Verantwortlich für Glasschaden, Teilkasko oder Vollkasko?

7 Antworten

Als grobe Richtlinie kann man sagen, die Frontscheibe wird ohne grosses Nachfragen von der Teilkasko übernommen, die Heckscheibe nur in ganz seltenen Fällen.

Im Zweifel spricht man immer mal mit dem Versicherungsmenschen bevor man einen Schaden meldet.

Mir wurde auch schon eine durch Dummheit gesprungene Heckscheibe ersetzt

warum sollte heckscheibe nur ganz selten reguliert werden? die ist doch genau so Verglasung wie die frontscheibe.

0
@NamenSindSchwer

Ganz einfach, wenn man ehrlich ist und die Scheibe selbstverschuldet gesprungen ist, muss die Versicherunf den Schaden nicht ersetzen.

Ist genauso wie mit den Scheinwerfern...fährst Du genen ne Laterne ist das Dein Problem......fliegt ein Stein rein zahlt die Versicherung.

Daher sagte ich....mal mit dem Versicherungsmenschen reden !

Der hat in jedem Fall die richtige Antwort

0
@dermick74

Bei Glasbruch wird gar nicht nach der Ursache gefragt. Versichert ist Naturalersatz. Allerdings geht eine Heckscheibe wesentlich seltener zu Bruch.. Da müsste man schon mit 80 km/h rückwärts fahren

0

Soweit ich informiert bin, greift die Teilkasko nur bei Glasschäden durch Unwetter (Hagel, Sturm) und nicht bei selbstverschuldeten Schäden.

Du musst also in Deinem Fall die Vollkasko-Versicherung beanspruchen.

Ich hatte einen steinschlag während einer autobahnfahrt, da hatte die Teilkaskoversicherung auch gezahlt. Das fällt doch auch unter selbstverschuldet?

0
@Spugy3

Hast Du den Steinschlag verursacht? Sicher nicht - also reguliert die Teilkasko.

1
@Spugy3

Das ist nicht selbstverschuldet da es ein von Aussen eintretendes Ereeigniss war das du nicht verursacht hattest

1

.... verstehe, Dein Berater/Makler, der deinen Vertrag und die Damen und Herren mit dem Geld kennt, lässt dich einfach so hängen.

Meine ordnet in der TK nur Steinschlag/Bruch, keine Kratzer, also wird die VK greifen.

Versicherung Schaden gemeldet. Muss ich den Schaden nun beheben lassen?

Hallo,

ich habe einen Steinschlag meiner Versicherung gemeldet bzw. angegeben das ich einen Steinschlag habe. Darauf meint meine Versicherung: ist kein Problem, fahren sie nach Carglas. Ich fahre ab morgen in den Urlaub und kann das nicht verschieben, aber muss mit dem Wagen dort hinfahren. Deswegen kann ich das erst nächstes Jahr machen lassen.

Muss ich nun trotz allem die nächste Carglas Werkstatt anfahren oder kann ich auch bis nächstes jahr warten? Denn versiegelt wurde die Scheibe nur muss sie halt ausgetauscht werden.

Eigentlich greift die Versicherung ja nur wenn Carglas die Rechnung zu meiner Versicherung schickt oder schon dann wenn ich das meiner Versicherung melde? Nicht das meine Versicherung mich hochstuft in den Prozenten obwohl ich noch garnichts machen lassen habe.

Gruß Marcel

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?