Verguckt - aber er ist in einer Freikirche

21 Antworten

Also einen genauen Tipp kan ich dir nicht geben, das musst du natürlich selber entscheiden, aber mit Jungs habe ich da auch keine Erfahrung. Ich habe nur eine gute Freundin, die in einer Freikirche ist - und ich bin sehr unreligös. Kein Atheist, aber ich hab mit dem Thema einfach ncihts am Hut und bin eher ungläubig. Und sie ist sehr überzeugt. Was mich nicht stört, was allerdings unsere Freundschaft auf Eis gelegt hat, ist, dass sie keine andre Meinung geduldet hat. Sie hat mit konsequent ignoriert, wenn ich bedenken geäußert habe, wollte nicht über Religion diskutieren und hat auch mehrmals - wenn auch nicht wehement - versucht mich auch dazu zu überreden. Sie kann einfach nicht akzeptieren, dass ich anders denke. Und auf dauer waren unsere Denkweisen und Charaktere zu verschieden. Also ich kann nicht sagen, ob alle dort so radikal sind wie meine Freundin, aber ich wäre da vorsichtig. Das ist so eine grundlegende Sache, die für eine längerfristige Beziehung doch vielleich gleich sein sollten. 

Ja ich weiß die Antwort ist spät, aber vielleicht hilft es dir, wenn nochmal "sowas ist". Liebe Grüße

Meine Erfahrung mit Freikirchlern ist, dass man mit denen über alles reden kann. Nur nicht über Religion. Und nicht über Sex vor der Ehe ;o)

Deine Skepsis ist sicherlich nicht unbegründet, vor allem da der Frau als solches in der Bibel nicht so viel Wert beigemessen wird. (Beispiele: Evageschichte - Richter 19 - Jesu Gleichnis von den 10 Jungfrauen etc.). Die Gefahr des "Missionierens" dürfte für ihn größer sein als für dich. Wer religiös ist, ist verletzbar.

Willst du dich mit seiner Religion auseinandersetzen oder hast du dich in ihn als Menschen verliebt.?? Im zweiteren Fall, würde ich sagen, lerne ihn kennen , wie man jeden Menschen erst kennenlernen muß( ganz gleich welcher Konfession er angehört ) und entscheide dann,ob er der Richtige für dich ist . Wünsch dir einen schönen Tag

Was möchtest Du wissen?