Unterhalt für Mutter nach Lottogewinn?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

So lange deine Mutter "erwerbsfähig" ist und lediglich krank(geschrieben), hat sie Anspruch auf ALGII, wäre sie nicht mehr erwerbsfähig, würde sie Anspruch auf Rente haben (wenn sie lange genug gearbeitet hat) bzw. Grundsicherung beziehen können....

Du wärst deiner Mutter ggf. zum Unterhalt verpflichtet, wenn sie zum Pflegefall würde 

  • und ihr eigenes Einkommen und die Leistungen der Pflegekasse für ihre Pflege nicht ausreichen würden....
  • und du ein regelmäßiges Einkommen über deinem Selbstbehalt erzielen würdest (Selbstbehalt derzeit 1800 Euro). 

Auf dein Vermögen... könnte in solchem Fall dann ggf. zugegriffen werden, wenn es über deinem Freibetrag läge - was im höchst unwahrscheinlichen Fall eines 20-Millionen-Gewinns zutreffen würde.....

Unterhalt nicht, aber wenn sie pflegebedürftig wird, wirst Du mit Deinem Vermögen dafür rangezogen. 

Aber ich schließ mich da Kandahar an: wenn ich 20 Mio gewänne, würde ich meine Mutter sofort in Rente schicken und ihr ein gutes Sümmchen für ihr Leben überlassen.

Sanctuaria 16.03.2017, 14:12

Schließe mich an.

2

Im Moment gar keinen Unterhalt.

Wenn sie dann in Pflege geht, dann wird das interessant.

Es zählt aber nur Dein Einkommen, d.h. die Zinsen aus den 20 Millionen. Das eigentliche Vermögen wird nur in Ausnahmefällen zur Berechnung des Unterhalts genommen.

Ja, Du bist unterhaltspflichtig bis zur sogenannten Pfändungsfreigrenze.

Allerdings schockiert mich Deine Frage. Wäre es meine Mutter, bekäme sie alles Geld, was nötig wäre. Die einzige Höchstgrenze wären 20 Mio.

Wenn ihr wüsstet wie meine akloholikermutter ist, die mich als Kind gezwungen hat Briefe zu verstecken und so 80000 Euro Schulden gemacht hat oder mich gezwungen hat ihre Affäre zu verheimlichen eher nicht. Mich selbst in die Schulden gestürzt hat weil sie mir nicht mein Kindergeld ausgezahlt hat. Sich 2 mal versucht hat umzubringen und sich das schön zu reden und dabei alles vergisst was sie falsch gemacht hat. Sich nicht wie eine Mutter verhält, sondern sich seit man 10 ist man um sich selbst kümmern muss. Würdet ihr auch anders denken.

Bei 20m € richtest du Mutter für 2m € ein Depot ein und kaufst ein paar Dividendenaktien. Von den restlichen 18 Millionen machst du für dich das gleiche.

Alle Probleme gelöst.

martinzuhause 16.03.2017, 14:52

das problem ist gelöst bis was schief geht.

0
kevin1905 16.03.2017, 17:15
@martinzuhause

Schief gehen tut immer mal was. Juckt mich nicht.

Bei den Summen lässt sich das Geld so diversifiziert anlegen, dass mir so gut wie alle Eventualitäten egal sein können.

0

Willst du nicht dass es deiner psychisch erkrankten Mutter gut geht?

Wenn ich 20 Mio. gewinne und eine psychisch erkrankte Mutter hätte, würd ich sie bei mir wohnen lassen und mich um sie kümmern.

Das sagt doch schon der Anstand, dass du dann für deine kranke Mutter sorgen musst, das ist keine Frage des Geldes, sondern eine Frage des Anstands. Sie hat dich ja auch bis jetzt versorgt.

Das ist deine Mutter?! Die solltest du liebend gerne unterstützen mit so viel wie auch immer nötig!

Es ist viel zu unwarscheinlich, dass jemand im Lotto gewinnt, um darüber zu diskutieren.

Um dir das zu verdeutlichen: du würdest doch nicht Russich Rollet spielen, wobei im Magazin in 139.838.159 Positionen eine Patrone ist und in 1 keine.

Lotto spielen ist eine Steuer für ungebildete Menschen ... 

Keine Ahnung. Aber bei einem so hohen Gewinn müsste sich meine Mutter nie wieder Sorgen um ihren Unterhalt machen.

martinzuhause 16.03.2017, 14:11

das sagt man sicher erst mal wenn man nicht in der situation ist. hat man das geld und der staat und die krankenkasse  möchten da plötzlich jeden monat was haben sieht es plötzlich anders aus

1
Stellwerk 16.03.2017, 14:14
@martinzuhause

Wenn ich in der Situation mit 20 Mio wäre, würde ich ohne Zögern die Versicherungen für meine Mutter zahlen, wenn nicht anderweitig regelbar. Zudem muss der Gewinn im ersten Jahr ja nicht mal versteuert werden, soviel Staat ist da erstmal nicht.

1
martinzuhause 16.03.2017, 14:52
@Stellwerk

"wenn nicht anderweitig regelbar."

das ist eben der punkt. wenn der steuerzahler da zahlt würde das sicher ziemlich jeder gerne sparen.

0

Klar musst du das, und wenn sie dir alles wegnehmen (die 20.000.000€)

Nö warum? Versicherung und Frührente übernehmen das. 

Wenn du bei deiner Mutter wohnst und sie Harz IV bezieht, wird ihr das Geld gestrichen, weil ihr eine Bedarfsgemeinschaft bildet. 

Ich habe nie gedacht,dass es Kinder gibt,die so eine Frage stellen würden.

Eine Mutter kann 5 Kinder versprgen,aber 5 Kinder nicht 1 Mitter.

Was möchtest Du wissen?