Unterhalts Berechnung mit nebenjob?

5 Antworten

Der Einfachheithalber: Es werden von den 200 Euro Verdienst 90 Euro als "Freibetrag" abgezogen, die restlichen 110 Euro werden sodann vom Unterhalt abgezogen, sprich, 500 Euro minus den 110 Euro. Demnach sind noch 390 Euro Unterhalt mtl. zu leisten. Ich gehe jetzt nur von dem was hier angegeben aus, der Bedarf ansich ist bei volljährigen Studierenden jedenfalls höher als die angegebenen 500 Euro.


Einkommen des Jugendlichen werden auf den Bedaffssatz mit angerechnet, ev abzüglich eines Freibetrages. Der Bedaffssatz für Studenten mit eigener Wohnung liegt bei 760€. KG (190€) ist da auch mit eingerechnet.  Nach Abzug von KG wären noch 570€ abzudecken. Verdienst du dann 200 €, bleiben 90€ für berufsbedingten Mehrkosten anrechnungsfrei, also würden 110€ für deinen Bedarf angerechnet. DH: 570€ - 110€ = 460€. Das wäre dann die Summe, die dir deine Eltern (beide Elternteile) bei  deren Leistungsfähigkeit an UH zahlen müssten. Im Bedarfssatz ist ein Betrag von 360€ für Warmmiete enthalten. Sollten deine  Mietausgaben höher sein, weil nichts passendes günstiges aufzutreiben ist, musst du deinen Mehrbedarf nachweisen, um einen höheren UH zu bekommen. LG

Diese Frage ist nicht beantwortbar, ohne die genauen Zahlen zu kennen. Da Studenten grundsätzlich nicht arbeiten müssen, wird ihr eigener Verdienst nur unter bestimmten Voraussetzungen angerechnet. Die können aber nur ermittelt werden, wenn konkrete Zahlen vorliegen. 

Wie viel Unterhalt muss der Unterhaltspflichtige bei einem Nettoeinkommen von 2500€ und 2 Studierenden Volljährigen Kindern monatlich bezahlen?

Und wird dann vom Bafög noch etwas abgezogen?

...zur Frage

Gehört zum Berechnen des Unterhalts auch Auslöse, Fahrtgeld usw?

Ich bin Vater eines Kindes dessen Mutter ALG 2 bezieht und sollte meine Lohnzettel zum Unterhalt berechnen abgeben. Jetzt sah ich das dort komplett alles hinein gerechnet wurde, also auch Auslöse, Fahrtgeld, Verpflegungsmehrwand usw. Ist das richtig? Oder müssen diese Posten abgezogen werden? Vielen Dank für eine Antwort.

...zur Frage

Neuberechnung Unterhalt wegen Fernstudium?

Hallo, ich habe vor, neben meinem Vollzeitjob ein Fernstudium zu absolvieren. Da ja solch ein Studium sehr viel kostet, ist meine Frage, ob ich dann den Kindesunterhalt für meine Tochter neu berechnen lassen kann? Oder ist an dem Unterhalt nichts zu rütteln, da dieser betitelt ist? Was mich auch interessieren würde, wenn ich einen neuen Job antrete, in dem ich zwar weniger verdiene -aber dieser meine Berufung ist - wird dann der Unterhalt neu berechnet, also quasi meinem neuen Gehalt angerechnet? Hat da jemand Erfahrung? Vielen Dank für eure Antworten! ☺

...zur Frage

Bin ich verpflichtet meinem Arbeitgeber bei Aufnahme einer Arbeit die Geburtsurkunde meines volljährigen Kindes wegen der Lohnsteuerklasse auszuhändigen?

Ich möchte meine volljährige Tochter nicht eintragen lassen. Stimmt es, dass ich dazu verpflichtet bin oder kann ich darauf verzichten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?