch z. B. "nur unten" vermieten und Euch untersagen, die oberen Räume mit zu nutzen, bzw. diese absperren.

Er kann aber nicht, nachdem ihr unten gemietet habt, einfach die obere Wohnung nach seinem Gutdünken vermieten. Es müßte dann schon im Mietvertrag festgehalten sein, dass ihr es gestatten müßt, dass irgendwann auch oben vermietet wird und ihr das dauernde passieren Eures Flurs nicht behindern dürft. So einen Passus kann man akzeptieren, wenn z. B. Miete für das Haus bzw. die untere Wohnung dadurch deutlich niederiger ist, als sonst üblich.

Wie kommt ihr aus dem Dilemma raus:

1. Wehrt Euch rechtlich dagegen, dass er die obere Wohnung vermietet. Ihr habt gute Chancen. Der Vermieter ist hingegen sehr unglücklich.

2. Bietet dem Vermieter an, dass ihr auch die Einliegerwohnung anmietet und er muss Euch dafür erlauben, diese beliebig unter zu vermieten.

Wenn er sich darauf einläßt, hat er seine Einnahmen und ihr habt jederzeit die Möglichkeit, auch Geld damit zu verdienen. Liegt Euer Haus z. B. in einer Großstadt oder in der Nähe oder gibt es bei Euch in der Nähe große Firmen, z. B. in einer High-Tech-Branche oder ist es eine nette Urlaubsgegend, könntet ihr die Wohnung z. B. einigermaßen vernünftig einrichten und dann über Airbnb an temporäre Nutzer vermieten. Außer Airbnb gibt es noch weitere Portale. Während Airbnb mehr für kurzzeitige Aufenthalte ist, bietet z. B. Homecompany befristetes Wohnen in möblierten Wohnungen an. Z. B. 3  Monate oder halbes Jahr etc. Natürlich beides zu deutlich höheren Preisen, als sonst üblich. Checkt das mal ab. Vielleicht ergibt sich daraus sogar eine Chance für Euch.

Dass man zwischendurch mal Gäste beherbergt oder für befristete Zeit jemand aufnimmt, hat immer den Vorteil, dass die Zeit begrenzt ist und man solche Gäste oder Mieter nach einer gewissen Zeit wieder los hat, wenn sie nicht gut sind.

Vielen Dank für deine Antwort, das hilft uns schon sehr weiter.

0

schaut in euren Mietvertrag, ist dort von Anfang an festgehalten, das die Wohnung vermietet wird und der Mieter dann "Wegerecht" durch eure Wohnung hat? Dann könnt Ihr nichts machen.

Auch wenn Ihr einen WG Mietvertrag habt in dem euch nur die Räume einzeln Vermietet wurden habt Ihr Pech.

Ansonsten könnt Ihr gegen angehen.

Der Vermieter muß für die Obere Wohnung einen seperaten Eingang schaffen. Notfalls per Außentreppe und Umbau eines der Fenster in eine Haustür.

Vielen Dank berlina76, wir werden gleich mal nachschauen, ob da so etwas drinsteht. 

0

Du hast recht, das kann nicht sein. Es sei denn er hat dir keine Wohnung vermietet sondern einzelne Zimmer vermietet. Er muss einen separaten Eingang / Zugang schaffen. Die Geschichte mit dem Ausrauben würde ich nicht so hoch hängen wollen. Auch stabile Türen lassen sich aufbrechen, wenn man es denn will. Für das Bad würde ich mir schon mal, bis zu Klärung, ein neues Schloss besorgen. Es sieht so aus als ob dein VM den Schuss nicht gehört hätte. Sachen gibt es, unglaublich.

Ja das stimmt den hat er wirklich nicht gehört hahaha .. Danke für deine Antwort

0
@lohne

Reden hat leider nichts gebracht, er will davon nichts hören. Aber heute geht nochmal ein Schreiben zu ihm, worin wir alles nochmal erläutert haben. 

0

Was möchtest Du wissen?