Urheberrecht eines Nightcore Liedes?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also erst einmal zur Klärung: Es war nicht "einer Songs anscheinend nicht abspielbar" sondern alle diese Songs sind urheberrechtlich geschützt. In Deutschland ist grundsätzlich jedes Kunstwerk ab seiner Schöpfung urheberrechtlich geschützt. Das Urheberrecht muss man nicht anmelden.

Nightcore ist ja grundsätzlich urheberrechtlich sehr problematisch. Wenn man einen anderen Song nimmt und den schneller ablaufen lässt oder pitcht ist das urheberrechtlich betrachtet eine "Bearbeitung" nach §23 UrhG. Und eine "Bearbeitung" darf eigentlich nicht ohne die ausdrückliche Genehmigung des Rechteinhabers am Originalsong veröffentlicht werden.

Insofern haben wahrscheinlich schon die Leute, die die Nightcore-Songs gemacht haben urheberrechte verletzt. (In der Remix-Szene nimmt man es da insgesamt nicht so genau)

Nun da du verschiedene Songs in einem Mix zusammen gefasst hast, hast du gleich mehrfach gegen Urheberrechte verstoßen: Zuerst gegen die Rechte der Originalkünstler und ihrer Plattenfirmen und dann noch gegen das Urheberrecht der anderen Nightcore-Youtuber. (Denn dadurch, dass sie die Songs nicht hätten hochladen dürfen, wird deren Urheberrecht nicht außer Kraft gesetzt)

Wie Youtube dieses ganze Rechte-Wirrwarr nun bewertet, hat mit Logik oder Gerechtigkeit nichts zu tun sondern mit Technik. Das Youtube-Content-ID System crawlt halt regelmäßig durch alle Videos und meldet diejenigen, in denen geschütztes Material wiedererkannt wird. Findet Youtube so etwas, werden die Rechteinhaber informiert, die dann entscheiden können, was mit dem Video passiert. (sperren, online lassen, eigene Werbung davor schalten)

Die anderen Nighcore-Youtuber haben den Song vielleicht etwas schneller gemacht, etwas höher gepitcht oder irgend sonst etwas anderes gemacht, sodass Youtube den Song nicht mehr als die gleiche Musik wie in der Datenbank identifizieren konnte.

Den Song "darf" im strengen rechtlichen Sinne eigentlich niemand von euch verwenden. Und in sehr seltenen Fällen ist es auch schon zu Abmahnungen und Urheberrechtsklagen gekommen. (Passiert nicht sehr häufig. Aber wenn ist die Rechtslage glasklar: Ihr habt urheberrechtlich geschütztes Material verwendet und müsst dafür Schadenersatz zahlen) Dazu eine Stellungnahme von Till Kreutzer (irights.info) bei zdf: http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2504652/Videos-mit-Chartmusik-ins-Netz#/beitrag/video/2504652/Videos-mit-Chartmusik-ins-Netz

Nightcore ist halt so ein typisches Beispiel dafür, wie ein Phänomen der "Internet-Kultur" halt überhaupt nicht mit dem klassischen Rechtssystem vereinbar ist. Und wo sowohl Fans als auch Künstler (die meisten haben nichts gegen Remixe) sich eigentlich einig sind, nur die Rechtslage anderes vorsieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die haben halt Glück gehabt. Verwende einfach nur Material, für das du die Rechte hast und alles ist gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?