Uranus beobachten?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Uranus ist noch gut beobachtbar. Er ist allerdings aufgrund der Entfernung nur 5,8 mag hell! Nach einbruch der Nacht it er in der Nähe des Jupiter, sichtbar. Er steht im Sternbild Fische. Im Momennt geht er um 6:30 unter. Am Monatsende aber schon um 3:30! Seine Scheibe ist gerade mal 3,7 Bogensekunden groß, und daher mit bloßem Auge nicht sichtbar. Dein Teleskope kenn ich zwar nicht, aber es sollte eigentlich mit jedem Teleskope gehen. Um seine Monde Oberon und Titania zu sehen, bräuchtest du allerdings ein GroßTeleskope. Aber nicht einmal mit GroßTeleskopen würdest du Einzelheiten seiner Oberfläche sehen können. Ich hab ihn in der letzten Zeit mit meinem Teleskope öfter verfolgt. Er erscheint, winzig und grünlich/blau.

Danke für den Stern! Gruß...

0

Um Uranus am Himmel zu finden, brauchst du schon sehr gute Augen und einen dunklen Nachthimmel ohne störende Lichtquellen wie etwa Straßenlampen oder auch den Mond. Uranus hat eine grünlich-bläuliche Färbung und leuchtet nicht sehr hell. Das ist aber auch kein Wunder, denn er ist ja sehr weit von der Erde entfernt (zwischen 2,7 bis 3 Milliarden Kilometer!). Uranus ist gerade noch so mit dem bloßen Auge (also ohne Hilfsmittel wie Fernglas oder Teleskop) zu erkennen.

Ohne zu wissen, wo man suchen sollte, hat man aber keine Chance, ihn zu entdecken. Am besten schaust du in einem astronomischen Jahrbuch nach oder lässt ihn dir in einer Sternwarte zeigen. Da sich Uranus recht langsam über unseren Sternenhimmel bewegt, verbringt er oft viele Jahre in ein und demselben Sternbild.

Um sich Uranus anzuschauen, ist ein Fernglas oder Teleskop hilfreich. Allerdings wird er auch hier nur als winziges Scheibchen zu sehen sein. Er ist einfach viel zu weit von uns entfernt, als dass wir ihn deutlich zu sehen bekommen. Einzig Raumsonden können uns Bilder liefern, auf denen zum Beispiel Wolken in der Uranusatmosphäre sichtbar werden.

Quelle: http://www.astrokramkiste.de/uranus-beobachten.html

Was möchtest Du wissen?