Untermieter macht Waschbecken kaputt. Wer ist gegenüber Versicheung des Untermieters der Geschädige, der Vermieter oder der Hauptmieter der Wohnung?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Geschädigt ist natürlich der Eigentümer dieses Waschbeckens. es handelt sich um einen "normalen" Mietsachschaden der in 99 % privaten Haftpflichtpolicen gedeckt ist.

Der Geschädigte ist immer der Eigentümer der Wohnung/Haus.

Ob der Vermieter der Eigentümer ist, kann ich nicht beurteilen.

Der Geschädigte ist dein Vermieter, er ist Eigentümer. Er kann seinen Anspruch gegen dich geltend machen  und du dann gegen deinen Untermieter.

Der Geschädigte ist derjenige, dem das Waschbecken gehört, also Dein Vermieter.

das Waschbecken gehört dem Eigentümer der Wohnung. Also ist er der Geschädigte. Nun kannst du nur hoffen, dass du den Untermieter bei deinem Vermieter angegeben hast.....

Natürlich ist der EIGENTÜMER der Wohnung und des Beckens der Geschädigte!

Der Vermieter ist der Geschädigte- außer du hättest das Bad auf eigene Kosten einbauen lassen. Ist ja sein Waschbecken.

Du und dein Untermieter seid die Schädiger.

Sollte die Versicherung aber wissen! Oder ist das so ein Online-Mist?

Insofern der Schaden aber nicht so hoch ist (unter 150€) sollte er überlegen, das selbst zu zahlen. Das geht mit in seine Schadenstatistik und kann z.b. bei einem Versicherungwechsel zu Problemen führen.

Hier ist bisher vom Fragesteller der Schaden nicht beziffert worden.

Du scheinst auch an das Märchen von > 15€ zu glauben.

0
@Gerhart

Ich habe bei einer Versicherung gearbeitet, die üblichen Schadenshöhen sind mir durchaus geläufig!

Kleinschäden, wie ich geschrieben habe, sind trotzdem keine Sache für eine Versicherung, die sollte man tunlichst selbst zahlen! Und das betrifft nicht nur 15€, sondern auch bis zu 150€!

0

da müsstest du mal in deinen mitvertrag schauen wie das geregelt ist mit kleinstreparaturen. wenn du die übernehmen musst bist du es, da ein waschbecken keine 15 euro kostet.

Das ist falsch. Geschädigter ist der Vermieter, da es sein Waschbecken ist.

0
@Gartenzwerg94

ja toll, und wenn der mieter es auf grund der klausel selbst bezahlen muss ist er der jenige. der vermieter macht doch damit nur plus, keine kosten und ein neues waschbecken.

wir mussten es auch selbst ersetzen, wer war da der geschädigte?

1

Das ihr die Reparatur bezahlen müsst ist ja auch richtig, wenn ihr es kaputt gemacht habt.
Geschädigter ist ja wieder der Vermieter, weil er sonst unverschuldet ein kaputtes Waschbecken hatte.

0

Unfug! Das hat mit Kleinreparatur nichts zu tun. Da wurde ein Waschbecken kaputt gemacht und es gibt einen Verursacher. Egal ob Kleinbetrag oder Großbetrag, der Verursacher muss den Schaden ersetzen, bzw. seine Haftpflichtversicherung. In jedem Fall ist der Eigentümer der Geschädigte.

Und glaube bitte nicht, dass ein neues Waschbecken von halbwegs ordentlicher Qualität für unter 15 € zu bekommen ist, es sei denn, man schraubt eine Plastikschüssel an die Wand.

Zum Preis des Waschbeckens kommt dann noch die Montage, evtl. Abdichten und die ordentliche Montage der Armatur. Das sollte in einer Mietwohnung immer von einem Installateur gemacht werden, um evtl. spätere Wasserschäden durch unsachgemäße Montage auszuschließen.

Bis man sich versieht, sind 150 - 200 € Schaden aufgelaufen.

2

Was möchtest Du wissen?