Unterschied zwischen Trocken und Nassbatterie

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallole

Zwischen Trockenbatterie und Nassbatterie besteht der einzige Vorteil das die trocken- Vorgeladene noch keine Säurefüllung hat und so auch kein Gefahrgut im Sinne der Gefahrgutverordnung beim Transport darstellt. Erst bei inbetriebnahme wird die Säure eingefüllt und die eigendliche Lebendsdauer der Batterei beginnt. Ich würde und werde nieh eine bereits befüllte Batterie kaufen denn ich weis nieh wie lange das Teil schon auf der Palette steht und die Lebendsdauer so vermindert. Mit trockenen Battereien habe ich Betriebsdauer von 6-8 Jahren erlebt was bei vorgefüllten selten ist. Die Bleigehlbatterien sind ein anderes Beispiel, sie werden fälschlicherweise oft als trockenbatterien bezeichnet was aber technich nicht korrekt ist. Die Unterscheidung siehe erläterung oben und die Teile dienen als Wohnmobilbatterien mit der besonderheit geringe Ströme uaf lange zeiträume abzugeben während Starterbatterien hohe Ströme in kurzer Zeit abgeben können. Mit einem Fahrzeugstart kann man eine Gehlbatterie sehr schnell zerstören. Joachim

Trockenbatterien sind unbefüllte Nassbatterien? HUMBUG ! Wer hat dir den Quatsch denn erzählt? (oder hast du dir das gerade ausgedacht?) Trockenbatterien enthalten genauso Schwefelsäure, wie Nassbatterien auch. Nur mit dem Unterschied, das hier die Säure in einem Saugfähigen Medium gebunden ist. In der Regel werden sie als Starterbatterien verwendet, weil sie bei wenig Ah eine hohe Abgabeleistung haben. Anode und Kathode sind idR. "gewickelt" und liegen sich nicht als flache Platten gegenüber. die Firma OPTIMA

http://www.optima-batterien.eu/index.php?id=4&L=1

hat sich auf diese Art Batterie spezialisiert. Sie sind klein, relativ leicht, und können bei nur 50Ah einen Startstrom von über 1000A (!) entwickeln (das schaffen sonst nur 145Ah Batterien (oder größer). Diese Art der Batterien haben fast nur Vorteile: Sie haben eine extrem hohe Lebensdauer (bis zu 12000 Startvorgänger (normale Batterie = max4000) sie ist klein und leicht und kann in ALLEN Positionen eingebaut werden (auch überkopf). Selbst wenn man einen Nagel quer durch die Batterie haut, läuft keine Säure aus und sie funktioniert noch (abzüglich der Leistung, welche Zellen von dem Kurzschluss des Nagels betroffen sind). Also, in Zukunft erst einmal Ahnung haben und wenn man sich dann wirklich sicher ist, seine Tipps geben.....

0

Die Nassbatterie ist mit verdünnter Schwefelsäuere gefüllt, während sich in der Trockenbatterie ein gelartiges Elektrolyt befindet,in allen Lagen einbaubar und auslaufsicher solange das Gehäuse nicht beschädigt ist.

Hallo Mavisto

Ich beziehe mich mit meiner Aussage lediglich auf die bie uns im Handel befindlichen gebräuchlichen Bezeichnugen und Produkte. Das es Optimabatterien gibt ist mir durchaus bekannt. diese laufen aber nach meinem Kenntnisstand unter dem Begriff Gehlbatterie und sind aufgrund des hohen Preises in Fahrzeugen kaum bekannt. Das ein Hauptgrund die nicht auftretende Gasung beim Ladezustand sein soll ist ersichtlich. lediglich in der Großserienanwendung sind diese Batterien eben nicht gebräuchlich oder nicht so verbreitet. Geh zu einem Autoteilehändler oder in die Werkstatt und frage nach einer Trockenbatterie und Du wirst genau wie von mir beschrieben die Trocken Vorgeladene Batterie angeboten bekommen. Ich werde nicht die Vorteile die Zweifellos existend sind anzweifeln sondern die Erklärung für Ottonormalverbraucher zumal die Frage wie hier leider üblich sehr unpräziese und sehr Oberflächlich gestellt wurde. Ich bin lehrnfähig und durchaus kann ich nicht alles Wissen, dies ist mir bewusst aber ich verüge über ur dreissig Jahre Berufserfahrung und das entspricht meinem Kenntnisstand der infolge meines Berufes relativ aktuell sein dürfte. Joachim

meine Antwort sollte kein Angriff auf deine Person sein, es mag auch sein , das ich in meinem Satzbau ein wenig überreagiert habe. Aber deine Antwort kam echt so rüber, wie eine von diesen Jungs/Mädls die einfach nur eine Antwort schreiben, nur damit sie ihren Senf dazugeben. Die Optima als eine Gelbatterie zu bezeichnen ist ebenso falsch wie eine normale Autobatterie als NiCA-Akku zu bezeichnen. Die funktionsweise der Optima, ist die gleich wie die einer herkömmlichen Batterie, nur das durch die "wickeltechnik" eine extrem hohe Oberfläche entsteht. Die Säure in der Optima wird in einem saugfähigen Glasvlies "gespeichert" und kann daher nicht auslaufen. Auch diese Batterie "gast" irgendwann aus, dieses kann man durch wiegen feststellen.

0

Was möchtest Du wissen?