Unterschied zwischen Rechtsanwaltsfachagestellte & Justizfachangestellte?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Justizfachangestellte sind meist für die Aktenbearbeitung zuständig, also Fristen überwachen, Akten dem Bearbeiter vorlegen, deren Verfügungen (also Aufträge ) ausführen, Schreiben verfassen und absenden, Kosten berechnen, Rechtskraft ausrechnen und bescheinigen, Telefonate, Kundenkontakt und einiges mehr. Außerdem je nachdem in welchem Gericht sie arbeiten eventuell auch das Protokollführen in Verhandlungen. Die Ausbildung erfolgt bei Gerichten und Staatsanwaltschaft und normalerweise kann auch nur da später der Einsatz erfolgen.

Über die Arbeit von Rechtsanwaltsfachanfgestellten kann ich keine genauen Auskünfte geben. Einiges an der Arbeit ist vermutlich ähnlich - Aktenbearbeitung und Schreibarbeit, Telefonate und Kundenkontakt finden sich da sicher in ähnlicher Form.

Auf jeden Fall kann man nicht ohne entsprechende Einarbeitung einfach wechseln. Und ich kann nicht sagen, inwieweit die jeweils andere  Ausbildung anerkannt wird. Als JFAng erhält man auf jeden Fall eine ganze Menge grundlegendes Rechtswissen, da das notwendig ist, ob das bei Rechtsanwaltsfachangestellten auch so ist, weiß ich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die eine arbeitet in der Justiz und die andere bei einem Rechtsanwalt. Es gibt aber Überschneidungen bei dem Gelernten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rechtsanwaltsfachangestellte...wird beim Rechtsanwalt ausgebildet, Justizfachangestellte beim Gericht.

Es sind zwei grundverschiedene Ausbildungsberufe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?