Unterhalt für 2 Kinder bei Verdienst 1200-1400 € Netto monatlich?

8 Antworten

Hallo,

nach Düsseldorfer Tabelle muss er für jedes Kind den Mindestunterhalt zahlen. Das sind für die beiden zusammen eigentlich 503,- €. Grundsätzlich ist bei Minderjährigen das halbe Kindergeld bei Volljährigen das gesamte Kindergeld anzurechnen.

Sofern eine Mangelberechnung vorgenommen werden muss, weil der Eigenbedarf nicht mehr gedeckt ist, kann sich dieser Betrag noch weiter reduzieren. Sofern Ehegattenunterhalt zusätzlich zu entrichten ist, erhöht das den Zahlbetrag natürlich wieder. Aber nur insoweit der Eigenbedarf (derzeit 880,- gegenüber minderjährigen Kindern) nicht gefährdet ist.

Da das aus Deiner Beschreibung so alles nicht genau erkennbar ist, rate ich Euch bei der vorliegenden Konstellation ggf. einen Anwalt mit der Prüfung zu beauftragen. Hierfür könnt ihr bei der Sozialbehörde ggf. einen Beratungsschein beantragen.

Ich hatte - warum auch immer - aus Versehen eine alte Tabelle zur Hand.

Nach der neuen von 2016 sind es:

bis 1.500   335+384=719 abz. jeweils halbes Kindergeld.

0

bei dem gehalt ist das zu viel ein bekanter von mit bei einer änlichen situation mit änlichen gehalt bezahlt ca. 180 je kind ich glaube alles bis 1100 euro kann er behalten alles dadrüber da dürfen die rangehen und danach auch den unterhalt berechnen

Dafür gibt es die "Düsseldorfer Tabelle". Natürlich muss dann erst einmal das Einkommen gemittelt werden.

500,00 € sind eindeutig zu viel, da er damit unter seinem gesetzlichen Mindestselbstbehalt fällt.

Eine Änderung kann er aber nicht einfach selbständig durchführen sondern er muss Änderungsklage führen.

Danke für die Antwort erstmal!

Kann er zum Jugendamt gehen und alles berechnen lassen?

500€ die er monatlich zahlt, haben sie vor 2 Jahren unter sich aus gemacht. Kein Jugendamt und Gerichtliches.

0
@Mariella28

Das kann er. Das Jugendamt rechnet aber leider immer etwas anders, als die Gerichte, da sie Klientelarbeit machen. Die Gerichte sind in ihrer Festsetzung objektiver.

0
@Mariella28

nein das kann er nicht. eine beistandschaft kann nur die mutter eröffnen. er zahlt weiter was er mit ihr vereinbart hat. er kann und darf nicht einfach davon abgehen.

0
@Kajto

Nein, das kann er nicht.

Die Mutter hat da einen Anspruch auf Berechnung des JAs, der Vater nicht.

0

Ja beim Jugendamt ausrechnen lassen. Selbstbehalt liegt nach meinem Wissen bei 1080€.

1
@KimBlum

Stimmt, 1080,- für Erwerbstätige, für nicht Erwerbstätige 880,-

0
@KimBlum

Das Jugendamt rechnet den Unterhalt nicht für den Unterhaltsschuldner aus. Das macht es in diesem Fall nur für die Mutter.

Wenn er mit einer Partnerin zusammenwohnt, kann sein Selbstbehalt um die Wohnersparnis gesenkt werden.

0

Was möchtest Du wissen?