Verhalten wenn ein Krankenwagen/Polizeiwagen mit Sirene ankommt?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Wie xoOox schon geschrieben hat: Du musst im Rahmen deiner Möglichkeiten Platz machen. Auf einer zweispurigen Straße heißt das: Rettungsgasse bilden (sollte man aber ohnehin schon machen). Deutsche Straßen sollten dann breit genug für Einsatzfahrzeuge sein. Darüber hinaus musst du nichts beschädigen, dazu bist du nicht verpflichtet. Machst du es dennoch, wird dir der Schaden nicht ersetzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das richtige Verhalten bei Blaulicht und Martinshorn

Sobald Sie ein Einsatzfahrzeug in der Ortschaft hören und sehen, sollten Sie zunächst mit Bedacht langsamer werden und nicht etwa ruckartig auf die Bremse treten. Dann riskieren Sie einen Auffahrunfall. Versuchen Sie nun so weit wie möglich nach rechts zu fahren. Sie können und sollen sogar den Bürgersteig als Ausweichzone mitbenutzen. Allerdings müssen Sie auf Fußgänger und natürlich auf andere Autos achten, die ebenfalls ausweichen wollen.

Im Klartext musst du den Umständen entsprechend soviel Platz wie möglich machen. Du musst nicht auf den Bordstein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die einen fahren nach links, die anderen nach rechts, so das in der mitte platz ist.

so kann an sich ein krankenwagen zwar etwas langsamer, aber ohne behinderungen vorbei.bei einem hohen bordstein fährt kein mensch dort hoch, weil dadurch die reifen kaputtgehen können. egal, ob tiefergelegtes auto oder nicht.

auch wenn diverse leute meinen, das sie auf den bürgersteig flüchten müssen, wenn blaulicht kommt.einfach an die seite fahren, ist besser, als schief zu einem viertel auf dem bürgersteig zu stehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Ironik,

da die Fahrbahn zweispurig ist und ihr euer Auto noch ein wenig nach rechts fahren könnt, habt ihr die Fahrbahnbreite vergrößert. Es bildet sich, wenn das auf der anderen Fahrbahnseite auch passiert, eine Rettungsgasse.

Ich sehe keinen Grund sein Fahrzeug kaputt zu fahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Feuerwehr112112
18.01.2016, 16:28

da muss ich dir Recht geben, absolut richtig. sollte aber die Fahrbahn aus irgend einem Grund doch nicht ausreichen zum ausweichen... dann müssen diese 20 Auto fahren... auch wenn rot ist. die einsatzfahrzeuge müssen durch kommen

1

Jetzt weiß ich, warum inzwischen so viele SUV in er Stadt fahren, damit hat man das Problem nicht ;-)

Ich würde sagen, so weit wie möglich nach rechts fahren sollte normalerweise reichen, dass die Einsatzfahrzeuge durchkommen.

Falls nicht, würde ich so zügig wie möglich, ohne dabei andere Verkehrsteilnehmer zu gefährden, weiterfahren, bis es eine Möglichkeit zum Ausweichen gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ein Kranken- oder Polizeiwagen mit Blaulicht und Sirene ankommt, muss sich jeder Verkehrsteilnehmer so verhalten, dass die Einsatzfahrzeuge ungehindert ihre Fahrt fortsetzen können. Auf Tieferlegung wird da keine Rücksicht genommen.


Schäden am Fahrzeug durch zu tiefes Fahrwerk trägt der Fahrzeughalter. Ebenso wie eventuelle Beschädigungen an den Bordsteinen. Allerdings ist man ja nicht gezwungen, auf zu hohe Bordsteine zu fahren. Wenn du dich so weit rechts wie möglich hältst, sollte es da keine Probleme geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SpitfireMKIIFan
18.01.2016, 16:01

Kein Gesetz verlangt es, hierfür sein Auto zu beschädigen, dafür haften kann der Fahrzeughalter so oder so nicht. Wie stellst du dir das vor? Ein legal tiefergelegter Wagen ist nun mal legal und in seinen Möglichkeiten begrenzt, das Selbe Problem besteht danna uch bei vielen Kleinwagen. Warum sollte man dann für einen entsprechenden Schaden aufkommen, den man durch jenes mysteriöse Gesetz verursachen MUSS, selbst aufkommen?

2

Rettungsgasse bilden oder im.Notfall rechts anfahren, trotz folgender Schäden. Die Schäden musst du selber bezahlen, aber ein Menschen leben kann man damit nicht vergleichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es zahlen in deinem hypothetischen Beispiel selbstverständlich die jeweiligen Fahrzeugführer/-halter/ -nutzer!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hab eigentlich schon immer tiefergelegte autos gefahren. und normalerweise - wenn du einfach nur an den bordstein ranfährst, kommt der schon vorbei. schaut zwar blöd aus wenn alle auf dem bordstein sind und du nur daneben. aber vorbeigekommen is eben jeder bis jetzt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  • Hoffen, dass kein Gegenverkehr kommt.
  • Hoffen, dass der Gegenverkehr seine Autos nicht tiefergelegt hat.
  • Hoffen, dass die Straße breit genug konstruiert ist, dass der Rettungswagen passieren kann, wenn man an den Rand fährt.
  • Zügig weiterfahren und bei der nächsten Möglichkeit ausweichen oder abbiegen.
  • Hoffen, dass man nicht Schuld ist, wenn der jenige, der auf den Rettungswagen wartet, bleibende Schäden davonträgt oder stirbt.

Es ist nicht festgelegt, welche Maßnahmen ergriffen werden müssen, daher wird wahrscheinlich auch niemand für deinen Schaden zahlen, den du beim Ausweichen verursachst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst in dem Fall nur so weit an den Straßenrand fahren wie eben möglich. Freiwillig musst du dein Auto natürlich nicht beschädigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie auf der Autobahn.

Rettungsgasse bilden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?