Unterhalt wenn Frau Kind von unbekanntem Mann bekommt

9 Antworten

Solange ihr noch verheiratet seid, bist Du der Frau unterhaltspflichtig im Rahmen des Familienunterhaltes.
Der "vorläufige" Unterhalt nach der Scheidung wird davon abhängen, wie schnell die Vaterschaftsanfechtung geklärt ist. Bis dahin wärst Du der "rechtliche" Vater und somit der Kindsmutter bis zum dritten Geburtstag des Kindes zum "Betreuungsunterhalt" verpflichtet, wodurch möglicherweise euer Ehevertrag "außer Kraft gesetzt" würde....
Andererseits wäre die Kindsmutter selbst auch ohne Betreuungsunterhalt ggf. erstmal nicht auf staatliche Unterstützung angewiesen, denn sie könnte zur Deckung ihres "Mindestbedarfs" ja den im Ehevertrag vereinbarten Pauschalbetrag einsetzen....
Um diese verzwickte Situation zu meistern steht dir hoffentlich ein guter Anwalt zur Seite.....

So ein Ehevertrag ist bindend,sonst bräuchte man den ja nicht zu machen!Wurde der von einem Notar/Anwalt aufgesetzt und beglaubigt?

Natürlich ist der von einem Notar aufgesetzt, und der wird auch hieb und Stichfest sein. Allerdings habe ich irgendwo gehört, dass der Punkt Ausschluss des Eheunterhalts dann nicht greifen soll, wenn der Staat nach der Ehe für die Ehefrau aufkommen müsste. Es ist ja aus meiner Sicht ja aber nicht meine Schuld dass Sie schwanger von einem anderen geworden ist und jetzt nicht mehr arbeiten kann.

0
@SAXON5357

Nun,vielleicht sind das dann doch fragen,die du deinem Anwalt stellen solltest.Der kann dir garantierte Auskünfte erteilen.Dann vermute ich mal,dass du das zahlen musst,bis die Vaterschaft geklärt ist.Aber wie gesagt,der Anwalt weiß es sicher.

0
Inwieweit schulde ich meiner Ehefrau Unterhalt bis zur Scheidung, denn ich bin ja nicht daran schuld, dass Sie schwanger von einem anderen Mann ist.

Es wäre der Unterhalt fiktiv ohne das Kind zu bestimmen. D.h. bei der Berechnung des Unterhalts wäre das Einkommen was bis zur Schwangerschaft erzielt wurde, anzusetzen. Trennungsunterhalt kann im Ehevertrag grundsätzlich nicht ausgeschlossen werden, nur nachehelicher Unterhalt.

Es ist sicher, dass sich meine Frau nach der Scheidung vom Staat ernähren lassen müsste. Inwieweit muss ich Angst haben, meiner Ehefrau trotz Ehevertrags Unterhalt zahlen zu müssen.

Das kommt darauf an, in wie weit das an der Ehe liegt.

Mann hat während der Ehe uneheliches Kind gezeugt, falls er verstirbt, muß dann Frau aus erster Ehe

für den Unterhalt des unehelichen Kindes aufkommen? ein Mann hat während seiner Ehe eine Affäre, aus der ein uneheliches Kind entsteht. Die Ehefrau hat bereits zwei Kinder mit dem Mann. Sollte der Mann versterben, hat die Geliebte dann Anspruch auf Unterhalt für ihr Kind gegenüber der Ehefrau des Verstorbenen?

...zur Frage

Vaterschaft anfechten ohne Scheidung?

Hallo, ich habe eine kleine rechtliche Frage, die in der Diskussion mit einem Freund aufgekommen ist. Die Frage ist rein hypothetisch, keiner von uns ist verheiratet oder hat Kinder.

Wenn eine verheiratete Frau ein Kind bekommt, gilt der Ehemann automatisch als Vater. Hat das Kind einen anderen biologischen Vater, kommt es oft zur Scheidung mit anschließender Vaterschaftsanfechtungsklage.

Uns stellt sich jedoch die Frage, wie es sich im folgenden Fall verhält: Angenommen eine Ehefrau wird von einem Seitensprung schwanger und gesteht dies ihrem Mann. Beide kommen überein, dass sie dennoch ein Paar (also auch verheiratet) bleiben wollen. Sie wollen aber nicht, dass der Ehemann, der ja ab Geburt automatisch rechtlicher Vater wird, als Vater gilt (u. a. auch im Hinblick auf mögliche Unterhaltszahlungen, sollte es nach 2 Jahren doch zur Trennung kommen, wo dann eine Vaterschaftsanfechtung nicht mehr möglich wäre). Gibt es für dieses Ehepaar eine Möglichkeit dies auf einfache Weise zu regeln, wenn beide (und gegebenenfalls auch der biologische Vater einverstanden sind, oder geht dies nur über eine Vaterschaftsanfechtungsklage vor Gericht. Ist diese ohne Scheidung überhaupt möglich?

Da das kein realer Fall ist, geht es mir hier nicht um die genauen Details, sondern mehr darum, ob dies allgemein überhaupt möglich ist.

Mit freundlichen Grüßen

Kurt

...zur Frage

Betrug-Scheidung! bekommt man unterhalt?

hallo! Ich hätte eine Frage zum Thema "Scheidung". Wenn eine Ehefrau von ihrem Mann, welcher sehr viel Geld verdient, jahrelang betrogen wurde und es drei Kinder gibt, hat die Ehefrau dann Anrecht auf gewisse Unterhaltszahlungen des Mannes?

Bitte um eine schnelle Antwort :)

Die gemeinsamen Kinder sind nicht mehr Minderjährig.

...zur Frage

Muss mein Freund an seine Ex Frau nach Scheidung Unterhalt zahlen?

Mein Freund hat zwei Kinder und ist geschieden. Das eine Kind lebt bei ihm und ist 14 Jahre alt. Der andere lebt bei der Mutter und ist 11 Jahre alt. Er zahlt an das eine Kind Unterhalt. Muss er auch an die geschiedene Ex Frau Unterhalt zahlen.

...zur Frage

Unterhalt für kind aus 1ster Beziehung (neue Ehe und 1 neus Kind kommt)

Hallo Zusammen, ich weiß Ihr werdet mich zerreißen aber ich muss auch über Unterhalt etwas fragen. Ich versteh diese beamtensprache nicht. :( Bin seit 8 Jahren von meiner Ex getrennt (keine Heirat). Aus dieser beziehung stammt mein Sohn (9Jahre). ich bezahle auch monatlich dafür 282€. Jetzt habe ich vor 1 jahr geheiratet und meine Frau ist jetzt im 4 Monat Schwanger. Wir freuen uns sehr auf unser Kind. mein netto einkommen ist max. 2000€ in STK. III. Da meine jetzige Frau, wird die ersten 3 jahre nicht arbeiten. Sie kann max. einen 400€ Job ausüben. Wie und wo werde ich in der Düsseldorfer tabelle Eingestufft? Ich bin doch 3 Leuten unterhaltspflichtig? richtig ? 2 Kinder + meine jetzige Ehefrau )Jetzt meine Frage, wie sieht das mit dem Unterhalt meines ersten Sohnes aus? Wird sich etwas ändern?

Was ich aus sicht eines zu zahlenden Mannes seh ist, das meine Ex, neu verheiratet ist, 3 Kinder hat und beide arebiten gehen. Sie haben weit aus mehr Geld zum Leben wie ich für meine neue kleine Familie. ( Meine Ex bekommt auch für Ihr zweites Kind Unterhalt von einem anderen Mann und jetzt hat sie eine weiteres Kidn von ihren neuen Ehemann). ich glaub so kann man auch leben! Entschuldigung an alle allein Erziehenden Mütter, die haben es echt schwer, aber meine Ex nicht!! Neus Auto, kaufen gerade ein Haus usw.

Ich hoffe Ihr helft mir trotzdem bei meinen Fragen. Ich bezahle immer für meine Sohn, aber man fühlt sich manchmal ungerecht behandelt.

Gruß

Peter

...zur Frage

Wer hat Vorrang, Neue Ehefrau (pflegefall) oder Kind

HI, mal ne frage, wenn ein Mann geschieden ist, muss er ja im Normalfall Unterhalt für sein Kind Zahlen. (kann er momentan nicht, ist unter der Grenze).

Wenn er jetzt heiratet wird ja das Einkommen der Frau mit angerechnet. (soweit ich weiss).

Wenn das einkommen der Frau allerdings durch EU rente auch sehr niedrig ist. Und sie (durch schwerbehinderung und bald Pflegestufe) Mehrbedarf hat, was ja normalerweise das amt zahl. muss er ja auch nicht zahlen. (bleibt ja unter dem Regelsatz).

Wie sieht das aber aus wenn im Pflegefall der Frau, wird da das Gehalt des mannes mit angerechnet?? (soweit ich weiss muss der Ehepartner für die Pflege aufkommen wenn er kann. Da er das auch nicht können wird ensteht ja noch kein Problem. (hoffe ich mal das ich das so richtig verstanden habe.

Was ist aber wenn der Mann jetzt mehr verdient und über den Regelsatz kommt. Wer berechnet das. Unterhalt fürs Kind oder Pflegekasse.

Wer der beiden Ämter hat also Vorrang. b.z.w. Kind oder neue Ehefrau.

(zur Info die Mutter des Kindes bekommt keinen Unterhalt und Harz4).

um antworten wäre ich echt dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?