Vermieter schreibt mir vor wann ich besuch haben darf?

16 Antworten

Nein, dürfen sie nicht! Womit man ihnen allerdings entgegen kommen könnte, wenn Ihr das wollt, wäre ein Angebot etwas mehr Nebenkosten zu zahlen, weil er ja auch Wasser verbraucht usw.. Wäre immerhin eine Möglichkeit für Frieden zu sorgen, für die Zeit in der Du da bist.

Nein, Besuch nicht. Allerdings kann es nicht sein, dass an eine Einzelperson vermietet wird, und dann die Wohnung von 1,5-2 Leuten genutzt wird. Da dürfen sich die Vermieter beschweren.

nein er ist ja nur zur besuch und wenn er bei mir übernachtet dann bleibt er bis um 2 damit er Bus Ticket nicht nochmal zahlen muss, und das scheint meinen vermietern sehr zu stören.

0
@DesaZemer

wie gesagt -- Besuch geht niemand was an, Einzug schon. Die Grenze ist natürlich fließend, und nicht alle Vermieter sind gleich empfindlich was dies angeht.

0
Darf mein vermieter mir vorschreiben wann ich besuch empfangen darf ??

Ein Witzbold der Vermieter, natürlich darf er das nicht vorschreiben.

Mietrecht Besuch

Grundsätzlich darf ein Mieter Besuch wie etwa seine Familie oder Freunde unbegrenzt nach Anzahl der Personen, Dauer und Häufigkeit empfangen, ohne dass dies der Vermieter genehmigen oder diesem gegenüber angezeigt werden müsste. Art. 2 GG schützt insoweit die freie Entfaltung der Persönlichkeit des Mieters und geht dem Eigentumsschutz des Vermieters aus Art.14 GG in der Regel vor, es sei denn durch den Besuch wird der Vertragszeck gestört, die Mietsache beeinträchtigt oder ein andere Hausbewohner belästigt.

Das mietvertragliche Verbot in einem Formularvertrag, bestimmte Personen oder Besuch des Mieters generell in die Mietwohnung zu lassen, ist unwirksam gemäß den §§ 307, 138 BGB (LG Hagen WuM 1992, 430). Selbst wenn die Tierhaltung wirksam im Mietvertrag ausgeschlossen ist, darf der Besuch vorübergehend jedoch z.B. einen Hund mitbringen.

Selbst ein gegen den Besucher ausgesprochenes Hausverbot, wirkt nur gegen den Besucher selbst und nicht gegen den Mieter, so dass der Vermieter das Mietverhältnis im allgemeinen nicht aus wichtigem Grund fristlos oder wegen Vertragsverletzung ordentlich kündigen kann, mit der Begründung der Mieter habe den Besucher trotz Hausverbots Zugang zu den Räumlichkeiten gewährt habe (Köln, WuM 2004, 673).

Der Besuch muss jedoch von der Gebrauchsüberlassung und der Untervermietung abgegrenzt werden. Der Besuch ist der vorübergehende Aufenthalt in den Mieträumen; ist der Besuch dauerhaft, liegt hingegen eine grundsätzlich genehmigungspflichtige Gebrauchsüberlassung vor. Höchstgrenzen sind schwer bestimmbar und hängen vom konkreten Einzellfall ab, so spricht eine Dauer von etwa vier bis sechs Wochen für die widerlegbare Vermutung der Gebrauchsüberlassung; jedenfalls überschreitet ein Besuch von drei Monaten die normale Besuchsdauer (WuM 1995, 396).

www.schoenheitsreparaturen.de/mietrecht/mietrecht-besuch.html

zur Info meine Vermieter wohnen unter mir. und letztens sprachen sie mich an und sagten es soll nicht zur Gewohnheit werden das mein freund so oft hier ist und er hier bleibt wenn ich in der arbeit bin, sie sagten besuch ist besuch solange man selbst zuhause ist sonst nicht...

Da könnte eventuell folgendes greifen:

§ 573a BGB

Erleichterte Kündigung des Vermieters (1) Ein Mietverhältnis über eine Wohnung in einem vom Vermieter selbst bewohnten Gebäude mit nicht mehr als zwei Wohnungen kann der Vermieter auch kündigen, ohne dass es eines berechtigten Interesses im Sinne des § 573 bedarf. Die Kündigungsfrist verlängert sich in diesem Fall um drei Monate.

(2) Absatz 1 gilt entsprechend für Wohnraum innerhalb der vom Vermieter selbst bewohnten Wohnung, sofern der Wohnraum nicht nach § 549 Abs. 2 Nr. 2 vom Mieterschutz ausgenommen ist.

(3) In dem Kündigungsschreiben ist anzugeben, dass die Kündigung auf die Voraussetzungen des Absatzes 1 oder 2 gestützt wird.

(4) Eine zum Nachteil des Mieters abweichende Vereinbarung ist unwirksam

MfG

Johnny

darf der vermieter besucher mit hunden verbieten?

also wenn jemand mit hunden zu besuch kommt, darf der vermieter dann das verbieten ?

wir können nämlich bei einen freund nicht mehr mit unseren hunden zu besuch hin, weil der vermieter so ein ***** ist.

...zur Frage

Gespräch mit vermieter verweigern?

Darf man das mündlich Gespräch mit seiner Vermieterin verweigern und auf schrifliche Kommunikation bestehen wenn man von ihr fertigemacht wird. Meine Vermieterin fängt meinen Besuch ab und kommt wärend meiner Abwesenheit in meine Wohnung,.usw.....ich hab große angst ihr.

...zur Frage

Mein Vermieter verbietet mir das meine Freunde bei mir Übernachten

Guten Abend,

folgendes, mein Vermieter hat mir gestern bei nem Gespräch gesagt, dass er nicht möchte das die Person x fast jeden Tag bei mir übernachtet. Meine Freundin ist kein Problem aber er darf es nicht.

Er hat irgendwas von Nebenkosten und Versicherung gesabbelt. Wie sieht da nun die Rechtslage aus? Kann er wirklich verbieten das Freunde bei mir pennen, egal wie oft und wann? Es ist ja meine Wohnung, da darf ja wohl pennen wer will.

Bitte um Hilfe

...zur Frage

Darf der neue Vermieter in jedes zimmer?

Das der Vermieter wenn er Bescheid gibt in die Räume darf klar. Ich habe einen unter Mietvertrag mit meinen Eltern. Heute kommt der neue Vermieter ich bin krank und mein Freund auch darf er trotzdem in unser Zimmer auch wenn wir dann schon schlafen sollten? Er kann ja dann noch mal wieder kommen oder ?

...zur Frage

Darf der Vermieter Vorschriften machen?

Kann der Vermieter vorschreiben ,wann und wie oft man die Fenster putzt und wie man die Wäsche aufhängt,wie voll der Wäscheständer sein darf?Der Wäscheständer gehört dem Mieter.

...zur Frage

Besuch der Freundin in der WG

Grüßt euch!

Und zwar hege ich mit meiner Freundin seit gestern mittlerweile eine halbjährige Fernbeziehung (der Begriff ist weitschweifend, ich bin jedes Wochenende bei ihr ;) ) Sie wohnt in Thüringen und ich bin grad in Heidelberg zur Ausbildung. Kommen wir zur Sache...

Ich wohne in einer 3-Mann (Zweck-) WG. Über uns im Häuschen wohnen unsere Vermieter, ein Rentnerpärchen. In der WG ist Küche und Badnutzung zusammen, jeder hat sein eigenes Zimmer (um die 20qm²). Meine Mitbewohner sprechen so gut wie nie mit mir (wie gesagt, Zweck WG) und als sie zum ersten mal zu Besuch kam hatte ich nur einen Mitbewohner bei mir, da das dritte Zimmer im Ausbau war. Meine Freundin kam damals keinem in die quere (Ich geh mit ihm fast zeitgleich aus dem Haus, bin früher zu Hause als er), verstand sich sehr gut mit den Vermietern. Die eine Woche war perfekt.

Der Knackpunkt: Als sie in dne Sommerferien zwei Wochen bei mir überbleiben wollte, hatten meine Vermieter in einem Gespräch mit ihr alleine zu ihr gesagt, das sie doch nur eine Woche bleiben könne, die zweite aber daheim bleiben soll. Dies vergaß sie mir leider zu sagen (sie ist halt Schusselig, dafür lieb ich sie). Als ich sie die WOche darauf wieder mitbrachte ging das Theater dann los. Ich sollte sie heim fahren bzw in den Zug stecken (Heim fahren war wegen Arbeit schlecht, Zug fährt sie nicht gerne, vor allem Abends. Abgesehen davon ist sie noch minderjährig.) Nach einem heftigen Schlagabtausch mit meinen Vermietern fuhr ich sie letztendlich noch heim (kurzfristig "gelber" Urlaub, gefiel meiner Ausbilderin gar nicht..), damit es keinen weiteren Ärger gibt. Als Grund nannte man mir damals "Ja weil nächste Woche kommt jemand 3. in die WG, das wäre zuviel".

Auf dnen Punkt getroffen:

..Stellt sich meine Frage folgendermaßen da: Meine Freundin möchte in den Herbstferien sehr gerne wieder eine Woche hier her kommen. Nun hab ich leicht bammel meinen Vermietern bescheid zu sagen (das ist ja wohl das mindeste) bzw sie frei Schnauze dann einfach mitzubringen. Haben meine Vermieter das Recht, dies zu verbieten? Sie würde für 5 Tage hier bleiben, Mo - Fr, Freitag würde ich mit ihr wieder nach Thüringen fahren.

Akutelle Lage in der WG: 3 Mitbewohner (einschließlich mir), nach wie vor gemeinschaftliche Küchen und Bad benutzung.

Hoffe auf fixe Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?