Verlieben durchs Internet?

14 Antworten

Ich spreche aus meinen Erfahrungen

Klar kann man sich "online" verlieben, aber das wesentlich spielt sich von Person zu Person ab, sprich in der Realität. Im Internet sieht man viele positive/negative Eigenschaften nicht sofort, manche verstellen sich auch extrem... Meine Erfahrungen sind, je länger geschrieben wird, desto uninteressanter wird es, bei Interesse sollte man sich treffen und unterhalten..

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hallo Lilly2435468,

sagen wir mal so, ins Schwärmen kannst Du sicherlich kommen und beim telefonieren wirst Du noch mehr merken, ob Dir der "andere" sehr sympathisch ist, da Du ja schon mal die Stimme hörst.

Ein richtiges Verlieben ist -meiner Meinung nach- erst möglich, wenn Du die Person im "richtigen Leben" kennenlernst, denn dies ist ja doch wieder ganz was anderes.

Um sich wirklich zu verlieben muss ein anderer Kontakt entstehen, als über Internet. Den anderen Sehen, Blickkontakt, Gesichtsausdrücke, das Gesamtbild, Charakter, Körpernähe...... , dies alles kann erst zustande kommen, wenn Du Deinem "Gegenüber" begegnest.

Dann kann sicherlich eine große Liebe daraus werden, dass mit Schmetterlingen im Bauch beginnt. Ist doch aber eher selten würde ich behaupten.

Es kann also genauso eine totale Enttäuschung werden.

Liebe Grüsse!

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Liebe verzeiht nicht alles!

Man verguckt sich in die geschriebenen/ gesprochenen Worte. In das, was der Gegenüber von sich preis gibt. In seine Wortwahl. Man vernarrt sich in die Häufigkeit/ Intensität dieses Kontaktes.

Risiko dabei: Man weiß nicht ob das, was da geschrieben/ gesprochen wird wirklich wahr ist. Man erfährt nur das was der Gegenüber preisgeben will. Der Gegenüber kann seine Vorstellung eines Idealbildes dadurch von sich "zeichnen". Sich so geben wie er denkt das es zielführender ist.

Erst wenn der Kontakt in den realen Alltag verlagert wird, durch richtige Treffen ... gemeinsam aktiv verbrachte Zeit, gemeinsam ausgehen oder einkaufen oder einfach daheim sitzen.... erkennt man nach und nach "was gefällt mir an der Person" und "was empfinde ich als Zumutung, was geht / geht nicht".

Naja ich würde eher sagen das ist Schwärmerei und die Person mit der man schreibt wird zu stark idealisiert wodurch es bei einem realen Treffen oft zu Enttäuschungen kommt.

Ja, das denke ich auch! Den Rest den man nicht kennt, stellt man sich vor. Gut vor. Trifft man sich dann, ist alles plötzlich anders als erwartet.

2

Hi Lilly2435468,

Warum soll das denn nicht möglich sein? Du fühlst was du fühlst. Bloß weil einige sagen, es sei keine richtige Liebe, warum soll das denn nicht gehen? Klar musst du zugeben, dass die Person nur ein kleinen Teil erfüllt, um zu sagen: "Ich bin verliebt." , den andern Teil den man nicht kennt, den denkt man sich aus, oft sowie man sich den anderen Teil vorstellt. Deshalb liebt man und ja es geht, gerade wenn man auf Liebesentzug ist Hunger hat nach Liebe.

Klar ist es nicht das wahre und das gelbe vom Ei, da persönlich eben viel stärker ist, aber wenn es sonst niemand gibt? Interpretiert man viel in die Person hinein. Gerade wenn man nix anderes kennen gelernt hat. Klar gibt man sich dann mit weniger zufrieden.

Das ist eine Art von Liebe. Du fühlst es doch. Dir geht es dementsprechend. Ganz egal wie weit weg der Mensch ist. Die Gefühle sind doch da, das kann dir niemand ausreden, darum geht es doch, es geht, aber in Wirklichkeit ist schöner und stärker! Man kann sich auch im Traum verlieben, sich denken! Dann fühlt man das! Ich würde das auch mal wieder fühlen wollen! Anstatt fühle ich großen Schmerz!

An all das woran du glaubst kann exsistent werden!

Spiesser05

🤔 es scheint als ob du durchs Treffen heftigst enttäuscht wurdest, stimmt diese Vermutung?

0
@Walterweissnet

Wir haben alle diese Erfahrung irgendwann mal gemacht :) Danke für deine Anteilnahme :) aber Öffentlich werde ich mich hierzu nicht äußern :) das wirst du verstehen!

1

Was möchtest Du wissen?