Vater will mit Kind in die Türkei fliegen?

22 Antworten

Du hast das alleinige Sorgerecht, also bestimmst Du, was das Kind macht. Wenn Dein Bauchgefühl nicht gut ist, dann höre darauf. Unser Bauch ist oft so viel schlauer als unser Kopf! Ich würde es also nicht erlauben. Und wenn Dein Ex mit dem Kind in den Urlaub fliegen sollte, dann wäre es eine Entführung.

Ohne Kinderausweis KANN er das gar nicht - und den hat ja wohl die Mutter. Ich versteh Eure Panikmache absolut nicht!

1

Nein, der Vater hat das Umgangsrecht und darf während dieser Zeit den aktuellen Aufenthalt des Kindes bestimmen.

Und nein, das wäre keine Entführung und auch keine Kindesentziehung.

1

1.Er darf nicht, wenn du das alleinige Sorgerecht hast.2. Deine Ängste sind für mich äußerst begründet, man weiß nicht, was er und seine Familie im Schilde führen. 3. Schlag ihm doch vor, dass du auch mit in die Türkei fährst. Dann wirst du schon sehen, wie er reagiert. Ihm den Kleinen mitzugeben, darauf solltest du dich nicht einlassen.

Warum denn nicht? Auch ein Vater möchte mal mit seinem Kind ALLEINE Urlaub machen - ich halte diese Panikmache für totalen Blödsinn. Nicht alle Väter sind Kindesentführer.

0

Das Kind ist 2! Urlaub kann er mit dem Kurzen auch an einen Badesee in der Nähe der Mutter machen. Aber Türkei?! Da hört man andauernd von.... Vater nimmt Kind mit ins Ausland und kommt nicht zurück. Die Rechtslagen im Ausland sind nicht wie bei uns

4
@Etayn

Was sollte ein Deutscher denn mit dem Kind in der Türkei??? Er kennt sich doch da genausowenig aus wie wir... Außerdem hat er doch immer anstandslos Unterhalt gezahlt und war sich sonst immer einig mit der Mutter. Es gibt doch gar keinen Grund für eine Entführung oder Ähnliches. Ich finde hier wird Panikmache betrieben!

Ein Vater kann auch mal sauer reagieren! Auch er hat ein Recht mit dem Kind in den Urlaub zu fliegen, ist doch toll für den Kleinen.

0
@Ginger1970

Wenn man die Frage liest ist es naheliegend, dass der Vater Syrer ist.

1
@FrauWinter

I st der vater jetzt deutscher oder nicht? @michellybelly

→
Kommentar von Michellybelly Michellybelly vor ca. 4 Std.

Ja ist er
0

Wenn du das alleinige Sorgerecht hast, dann hast du auch das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht. Er kann also ohne deine Zustimmung nicht einfach mit dem Kind verreisen. Seine zusätzlichen finanziellen Hilfen kann er einstellen, Unterhalt muss er aber weiter zahlen.

Er hat das Umgangsrecht.

Der Vater bestimmt, wo dieser Umgang stattfindet.

1
@Menuett

§ 1687 Ausübung der gemeinsamen Sorge bei Getrenntleben

(1) Leben Eltern, denen die elterliche Sorge gemeinsam zusteht, nicht nur vorübergehend getrennt, so ist bei Entscheidungen in Angelegenheiten, deren Regelung für das Kind von erheblicher Bedeutung ist, ihr gegenseitiges Einvernehmen erforderlich. Der Elternteil, bei dem sich das Kind mit Einwilligung des anderen Elternteils oder auf Grund einer gerichtlichen Entscheidung gewöhnlich aufhält, hat die Befugnis zur alleinigen Entscheidung in Angelegenheiten des täglichen Lebens. Entscheidungen in Angelegenheiten des täglichen Lebens sind in der Regel solche, die häufig vorkommen und die keine schwer abzuändernden Auswirkungen auf die Entwicklung des Kindes haben. Solange sich das Kind mit Einwilligung dieses Elternteils oder auf Grund einer gerichtlichen Entscheidung bei dem anderen Elternteil aufhält, hat dieser die Befugnis zur alleinigen Entscheidung in Angelegenheiten der tatsächlichen Betreuung. § 1629 Abs. 1 Satz 4 und § 1684 Abs. 2 Satz 1 gelten entsprechend.

(2) Das Familiengericht kann die Befugnisse nach Absatz 1 Satz 2 und 4 einschränken oder ausschließen, wenn dies zum Wohl des Kindes erforderlich ist.

§ 1687a Entscheidungsbefugnisse des nicht sorgeberechtigten Elternteils

Für jeden Elternteil, der nicht Inhaber der elterlichen Sorge ist und bei dem sich das Kind mit Einwilligung des anderen Elternteils oder eines sonstigen Inhabers der Sorge oder auf Grund einer gerichtlichen Entscheidung aufhält, gilt § 1687 Abs. 1 Satz 4 und 5 und Abs. 2 entsprechend.

1

Darf ich meinem Kind den Kontakt der neuen Freundin meines Ex´ verbieten?

Hallo hallo, ich hoffe ich finde hier Antworten. Ich habe eine kleine Tochter (9 Monate alt). Der Kindsvater hat sich von uns getrennt, als sie 7 Monate alt war. Jetzt hat er eine neue Freundin, die 15 ist. Darf ich den Kontakt zu ihr verbieten? Ich will nicht, dass meine Tochter mit einem Kind in Kontakt ist, das viel raucht und zudem Alkohol trinkt, in dem Alter. Das ist für mich kein guter Umgang. Zudem muss ich sagen, dass ich das alleinige Sorgerecht und zudem auch das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht habe. Ich möchte nicht gleich aufs Jugendamt rennen wegen einer solchen Kleinigkeit. Ich möchte nur nicht, dass dieses Mädchen mein Kind pflegt etc.

Danke schon mal für eure Antworten ;-)

...zur Frage

Gemeinsames Sorgerecht, Jugendamt, Aufenthaltsbestimmungsrecht

Hallo alle zusammen,

ich hoffe mir kann hier jemand weiter helfen. :)

Ich habe 2 Kinder (1 1/2 Jahr und 3 Jahre), bei beiden habe ich aktuell das gemeinsame Sorgerecht, sie haben keinen gemeinsamen Vater. Mit dem Vater des kleinen habe ich ein einige Zeit zusammen gewohnt und seit Ende November sind wir getrennt. Beide Kinder leben bei mir und der Vater des Kleinen holt beide einmal die Woche für ca 6 Stunden ab. Es war sein Wunsch den "Großen" gelegentlich auch mitzunehmen und da ich dadurch keine Nachteile - im Gegenteil - für die Kinder sehe habe ich dies immer erlaubt und unterstützt. Ich finde es schön wenn sie möglichst viel als Brüder gemeinsam machen.

Vor zwei Wochen kam dann der Vorschlag den Kleinen mit in den Urlaub zu nehmen, 2 Wochen Dänemark. Ich hab dies nicht erlaubt, da ich den kleinen abends noch stille und er noch nie woanders übernachtet hat. Promt kam gestern der Anruf er habe nun gemeinsames Sorgerecht beim Jugendamt beantragt. Eine Antwort wieso kann er mir nicht genau geben, er weicht mir aus und sagt er hat keine Lust mit mir zu reden und sagt irgendwas falls mir mal etwas passiert. Wir haben ein sehr schlechtes Verhältniss und können persönlich leider nicht gut reden.

So und jetzt zur eigentlichen Frage: Bekomme ich auf jeden Fall Post vom Jugendamt um ggf. Einspruch zu erheben ? Wenn er heute da war, wie lange dauert dies ? Geht das alles "hinter" meinem Rücken ?

Außerdem bin ich am überlegen ob ich vielleicht das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht zu bekommen, ich möchte nicht das er uns als Familie trennt oder den Kleinen mit in den Urlaub nimmt (wenn er älter ist gerne, aber noch nicht). Was genau bedeutet dies ? Welche Gründe müssen hierfür gegeben sein ?

Und falls sich jmd. auskennt: Wenn er jetzt sagt er will den Kleinen öfter, kann er das einfach durchsetzten ? Wenn er ihn noch öfter in der Woche nimmt, habe ich ANgst das wir hier gar keinen regelmäßigen Alltag haben können und mein Sohn irgndwann kein festes Zuhause mehr hat.

Vielen Dank!

...zur Frage

Kann das Sorgerecht und vor allem das Aufenthaltsbestimmungsrecht dem Vater zugesprochen werden?

Hallo,

meine Frau will sich von mir trennen und ich möchte meinen Sohn gerne bei mir behalten, da ich glaube, dass er es bei mir besser hat als bei ihr. Ich würde meinen Job aufgeben und in Richtung seiner familiären Umgebung ziehen. Meine Frau hat ein sehr intensives Hobby, was sie nicht aufgeben wird und sie ist momentan so durcheinander, dass ich Angst um meinen Sohn habe. Ich habe Ihn zwar seit der Trennung von vor 1 Woche sehen dürfen und der hat auch bei mir geschlafen (ich wohne aktuell in unserem Haus) aber sie hat aktuelle keine Bleibe und ich weiß nie wo mein Sohn schläft.

Kann ein Mann sein Recht auf das Aufenthaltsbestimmungsrecht einklagen, oder kann man sogar eine einstweilige Verfügung erlangen, wenn man Angst um sein Kind hat (es ist immer noch unser Kind, aber sie will nicht mit mir reden) Sie pendelt momentan mehrere Kilometer hin und her nur damit unser Sohn bei Ihrer Mutter schläft - aber ich habe aktuell Urlaub und sie kommt nicht auf die Idee mich zu fragen, ob er bei mir schlafen kann... Mein Sohn ist sehr gerne bei mir... Er heult jedes mal, wenn seine Mutter zum füttern der ganzen Tiere (die hat sie sind ca 100) vorbei kommt. Er wollte nicht zu ihr, er wollte bei seinem Papa bleiben - unser SOhn ist 2 1/2

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?