Vermieter verbietet katzen haltung. Darf ich mir trotzdem eine holen?

14 Antworten

Ich habe im Zivilgericht Mal einem ähnlichen Fall beigewohnt. Der Vermieter darf auf jeden Fall kündigen, wenn:

- Die Immobilie verunreinigt wird.

- Die Bewohner Angst haben oder sich gestört fühlen

Ausnahmen gelten für Blindenhunde o.Ä.

Ich würde mir keine Katze anschaffen, da dies oftmals im Ermessen des Richters und der Vermieter liegt.

(Es kann auch sein, dass es nochmehr Kündigungsgründe gibt, dann wurden die damals jedoch nicht mit angeführt)

Nein, kannst du nicht. Außerdem ist es Tierquälerei wenn du nur eine Katze hältst, denn Katzen sind Einzeljäger und keine Einzelgänger. Sie brauchen Kontakt zu anderen Katzen, es hilft auch nicht wenn man die ganze Zeit Zuhause ist, du kannst ja nicht Katzen Sprache sprechen. Zwei Katzen würde der Vermieter, dann schon gar nicht erlauben.

Du kannst andere Tier halten, z.B. Wellensittiche, da kannst du bis zu vier Stück halten ohne den Vermieter zu fragen. Wellis darfst du auch nicht alleine halten, sie sind Schwarmvögel.

Er muss es halt sinnvoll begründen. Nur weil dann alle anderen auch ein Tier wollen ist das kein Grund.

Trotzdem solltest dich nicht über das Verbot hinwegsetzen, wenn der Vermieter dich dann raus haben will, dann findet er auch einen Grund.
Dann lieber sinnvoll argumentieren und ihn darauf hinweisen das er pauschal keine Tierhaltung verbieten kann.

Mieter verbietet zwei Hauskatzen ohne triftigen Grund?

Meine Freundin und ich sind vor über einem Jahr in eine 120qm Wohnung gezogen. Laut Mietvertrag dürfen wir Kleintiere halten und Katzen/Hunde nur mit Einverständnis des Vermieters. Nun wollen wir uns 2 Hauskatzn (bereits stubenrein) holen, doch der Vermieter verbietet es. Seine Aussage war folgende: "ich habe Wohnungsbewerber mit Hund und Katze kategorisch abgelehnt und kann für euch keine Ausnahme machen. Es sind ja zwei Wohnungen im Haus"

Ist dies ein zulässiges Argument, um uns die Katzenhaltung zu verbieten?

...zur Frage

Meine Nachbarn haben eine Katze, darf ich auch?

Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem: In meinem Mietvertrag wurde damals vereinbart, dass ich keine Tiere halten darf.. Nun haben meine Nachbarn sich eine Katze angeschafft und ich hätte auch gerne eine.

Darf der Vermieter mir die Haltung dann verbieten?

Danke für die Info!

LG

...zur Frage

Vermieter nach Katzen Erlaubnis fragen, darf der Vermieter Katzen in einer Mietwohnung verbieten?

hey , ich möchte mir gerne eine katze holen aber im Mietvertrag steht das man sich katzen oder hunde nur mit Erlaubnis des vermieters holen darf. ich würde gerne nochmal mein vermieter drauf ansprechen , weiß aber nicht wie?

Habe mein vermieter vor fast einem Jahr schonmal gefragt und er hat geantwortet : nein sonst wird es von katze zu hund von hund zu esel von esel zu Elefant... außerdem meinte er das er nicht erlaubt weil er nicht will das andere mit was anderem zu ihn kommen zb ein hund.

hier ist seine antwort (vom letzten jahr):hallo.....

es tut mir sehr leid für ihre tochter aber katzen und auch andere haustiere sind im mietshaus nicht gestattet. so steht es in ihrem mietvertag und auch in denen der nachbarn. Wir bitten um verständniss,dass wir auch bei "nur" ener Hauskatze keine ausnahmen machen können, da dann andere parteien den wunsch nach z.b Hunden oder auch terratien mit schlangen etc. an uns heran tragen können

wir hoffen sie verstehen dies .....

IM MIETVERTRAG: Die haltung eines sonstigen haustieres , insbesondere einer katze oder eines hundes ist nur mit vorheriger zustimmung des vermieters zulässig.sie wird nur für den einzelfall erteilt und kann bei vorliegen eines wichtigen grundes wiederrufen werden . ein wichtiger grund liegt insbesondere vor , wenn mitmieter in ihren rechten aus dem mietverhältnis beeinträchtigt werden.

...zur Frage

Vermieter verbietet Katze trotz Erlaubnis im Mietvertrag

Hallo,

da ich allein lebe und Katzen schon immer sehr liebte wollte ich mir nun eine ins Haus holen. Vorher schaute ich im Mietvertrag nach. Dort stand, dass Kleintiere und Katzen erlaubt seien. Lediglich bei Hunden müsste es eine Absprache geben. Trotzdem wollte ich das mit meinem Vermieter besprechen. Zu meiner Überraschung sagte er, dass er keine Katzen im Haus haben möchte. Ob ich mich nicht lieber für einen kleinen Hund entscheiden könnte. Zudem sei unser Nachbar der über mir wohnt allergisch gegen Katzen, weshalb das eh nicht gehen würde.

Meine Frage nun... im Mietvertrag steht ausdrücklich, dass Katzen erlaubt sind. Kann er mir das Halten einer Wohnungskatze (wenn diese Katze ausschließlich in der Wohnung lebt) verbieten, weil mein Nachbar allergisch ist gegen Katzen?

Ich habe mit meinem Nachbarn nichts zu tun... selten sehen wir uns und dann begrüßen wir uns lediglich. Es nervt mich ein wenig, dass es im Mietvertrag so steht und er aber was anderes spricht... Könnte er mir die Wohnung kündigen, würde ich mir dennoch eine Katze holen?

...zur Frage
NEU
Mehr Fragen zur Katzenhaltung und Pflege im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?