Was ist der Unterschied zwischen Gewinn- und Verlust- und Liquiditätsplanung?

2 Antworten

Die Liquiditätsplanung basiert höchstens zum grössten Teil auf der Gewinn- und Verlustrechnung, ist aber definitiv nicht dasselbe.

Während die Gewinn- und Verlustrechnung den Erfolg in einer bestimmten Periode darstellt, sagt sie nur bedingt etwas über die tatsächlichen Mittelflüsse aus. Du kannst z.B. einen Aufwand in einem bestimmten Monat buchen, die darauf basierende Rechnung aber erst 6 Monate später bezahlen (vllt. sogar erst im neuen Geschäftsjahr). Ein gebuchter Erfolg ist zunächst eine Forderung, aus der Du zukünftig einen Mittelzufluss ableiten kannst, ein Aufwand ist zunächst eine Verbindlichkeit, aus der Du zukünftig einen Mittelabfluss ableiten kannst.

Aus der GuV kannst Du also zukünftige und/oder vergangene Mittelflüsse ableiten. Ausserdem beinhaltet die GuV auch Positionen, die keinen Einfluss auf tatsächliche Mittelzu- und abflüsse haben (z.B. AfA oder kalk. Zinsen), während die Liquiditätsplanung Positionen enthält, die nicht aus der GuV abzuleiten sind (Darlehensaufnahmen und -Tilgungen, Investitionen etc.).

Ich hoffe ich habe mich einigermassen verständlich ausgedrückt. Es handelt sich um zwei zwar zusammenhängende, aber nicht identische Rechnungen.

Die GV Rechnung weist aus, welchen Gewinn oder Verlust über eine vorgegebene Zeitperiode erwirtschaftet wurde. 

Die Liquiditätsplanung gibt darüber Auskunft, welche Verbindlichkeiten in der Zukunft bedient werden müssen, und welche Mittel dazu zur Verfügung stehen werden, oder allenfalls bereitgestellt werden müssen.

Rechungswesen :-)

Hallo

In meiner Hausaufgabe steht folgende Augabe:.

Ermitteln Sie unter Einbeziehung der Bestandsveränderung buchhalterisch den Erfolg des Unternehmens

Ist mit Erfolg der Gewinn bzw. Verlust im GuV gemeint ??

LG Sophie :)

...zur Frage

Was ist ein "Führungskonto"?

Hallo, habe den Begriff aufgeschnappt, benötige Ihn aber im Rahmen einer Prüfung. Bisher kenne ich nur Konto und Gegenkonto. Kann mir ein fachkundiger bitte verraten, was damit in der Fachsprache gemeint ist?

vielen Dank im voraus

grü

K.

...zur Frage

Buchungsreihenfolge?

Hallo erstmal :)

Und zwar habe ich ein Problem, ich schreibe in ein paar Tagen eine Arbeit übers Buchen. Jedoch verwirren mich die verschiedenen Konten und Zusammenhänge und mir ist keine richtige Reihenfolge bekannt.

Bisher hatten wir Bestandskonten, Erfolgskonten (bestehen aus Ertrags- und Aufwandskonten?), Gewinn- und Verlustkonto, SBK und EBK.

Soweit ich es jetzt meiner Meinung nach verstanden habe besteht das Erfolgskonto aus Aufwands- und Ertragskonto, deren Salden werden in das GuV Konto gebucht und der daraus entstehende Gewinn bzw. Verlust wird ins Eigenkapitalkonto verbucht? Passiert danach noch etwas? Bzw bin ich hiermit überhaupt auf dem richtigen Weg?

Ich bin grad etwas am verzweifeln, deswegen hoffe ich dass Ihr mir helfen könnt und nicht allzu hart zu mir seid, wenn ich etwas nicht verstehe ;) Zudem verstehe ich auch nicht was für Zusammenhänge die Konten haben bzw. ob die Reihenfolge immer gleich ist oder abhängig von der Fragestellung?

...zur Frage

Buchhaltung: Weshalb sind Cashflows nicht gleich Gewinnen/Verlusten?

...zur Frage

Wie rechnet man den Gewinn/Verlust aus (GuV) (Rechnungswesen)?

...zur Frage

GuV bei GBR

Hallo liebe GuteFrage-Community,

Ich bin gerade an unserer GuV-Rechnung für unsere GbR. Folgender Hintergrund. Unsere GbR wurde 2012 gegründet und Mitte des Jahres 2013 wieder abgemeldete, da es zwischen den Gesellschaftern Probleme gab.

Es gab eine einmalige Einnahme im Jahr 2013 in Höhe von 150€, ansonsten würden die laufenden Kosten Privat von mir beglichen. ( per Überweisung von meinem Privatkonto auf das Geschäftskonto )

Nun meine Frage:

Laufen diese Posten unter Gewinn oder Verlust?

Meines Erachtens darf in der GuV ausschließlich die 150€ als Gewinn gebucht werden.

Vielen Dank für eure Bemühungen und einen schönen Abend euch noch.

Freundliche Grüße

HelpMe123

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?