Unterschied zwischen isotonischer Kochsalzlösung und Blutkonserve?

4 Antworten

Eine Blutkonserve besteht aus Blut und eine Kochsalzlösug aus Kochsalz. Beides ist flüssig, weshalb es durch den Körper fließen kann. Das eine fördert deinen Körper und hält ihn auf normalem Lebensstandard, das Andere zögert nur den Tod hinaus und ist in der Notfallmedizin brauchbar. Im Krankenhaus sollte man dann aber möglichst bald Blutkonserven benutzen

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Achtung, Halbwissen.

Wenn du bei einem Unfall derart viel Blut verlierst, verlierst du auch viele Erythrozyten- rote Blutkörperchen. Die transportieren deinen Sauerstoff.

Jetzt nehmen wir mal an, dein Blutkreislauf ist zur Hälfte "leer". Dann kannst du zwar Kochsalzlösung nachkippen, allerdings fehlt es zum einen an Nährstoffen im Blut, es ist extrem dünnflüssig, was die Wundheilung nicht grade fördert und der Sauerstofftransport funktioniert nur schlecht, da ja nur die Hälfte an Blutkörperchen vorhanden ist.

Wenn hier ein mediziner unterwegs ist, darf derjenige mich gerne berichtigen.

Kommt jetzt drauf an, ob das auf deine Frage abzielt :D

0

Die Blutkonserve enthält Blutbestandteile, die isotonische Kochsalzlösung Wasser und Natriumchlorid bzw. Salz.

Woher ich das weiß:Hobby – Heilpflanzen

Blutkonserve enthält etwa 50 % isotone Kochsalzlösung natürlicherweise. Der Rest, die anderen 50 % sind der Unterschied.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Technische Chemie, Studienzweig Biochemie. Nun Pharmakologie

Was möchtest Du wissen?