Vergaser bekommt keinen Sprit/Peugeot Blaster?

5 Antworten

Hallo,
der Roller dürfte einen Unterdruckbenzinhahn haben.

Am Vergaser ist ein dünner Schlauch angeschlossen, der zum Unterdruckbenzinhahn führt.
Wenn der Motor gestartet wird, oder läuft wird Unterdruck aufgebaut, der durch den Schlauch vom Vergaser zum Benzinhahn geführt wird.
Durch den Unterdruck wird ein Membran im Benzinhahn betätigt und der Sprit wird freigegeben.

Sauge an diesem Schlauch und versuche dann nochmal den Roller zu starten.

Wenn du das mit dem saugen schon probiert hast und der Schlauch läuft danach wieder leer, dann ist entweder der Schlauch am Benzinhahn oder am Vergaser nicht richtig drauf und somit undicht, oder der hat irgendwo ein Haarriss und zieht dadurch Luft an.

Aber was mich mal interessieren würde, warum tauscht du nach einen Kolberfresser den Vergaser aus. Der hat doch damit überhaupt nix zu tun.

Weil beim alten vergaßer der Ölanschluss während der fahrt rausviel/ausgebrochen ist und ich deswegen den kolbenfresser hatte

0

Ich habs schon probiert , mal angezogen mitn mund am unterdruck schlauch und nochmal mit benzin vollaufen lassen, dann wieder gestartet und nach kurzer zeit wieder das gleiche. Vor den kolbenfresser hatte ich kein problem damit.

Dann wird wohl nicht genug, oder kein Unterdruck aufgebaut. Wurde eventuell eine Dichtung vergessen. oder wurden sogar die alten verwendet? Japanische Maschinen haben meistens einen Unterdruck-Benzinhahn, der den Benzindurchfluss nur dann freigibt, wenn der Kick- oder Elektrostarter betätigt wird und durch den im Zylinder auf- und abgehenden Kolben im Ansaugstutzen ein Unterdruck herrscht. Eine Membran im Benzinhahn öffnet sich dann und gibt den Kanal für den Benzindurchfluss frei. Wenn der Motor abgeschaltet wird, herrscht kein Unterdruck mehr, und die Membran verschließt den Benzindurchfluss.  www.motorradonline.de/schraubertipps/ratgeber-werkstatt-benzinhaehne-warten-unterdruckbenzinhahn/281557?seite=21557?seite=2

2

Was möchtest Du wissen?