Vermieter im Recht balkon beschädigt seit einem jahr?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Deine Handlungen vor Abschluss des Mietvertrages:

Besichtigen der Wohnung mit Balkon - Feststellen von Mängeln an der Mietsache - Bitte an den Vermieter  die Mängel vor Mietbeginn zu beseitigen. Der Vermieter SAGT das zu, wenn auch mit einem Zeitverzug bis zu einem Jahr.

Der Vermieter und du unterschreiben den Mietvertrag am Tage des Vertragsabschlusses, der sich vom Tag der Herausgabe der Mietwohnung an dich als Mieter unterscheidet. Im Vertrag wurde nichts schriftlich über Mängelbeseitigung vereinbart.

Deine Handlungen am Tage der Herausgabe der Mietwohnung an dich als Mieter:

Zusammen mit dem Vermieter oder seinen Bevollmächtigen begehst du die Wohnung abermals und stellst wiederum fest, dass u. a. das Glasdach des Balkons immer noch beschädigt ist. Nun wird dieser Mangel von dir in das Übergabeprotokoll eingetragen. Hier kann eine Fristsetzung zur Behebung des Mangels vereinbart werden, an die sich der Vermieter halten sollte, denn du erklärst dem Vermieter danach schriftlich, dass du bei Überschreiten der Frist dein Zurückbehaltungsrecht der Miete von etwa 20%
ausüben wirst und gleichzeitig eine Mietminderung von etwa 5 % tagfertig nach Verstreichen de Frist ausführen wirst, bis der Mangel beseitigt ist.

Wenn du das Zurückbehalten von 20% der Miete nicht machen willst, hättest du auch die gesamte Mietzahlung unter Vorbehalt stellen können. 

Ich vermute, dass all diese Handlungen von dir unterlassen wurden. Daraus erklärt sich, dass dir nun eine Mietminderung nicht mehr zusteht, obwohl der Mietmangel immer noch besteht.

Eigentlich hat der Vermieter die Mängelfreiheit der Mietsache nach § 535 BGB zu gewährleisten. Versprechungen sind als Beweismittel vor Gericht nicht sehr gut verwendbar. Daher gilt, alles Schriftliche ist ein Beweismittel.

Deine aktuellen Maßnahmen:

Alle neuen Mängel an den Vermieter melden und mit Hilfe des Anwaltes vom Mieterbund mit dem Tage der Mangelmeldung eine angemessene Mietminderung vornehmen. Den Vermieter auffordern das Glasdach des Balkons sofort zu reparieren. Fristsetzung und androhen der Ersatzvornahme , wenn die Frist nicht eingehalten wird. Hinweis auf die Verkehrssicherungspflicht des Vermieters. Sperrung des Balkons als Teil der Wohnfläche, Einziehen der Markise.

Darüber hinaus bliebe dir noch das Recht auf eine Instandsetzngsklage vor dem Amtsgericht.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jill03
29.11.2016, 22:51

na wie gewaltisch der mangel am balkon war hab ich ja erst wochen später gemerkt im herbst dann....   aber wie auch immer... ich werde anfang des jahres mal zum  mieterbund und ein paar dinge klären. morgen kommt er und macht vieles was ich beanstandet habe auf einmal. druck hilft anscheinend. und das mit dem dach käre ich beim mieterbund dann. danke

0

Da du bisher von deinem dir zustehenden Recht auf Mietminderung keinen Gebrauch machtest, ist dein Recht dazu nunmehr nach einem Jahr verwirkt.

Trotzdem hast du Anspruch auf Reparatur, dieses ist unverjährbar. Du hättest nunmehr noch um Druck auszuüben die Möglichkeit, über einen Teil der Miete das Zurückbehaltungsrecht auszuüben. Das könnten durchaus 20% der Bruttomiete sein. Den Zurückbehalt musst du aber (leider) nach Erledigung nachzahlen.

Zunächst nun den Vermieter per Einwurfeinschreiben  (nicht ES mit Rückschein) auffordern, den Mangel binnen eines Monats abzustellen. Teile ihm dabei gleich noch mit, dass du bei Verzug danach das Zurückbehaltungsrecht über 20% der Bruttomiete ausüben wirst. Da weiß er dann gleich Bescheid, wenn weniger Miete ankommt.

Da du Mitglied im Mieterschutzverein bist, lass dich dort beraten und unterstützen. Man wird dir da nichts Anderes mitteilen als ich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jill03
26.11.2016, 00:03

Wieso verwikrt wenn er sagt er repariert es und mir gesagt wird wenn es behoben werden soll kann ich auch keine miete mindern da er ja handeln wollte. und ich wusste j vor einzug auch nicht genau wann er repariert oder renoviert genau. auch wusste ich nicht das da so das wasser runter kommt! einzug war im sommer.

mir gehts hier mehr um ne mietminderung wenn er weiterhin nicht handelt bei allem was zusammenkommt(auch anderes was er august beheben wollte)

und ich kann ihm ja keine frist setzen den balkon zu reparieren wenne r sagt es wird ja renoviert komplett oder?! 

aber kann mir ja egal seinw as er vorhat wenn er nicht,al daten nennt. bisher war alles top mit dem verhältnis aber jetzt reichts mir.  ich werde mal zum meiterbund gehn wie gesagt und dann soll er zusehn wie ers hinbekommt

0

Natürlich hättest du die Beschädigungen an der Markise zu tragen, das ist keine Abdeckplane :-O

Und längst statt mehrfach nur Aufmerksamkeit zu erregen, konkrete Mängebelbeseitigung einfordern können :-(

Zugangssicher schriftlich (Einwurfeinschreiben) unter angemessener Fristsetzung von etwa 14 Tagen "Instandsetzung der Überdachung und des Balkons in den Gebrauchszustand zur vertraglichen Tauglichkeit gem. § 535 BGB" zu fordern und darin anzukündigen, "ab Kenntnisnahmemöglichkeit mit dokumentierten Zugang bis zur Behebung die Miete angemessen und taggenau um 5% zu mindern und nach fruchtlosem Fristablauf einen Fachbetrieb mit Instandsetzung zu beauftragen, dessen Rechnung mit der übernächsten Mietzahlung aufgerechnet würde".

So und nicht anders bekommt ihr das, wofür ihr bezahlt :-O

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gerhart
26.11.2016, 10:08

Der der Mangel des gebrochenen Glasdaches schon bei Herausgabe der Mietsache durch den Vermieter bestand, ist eine Mietminderung nun nicht mehr möglich. :-)

0
Kommentar von Jill03
29.11.2016, 22:57

abdeckplane? es gehtd arum das meine tochter nicht von glas durchbohrt wird wenn sie darunter durch läuft! die markise ist sehr stabil gebaut....wenigstens etwas! 

ich gehe anfang des jahres zum mieterbund und gut

0

Wie ein Vorredner schon sagte: Anwalt schnappen und unter seiner Beobachtung die Miete kürzen. Du zahlst diesen mit und wenn er unbrauchbar ist, brauchst du die entsprechenden Anteile dafür auch nicht zu bezahlen. 

Bevor du dies tust, aber schriftlich bitte anmahnen mit Fristsetzung. Wichtig: per Einschreiben mit Rückantwort!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jill03
25.11.2016, 23:00

weiss ich danke, hilft mir bei der frage an sich nun nicht weiter. bin ja im mieterbund und dahcte hier weiss es vll jemand

0

Satzzeichen kosten nichts. Etwas mehr an den richtigen Stellen platziert, würde ungemein beim Lesen und Verstehen helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jill03
29.11.2016, 22:59

dann solltest du nicht antworten

0

Du solltest dir einen Anwalt nehmen und nach Rücksprache mit ihm die Miete kürzen. Kannst du auch ohne Anwalt, aber wenn er sich dann einen nimmt und du rechtlich nicht so bewandert bist und falsch liegst, dann wird es teuer für dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jill03
25.11.2016, 22:59

danke aber hilft mir jetzt nicht wirklich weiter ,bin wie gesagt im mieterbund. aber ich dahcte vll weiß das jemand. 

0

Was möchtest Du wissen?