Unzufrieden mit meiner Reitbeteiligung - wechseln?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn du da keine Lust mehr drauf hast und das Verhältnis dir nicht passt, dann kündige die reitbeteiligung. Kannst natürlich auch erstmal versuchen mit ihr zu reden und ich würde mich davor vlt schon nach was neuem umsehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich stelle mir ungefähr jeden Monat mit meiner RB die selbe Frage! :D

An deiner Stelle würde ich mich zuerst mal ganz egoistisch fragen: Was sind meine Wünsche und Ziele (zB Reitunterricht bekommen und das Reitkönnen verbessern; Zeit mit dem Pferd verbringen...) kann man sie mit dieser RB erreichen, oder kann man etwas verbessern um sie zu erreichen?
Wenn du gerne ausreiten gehst ist ein unreitbares Pferd vllt nicht die Lösung, weil du dann schon mit einem Fünkchen Unzufriedenheit zum Pferd gehst, und das Schöne an einer RB verloren geht. (Heist natürlich nicht dass du auch mit 'so einem' Pferd  völlig zufrieden bist) :)

Auch würde ich einen Blick auf die Beziehung zwischen dir und dem Pferd werfen. Du schreibst, dass du im nachhinein findest dass ihr nicht zsmpasst. Ist das der Gedanke, über den du schon öfters nachgedacht hast, oder hängt das mit der Unzufriedenheit der Situation/Besitzerin zusammen?
Ich habs nämlich oft, dass ich wenn etwas nicht geklappt hat oder einer von uns einen schlechten Tag hatte denke 'Das Pferd passt überhaupt nicht zu mir...!'

Wenn du darüber nachgedacht hast und findest, dass du die RB nicht aufgeben möchtest würde ich persöhnlich mit der Besi sprechen. SMS find ich... naja. Auch wenn du sie nicht oft im Stall triffst, Telefonnummer oder Adresse wirds wohl geben, um einen Termin auszumachen. Und dann ehrlich die eigene Meinung sagen, wie du dich gerade fühlst, was verbessert werden könnte, und wie der Preis sich dementsprechend regeln sollte. Und entweder es klappt, oder nicht.

Wenn du irgendwo unzufrieden bist musst du entscheiden, ob du es aufgeben möchtest oder darum kämpfen, das kann dir niemand abnehmen.
Hoffe ich konnte einigermaßen weiterhelfen und viel Glück beim Entscheiden! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An deiner Stelle würde ich es ihr genauso sagen. Wenn sie nichts ändert, kannst du immer noch aufhören!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich habe mich früher immer gefreut, wenn ich mich alleine um das Pferd kümmern konnte. Das bedeutet schließlich auch, dass sie dir vertraut.

Und davon mal ganz abgesehen, kannst du der Besitzerin wohl nicht vorschreiben wie und wie oft sie sich um ihr Tier kümmert. 

Ich glaube eher, dass es daran liegt, dass du so einfach keine Lust mehr auf das Tier hast und dann solltest du es wirklich lassen. Aber ich weiß nicht ob du dann noch ein Pony findest, um das du dich ganz allein kümmern darfst oder ob du dann eine RB hast, wo die Besitzerin den ganzen Tag bei dir im Nacken sitzt 😁

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey.

So ein ähnliches Problem hatte ich auch schon mal. Allerdings hatte ich ein Problem mit dem Hof.

Wenn es dir dort nicht gefällt und die Chemie sowieso nicht stimmt, dann solltest du es mit der RB lassen. Allerdings würde ich Irgendwann nochmal gucken, ob das Pferd da noch ,,lebt" ansonsten findest du bestimmt was neues.

LG Feni

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du unzufrieden bist, dann wechsle. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Chemie nicht mehr stimmt wäre ein wechsel vl ganz angebracht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?