Unter welchen Bedingungen darf die Polizei einen Drogentest durchführen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo.

'Es bedarf keinerlei einer Speziellen Rechtfertigung, Allerdings sind mir Urintests in Deutschland nicht bekannt. Nur Pusten und Blutabnahme.

wie schaut es aus, wenn man stark zittert (wenn auch nur vor Aufregung)?

Dann steckt man einfach das Stäbchen in den Mund, bekommt einen negativen Befund und die Aufregung legt sich. Wo ist das Problem?

Wenn es so einfach wäre, mir ist es nämlich schon passiert, dass ich verdächtigt wurde unter Drogen zu stehen, da ich bei einer Kontrolle sehr aufgeregt war. Da ich allerdings bis auf Alkohol noch nie irgendwelche Drogen genommen habe, war es für mich auch kein Problem, den Kollegen eine Urinprobe abzuliefern. Die dann blöderweise aber positiv auf Amphetamine angeschlagen ist. Musste dann mit zur Wache und habe einen Bluttest gemacht, das ganze ist jetzt 2 Monate her und ich habe seitdem nichts mehr von denen gehört.

Ich möchte nur ungerne wieder in so eine Situation kommen und deswegen interessiere ich mich momentan für das Thema.

0

Da brauchen die Kollegen keine spezielle Rechtfertigung, eine entsprechende Kontrolle kann wegen der Fahrweise, des Fahrzeugs, der Insassen oder einer Kombination aus allem etc. erfolgen!

den verdacht schätzt die polizei ein. du kannst den test doch ablehnen. die polizei hat dann das recht den test von einem richter anordnen zu lassen.  diesem gegenüber begründen sie ihren verdacht

Wenn in den Augen der Polizei ein Verdacht besteht. Du hast  übrigens einige Verdachtsmomente garnicht erwähnt, die bei Drogen in Frage kommen und Erfahrene wahrnehmen.

Ich verstehe auch nicht wo es da ein Problem geben sollte. wenn man nichts konsumiert hat, kann man sich doch einfach testen lassen.

Dachte ich auch, aber les mal meinen Kommentar bei der Antwort von GanMar .. ^^

0
@phillippppp

Das kann auch eine Ursache von Drogenkonsum sein.
Aber jetzt mal grundsätzlich, wenn du keine drogen genommen hast, hast du doch nichts zu befürchten. Ergo warum fragst du jetzt überhaupt nach? Warum machst du dir überhaupt Gedanken? So ein Test ist doch nix schlimmes.

Mir persönlich ist es lieber, wenn die Polizei etwas strenger ist und genauer kontrolliert.

0
@maja0403

Naja also unangenehm ist es schon, auf offener Straße zu pinkeln, während sie zu zweit dein Geschlechtsteil beleuchten, du anschließend auf der Wache einen Bluttest machen musst, weil sie denken, dass du Drogen genommen hast (nur weil der Test falsch angeschlagen ist) und sie dich anschließend nicht mehr fahren lassen, obwohl sie dich an einer Bushaltestelle angehalten haben und es mittlerweile 3 Uhr morgens ist.

Versteh mich nicht falsch, grundsätzlich seh ich das genauso wie du, die machen ja auch nur ihren Job. Gedanken mach ich mir deshalb, damit ich bei zukünftigen Kontrollen nicht wieder in so eine Situation gerate, bei der ich verdächtigt werde unter irgendwelchen Substanzen zu stehen.

0
@phillippppp

Dann solltest du was gegen deine Ängste tun. So zu zittern nur weil eine Polizeikontrolle stattfindet ist schon sehr auffällig. Das impliziert ja gerade, dass da was nicht stimmt.  Du kannst ja dann auch sagen, dass du auf die Wache willst für den Test.

Außerdem kann man auch einen Speicheltest machen. Was mittlerweile Standard ist weiß ich nicht.

0

Na natürlich wenn man nichts zu verbergen hat kann man sich doch ruhig von der Polizei nötigen lassen! Was ist denn dabei?  

Also so ein Schwachsinn hab ich lange nicht mehr gehört.! Gerade wenn man nichts zu verbergen hat gibt es keinerlei Grund sich durch Öffentliches Urinieren zu "blamieren" oder eine Körperverletzung an sich vornehmen zu lassen (Blutabnahme). 

1
@MemberBerry

Nur weil die Pflichterfüllung der Polizei einigen unangenehm ist, ist das noch lange keine Nötigung.

Ich finds iimmer wieder erstaunlich, einerseits soll die Polizei immer und überall alles verhindern, aber wehe man ist selbst mal betroffen von einer Kontrolle.

0

Es ist doch ganz einfach:

Wenn du freiwillig einverstanden bist, dann brauchen sie keinen Verdacht. Du machst es ja freiwillig.

Wenn du nicht einverstanden bist, gibt es einen Verdacht (schließlich hast du was zu verbergen) und das reicht dann für einen richterlichen Beschluss.

Alles klar, danke dir. Wusste bis eben noch nicht, dass da der "Gesamteindruck" da ne Rolle spielt und dass es im Prinzip nur an den Polizisten liegt, wie sie die Lage beurteilen. :D

Dachte bisher, da gibt es feste Kriterien an denen sie sich orientieren müssen.

0
@phillippppp

Das stimmt nicht, sie brauchen schon einen besseren Grund.

Ein Grund wäre zum Beispiel, wenn sie dich fragen ob du schonmal Cannabis konsumiert hast und du ja sagst. Wenn du nein sagst können sie dir nichts.

0

Das verweigern darf nicht als Verdacht gewertet werden.

0

Kann es sein, dass die Polizei aktuell noch ein paar andere Sachen zu erledigen hat?

Lass einfach die Finger von dem Zeug, dann gibt es auch keinen Stress.

Es wird doch nicht nur auf ein einzelnes Indiz geachtet, sondern immer die Kombination aus mehreren. Genannt hast Du ja einige, unsichere oder unvorhersehbare Fahrweise, blasse Haut & Schweiss, schwach reagierende Pupillen, verzögerte oder verwirrte Antworten auf Fragen, nervöses Verhalten usw. Auch sind sie generell auf (beeinträchtigende) Betäubungsmittel bei ihren initialen Tests und Befragungen aus, und nicht nur auf genau eines. Und sobald ihnen etwas komisch vorkommt, können sie eben andere Hilfsmittel wie den Schnelltest hinzunehmen.

Bei mir hatten sie die Augen kontrolliert und angeblich ein zittern der Augen gesehen. Danach durfte ich Pippi machen.

Was möchtest Du wissen?