Verheiratet- fange mit einer Ausbildung an

3 Antworten

Kindergeld sollte dir auf jeden Fall zustehen,das hat mit deinem Einkommen seid dem 01.01.2012 nichts mehr zu tun,da ist die Grenze für den Kindergeld Anspruch wegen der Einkommenshöhe gefallen,solange du also noch nicht 25 bist und noch keine Erstausbildung abgeschlossen hast,können deine Eltern für dich Kindergeld beantragen ggf. kannst du das auch selber machen !

BAB - kannst du bei der Agentur für Arbeit auch beantragen,da wird es aber auf dein bzw. euer Einkommen ankommen,ob ein Anspruch besteht oder nicht.

Normalerweise würden deine Eltern ja Unterhaltspflichtig sein,wenn sie leistungsfähig sein würden,auch beim Abbruch deiner ersten Ausbildung,denn jedem jungen Erwachsenen wird eine Fehlentscheidung in der Ausbildungswahl zugestanden.

Dein Problem wird in erster Linie sein,das du bereiz verheiratet bist und somit deine Eltern aus der Unterhaltspflicht erst einmal raus sind,weil der Ehepartner für den Unterhalt aufkommen müsste.

Erst wenn das nicht möglich ist,weil zum Beispiel auch eine Ausbildung gemacht wird,könnte der Unterhaltsanspruch zurück an die Eltern gehen,das wird aber ohne anwaltliche Hilfe bestimmt nicht so ohne weiteres gehen.

Dann käme dazu,das du mit 600 € / 650 € Nettoeinkommen + 184 € Kindergeld,deinen Unterhaltsbedarf laut Düsseldorfer Tabelle bereiz abdecken würdest und deine Eltern auch dann keinen Unterhalt mehr leisten müssten,wenn das Beispiel zutreffen würde.

Deine Frau könnte normalerweise Wohngeld beantragen,wenn sie dem Grunde nach keinen Anspruch mehr auf Bafög - hat,aber das dann auch nicht unabhängig von deinem Einkommen und ein Mindesteinkommen ist dazu auch erforderlich,das Kindergeld alleine reicht da nicht aus.

Wieso bekommt deine Frau denn kein BAFÖG? Weil du bisher für ihren Unterhalt zuständig bist?

Du kannst also jetzt nur Berufsausbildungsbeihilfe beantragen. Ihr geltet auf jeden Fall als Ehepaar als Bedarfsgemeinschaft und müsst somit Anträge gemeinsam stellen.

Sie hat Bafög bekommen. Doch, da sie studiumzeit sich verlängert hat, hat sie leider keinen Anspruch mehr

0
@sky36

Also das einzige was ich bekommen sollte ist, das Kindergeld und BAB? und vielleicht noch Wohngeld, ja ? Mehr nicht? Man hört immer von wegen, dass sie auch eine Hilfe für die mietkosten zahlen? Gibt es dies bei meinem Fall nicht ?

0

Benutze den BABrechner.arbeitsagentur.de . Da wirst du ziemlich sicher, sehen, was du bekommen könntest.

Unter 25 und in Ausbildung wird dir noch Kindergeld zustehen. Deine Frau sollte prüfen, ob sie Wohngeld bekommen kann. Das ist der Fall, wenn sie wegen Überschreiten der Fristen kein Bafög mehr dem Grunde nach beziehen kann.

Also das einzige was ich bekommen sollte ist, das Kindergeld und BAB? und vielleicht noch Wohngeld, ja ? Mehr nicht? Man hört immer von wegen, dass sie auch eine Hilfe für die mietkosten zahlen? Gibt es dies bei meinem Fall nicht ?

Wie ist denn das mit dem Wohngeld, muss Sie das nur für sich beantragen oder ist es so, das wenn wir wohngeld beantragen, wird der ehemann, also ich auch mit berücksichtigt ?

0
@sky36

BAB/ Bafög und gleichzeitig Wohngeld geht nicht. Du kannst evt BAB, Kindergeld und deinen Lohn bekommen, deine Partnerin evt Wohngeld.

2

Ausbildungssuchend melden nach Schulabbruch?

Hallo zusammen, Ich habe eine Ausbildung hinter mir, habe ein Jahr als Geselle gearbeitet und besuche nun die 12. Klasse. Da ich dort kein Land sehe möchte ich die Schule abbrechen und im Sommer eine neue Ausbildung beginnen. Momentan bin ich bei meiner Mutter in der Privatversicherung mit drin. Ich möchte gar kein Arbeitslosengeld beantragen. Jetzt zum Winter hin ist es sehr schwer wieder Arbeit zu finden. Kann ich mich nun Ausbildungssuchend melden? Wie sieht es mit Krankenversicherung aus? Wie sieht es mit Kindergeld aus? mfg

...zur Frage

Steht mir Kindergeld nach einem Jahr lang vollzeit Arbeiten noch zu?

Hallo! Ich habe ein gutes Jahr lang fest angestellt als Vollzeitkraft gearbeitet und kein Kindergeld bezogen, da ich ja genug verdient habe. Nun fange ich aber noch eine Ausbildung an und bin noch unter 25 Jahren. Steht mir dann wieder Kindergeld zu? Und wenn ja: wie und wo "beantrage" ich dies?

...zur Frage

wie soll ich von 520 euro meine miete bezahlen?

jo. ich fange ja jetzt eine ausbildung an und werde im monat 520 euro netto verdienen. ich gehe mal davon aus, dass meine mutter noch 180 euro kindergeld erhält. aber wie soll ich davon die miete für mein zimmer bezahlen? diese liegt bei etwa 260 euro. ich brauche ja noch was zum leben.

...zur Frage

Was beinhaltet der "Grundbedarf" für das Arbeitsamt, wenn man BAB beantragt?

Hallo, mein BAB Antrag (für Ausbildung 350km von Eltern weggezogen) wurde abgelehnt. Ich habe nun Widerspruch eingelegt, da die Berechnung meines monatlichen Grundbedarfs vom Arbeitsamt viel zu gering ausfiel.

Sie gliederte sich aus "Lebensunterhalt 620 Euro" und "Fahrtgeld 170 Euro" sowie "Arbeitskleidung 13 Euro"

Meine monatliche Miete beträgt 650 Euro, das Arbeitsamt muss das von den Unterlagen her wissen. Das Fahrtgeld genügt für die Fahrt zur Berufsschule.

Allerdings kommen noch monatliche Kosten wie Strom, Internet, Rundfunkbeitrag (der entfällt, wenn man BAB bekommt. Deshalb wäre mir 20 Euro lieber als nichts!) etc. hinzu.

Was mich am meisten schockiert: der Lebensunterhalt, den ich anscheinend monatlich benötige, aber geringer als meine Miete ist, beinhaltet keine Nahrung.

Wie stellt sich das Arbeitsamt das vor? Im Internet lese ich, dass ein Widerspruch meistens nichts bewirkt und wieder abgelehnt wird. Der BAB online Rechner hat mir einen BAB Betrag von weit über Hundert Euro ausgespuckt.

Habe ich nach eurer Einschätzung eine Chance, dass der Widerspruch nicht abgelehnt wird?

...zur Frage

Habe ich Anspruch auf finanzielle Unterstützung, Geld für eine Erstausstattung und für die Kaution?

Hallo an Alle :)
Ich bin 20 Jahre alt und wohne zurzeit noch mit meinem "Freund" in einer kleinen Wohnung. Da ich vergangenes Jahr ausziehen musste bin ich, weil ich es nicht selbst finanzieren konnte mit meinem Freund zusammen gezogen. Wir waren beide Azubis, ich habe jedoch kein eigenes Geld verdient. Meine Hälfte der Miete wurde vom Amt übernommen und ich bekam ein kleines monatliches "Taschengeld" von 50€. Geld für eine Erstausstattung und die Hälfte der Kaution bekam ich auch vom Amt, wobei ich das Geld für die Kaution monatlich zurückzahle. Leider hat sich mittlerweile alles zum negativen gewendet. Ich bin nach über 2 Jahren Beziehung mit meinem Freund zusammen gezogen, unsere Beziehung lief richtig gut. Seit wir zusammen wohnen zeigt er sich sehr aggressiv, er hat mich mehrfach geschlagen, gewürgt und Verprügelt. Er macht vor nichts halt, er ist nicht mehr berechenbar. Ich habe richtig Angst vor ihm. Deshalb hab ich für mich selbst beschlossen dass ich aus der Wohnung raus muss, das ich weg von ihm muss. In einem Monat verdiene ich zumindest etwas Geld ca 700€ ... Meine Frage ist jetzt, wenn ich eine kleine günstige Wohnung (ca. 300€ kalt) finde, habe ich Anspruch auf finanzielle Unterstützung? Gäbe es evtl Zuschüsse zur Miete und wichtig wäre Geld für eine neue Ausstattung bzw Kaution - auch wenn ich das schon einmal in Anspruch genommen habe.
Ich kann nicht länger bei ihm wohnen bleiben nur weil es finanziell nicht anders geht. Ich habe zu große Angst dass er mir noch schlimmeres antut.
Ich werde meine Probleme nächste Woche beim Amt schildern. Ich wollte vorher nur wissen, ob es überhaupt Hoffnung gibt ausziehen zu können oder ob ich etwas beachten muss.

Vielen Dank für eure Hilfe

...zur Frage

BAB Ausbildung verheiratet?

Ich fange eine Ausbildung an am 1.8 wohne bei meinen Eltern mit meinem Ehemann

habe ich anspruch auf bab ?

wir würden gerne ausziehen doch ist aus finanziellen Gründen nicht möglich

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?