Unser Sohn ist furchtbar abweisend

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Leider schreibst Du nicht, wie alt Dein Sohn ist! Grundsätzlich solltest Du vielleicht mal das Buch "Wie umarme ich einen Kaktus?" lesen. Pubertät (ich nehme mal an, in dieser befindet er sich, vielleicht sogar in der 8. Klasse?) heißt "Ablösung vom Elternhaus", das scheint wohl gerade zu beginnen. Dass er nicht über die Schule reden will, ist einem bestimmten Allter auch ganz normal. Diesbezügliche Fragen können aber auch alle Lehrer beantworten (Elternsprechtag oder Brief mit Fragen mitgeben oder halt mal den Klassenlehrer anrufen um Nachfrage bei allen Fachlehrern bitten und dann noch einmal zwecks Ergebnis anrufen). Wenn familiäre Dinge zu klären sind, tut's auch erstmal eine Pinnwand.Die soll er halt wie den Vertretungsplan in der Schule täglich anschauen und dann reagieren. Ansonsten halt knappe nur notwendige Kommunikation, aber auf keinen Fall das Reden mit ihm ganz einstellen.Immer reagieren und für ihn "da sein", wenn er reden will, aber nicht zum Reden zwingen! Das bringt eh nichts! Irgendwann wird er wieder von selbst mit Euch reden.

Ja, das ist die Pubertät, er ist maulfaul und will in Ruhe gelassen werden. Gebt ihm so viel Freiraum wie möglich. Aber er sollte schon die Grenzen der Unhöflichkeit nicht überschreiten. Dreht den Spieß doch mal um ! Wenn er Euch etwas fragt, gebt ihm auch mal so eine mürrische Antwort. Vielleicht merkt er dann, wie beleidigend das ist !

Lieber Robertinho! Pubertät - welch schreckliche und schöne Zeit für Eltern und Teenies! Wie war denn deine Teeniezeit so? Kann, muss aber nicht. ;-)

Grundsätzlich kann ich Heide2012 nur zustimmen. :-) Jetzt ist eure Fantasie und Flexibilität mehr denn je gefragt. In der Pubertät spielen die Hormone regelrecht verrückt. Diese Ups & Downs, Wachstumsschübe und die äusserlichen körperlichen Veränderungen bedeuten Stress und können auch vermehrte Müdigkeit nach sich ziehen. Manchmal wissen die Teenies selbst nicht mehr, was mit ihnen los ist und sie haben einfach Angst. Doch andererseits wollen sie ja erwachsen werden und präsentieren mit grösster Freude - ja mit stolz - ihre ersten Bartstoppeln. :-s All das sollten Eltern unbedingt mit berücksichtigen!

Ihr solltet beginnen euren Sohn als Erwachsenen zu sehen und nicht mehr als Kind. Manche Teenies sind ihren Eltern körperlich schon überlegen. Den kann man nicht mehr so einfach irgendwohin bugsieren. ;-) Versucht eure Ängste zu überwinden und schenkt ihm Vertrauen. Was man liebt, muss man loslassen! Gebt eurem Sohn die Chance freiwillig an euch zu wenden, damit bekommt ihr seinen Respekt! :-)

Überlegt mal, welche Regeln jetzt für euch als Eltern immer noch unerlässlich sind. Versuch in einem "klaren" Moment mit eurem Teenie über die neue Situation zu reden, über die bevorstehenden Veränderungen und die neuen Ziele. Dabei ist es wichtig, auch die Meinung und die Wünsche eures Sohnes zu berücksichtigen. Wenn er nämlich mit den Regeln einverstanden ist, habt ihr eine gute Basis bei einem evt. späteren Regelverstoss. Versucht grosszügig und gerecht zu sein, aber haltet liebevoll und konsequent die Regeln ein.

Denkt immer daran, dass er nicht an euch als Person anzweifelt, sondern das System. Dieses Hinterfragen zeugt von einem gesunden wachen Verstand, der selbstständig werden will und nicht zwangsläufig unabhängig. Er braucht euch Eltern als zuverlässige Basis. :-)

Was in der Erziehung versäumt wurde, kann in der Pubertät sowieso nicht mehr nachgeholt werden. Deshalb habt Vertrauen in euch selber, nämlich dass ihr eurem Sohn bis jetzt das Beste mitgegeben habt. Gebt euch als Eltern gegenseitig Unterstützung und Mut. Ihr könnt das Verhalten von einem Teenie durchaus als normal betrachten, auch wenn es für euch total irre vorkommt. Natürlich müsst ihr deswegen nicht alles dulden, es geht mir nur ums Verständnis für diese Phase. :-)

Wir Eltern müssen irgendwann auch der Tatsache ins Auge sehen, dass wir nicht immer die ersten Ansprechpersonen bleiben werden. Da kann ein anderer erwachsener Mentor eine gute Alternative sein, um mal ein bisschen Abstand zu den Eltern zu gewinnen. Deshalb solltet ihr überlegen, welchen Personen ihr euren Sohn anvertrauen würdet. (Vielleicht habt ihr das auch schon getan :-) Vielleicht findet euer Teenie auch ein Vater-Sohn-Abenteuer aufregend, so nach dem Motto - Wir Männer... ;-)

Wie anfangs erwähnt, seid locker und kreativ - denn es gibt für alles eine Lösung. Diese Veränderungsphase bietet auch den Eltern eine Chance, sich neu zu orientieren und sich von den Kindern abzulösen. ;-)

Dazu gibt es ein wunderschönes Zitat von Khalil Gibran, und wenn ihr seine Worte zu Herzen nehmt, werdet ihr noch viele schöne Momente mit eurem Sohn verbringen dürfen. Alles Gute!


  • Eure Kinder sind nicht eure Kinder.
  • Sie sind die Söhne und Töchter der Sehnsucht des Lebens nach sich selbst.
  • Sie kommen durch euch, aber nicht von euch.
  • Und wenngleich sie bei euch sind, gehören sie euch doch nicht.
  • Ihr dürft ihnen eure Liebe geben, doch nicht eure Gedanken, denn sie haben ihre eigenen.
  • Ihr dürft Ihrem Körper eine Wohnstatt geben, doch nicht ihren Seelen,denn diese wohnen im Haus von morgen, das ihr nicht aufsuchen könnt,nicht einmal in euren Träumen.
  • Ihr könnt euch bemühen, wie sie zu sein, aber trachtet nicht danach, sie euch gleich zu machen.
  • Denn das Leben geht weder zurück, noch verharrt es im Gestern.

Khalil Gibran

unschuldig wegen Sachbeschädigung angezeigt was tun?

Hallo Mein Sohn 15 hat eine Anzeige oder sogar 2 wegen Sachbeschädigung einer Klingel in einem Wohnblock. Muss jetzt etwas ausholen. Und zwar folgender Sachverhalt, vor guten 14 Tagen klingelt es bei mir und da steht der Vater eines bekannten Kindes in der Tür und sagt zu mir er fährt jetzt zur Polizei und macht eine Anzeige mein Sohn hat seine Klingel kaputt gemacht. drehte sich rum und fuhr weg. als ich dann meinen Sohn erreicht hatte erzählte er mir das er bei der Familie lediglich geklingelt hat um eine andere Beschuldigung seitens des Sohnes richtig zu stellen. Was mein Sohn jedoch nicht wusste das ein anderes Kind im Vorfeld dort schon Mehrfach geklingelt hat, was den Vater mächtig sauer gemacht hat und sich im Treppenhaus postiert hat und sofort der Treppe runter gerannt ist um raus zu stürmen. Als mein Sohn ihn Gesehen hat, da hat er es mit der Angst zu tun bekommen und ist weg gerannt. Ich bin dann mit meinem Sohn dahin gefahren um mir selber ein Bild von dem Ganzen zu machen. die Klingel war wirklich beschädigt mein Sohn hat sofort gesagt das war noch nicht als er geklingelt hat denn wie hätte er sonst klingeln sollen. Zwei Freunde von meinem Sohn Haben dann gesehen wie der Vater selber an der Klingel rumgefummelt hat. Ich habe die zwei Zeugen und meinen Sohn ins Auto gepackt und sind zur Polizei gefahren jedoch wurde mir dort gesagt ich müsse jetzt auf die Anzeige warten und durfte sofort wieder gehen. letzte Woche kam dann ein Brief von der Wohnungsgenossenschaft welches die Rechnung von der Reparatur der Klingel war. Dort habe ich dann heute angerufen und gefragt was das sein soll und ob das normal ist das sie einfach mal so eine Rechnung raus schicken. Darauf sagte mir die gute Frau das auch die Wohnungsgenossenschaft eine Anzeige wegen Sachbeschädigung gemacht hat. da habe ich die Frau gefragt ob es nicht erstmal der normalste weg wäre den Sachverhalt zu klären anstatt gleich anzeige zu erstatten und dann gleich noch eine Rechnung raus zu schicken? ich muss ja erstmal die Möglichkeit haben mich zu den Vorwürfen Äußern zu können. darauf hat sie nur gesagt ich kann jetzt nur Widerspruch einlegen gegen diese Rechnung und Stilllegung damit es nicht zu Mahnkosten kommt und muss dann auf die schriftliche Anzeige Warten. Ist das denn alles noch rechtens ist in meinen Augen eine bodenlose Frechheit. LG

...zur Frage

Hund hat Hose zerissen

Hallo, Es was Folgendes vorgefallen:

Mein Sohn(15J) hat der Hund(Jack Russel Terrier) Gassi gebracht, der Hund ist zu Füße/Schuhe von entgegen kommende alten man hingerannt und geschnüffelt, daraufhin hat mein Sohn sofort die Leine kurz gezogen und war der Hund auch augenblicklich Weg von Füße/Schuhe zu dem Sohn zurückgekehrt. Als mein Sohn und der Alter Herr paar Schritte vorbei gelaufen waren, drehte alte Herr und sagte zu meinem Sohn, dass der Hund ihm ins Bein gebissen und Hose zerrissen hätte.

Kurz danach war ich an der Stelle um zu klären was da alles geschah, aber der Alter Man hat mich bedroht mit Polizei und Rechtsanwalt …, und dass ich hier keine Fragen stellen sollte, sondern die Schaden zahlen solle … Ich konnte nur ein kleines Loch so groß, dass ein Bleistift durchpassen würde gesehen. Mehr Beschädigungsspüren konnte ich nicht feststellen.

War ich natürlich auch zum Rechtsanwalt, aber er rat mir die Schaden zu zahlen, sonst wäre viel teuer werden kann. Hundehaftpflicht haben wir keine.

Nun sitze ich fülle ich mich nicht wie „Betrogen“,- das kann ja nicht sein, der Hund schnüffelt nur die Schuhe , und Hose geht Kaput, und wenn der Hund die Hose nur noch im Mund gehabt hätte, könnte keinen Loch in Jeans entstehen. Aber kann sowas passieren, ohne dass Hund den Stoff zieht mit Krafft??? Der Jeans ist ja fest, wenn ja, dann müsste der Hund am Beim gehangen sein oder müssten mein Sohn die Leine mit Kraft gezogen haben. Wie gesagt es ich KEINE Risse außer einen kleinen Loch gesehen. I ch bin verzweifelt, was muss ich machen- sein Anwalt fordert von uns Wiederbeschaffungswert, Neuen Preis von Hose und Anwaltskosten insgesamt ca.180 Eu. Möchte unrecht kein Geld im Luft schmeißen eigentlich.

Vielleicht hat jemand ein Rat für mich.

Grüße Maria

...zur Frage

Soll ich mit meinem Sohn zu einem Psychologen?

Hallo mein ist 4 Jahre und 8 Monate! Er war bis jetzt immer sehr hilfreich, freundlich, aufgeschlossen, hat viel erzählt und wahr sehr wissbegierig! Vor 4 Monaten hatte es dann angefangen, im Kindergarten "Probleme" zu geben. Ich muss dazu sagen, zuhause hatte ch an meinem Kind keine Veränderung festgestellt, aber scheinbar eine Erzieherin im Kindergarten. Sie berichtete mir, dass mein Sohn sich nicht benehmen kann, andere Kinder immer grundlos hauen würde, sich ständig weigert bei Aktivitäten mitzumachen, z.B. basteln, tanzen, Gruppenspiele! Zuhause bekam ich von meinem Sohn nur noch antworten, dass ihm im Kiga langweilig wäre! Da er für sein Alter schon ziemlich weit vorraus ist und im Kindergarten mit den vorschulkindern sehr gut mithalten kann, läuft er seit kurzem auch als vorschulkind mit. Damit hatten der Kiga und ich Hoffnung das sich sein Verhalten bessert, da er ja mehr gefordert wird! Aber es wird keineswegs besser. Vor allem höre ich immer nur von der gleichen Erzieherin wie schlimm und unartig mein Sohn wäre! Anfangs dachte ich an Schikane, aber mittlerweile, fängt mein Sohn an, mir auch zuhause zu wiedersprechen, "klowörter" zu sagen oder einfach auf stur zu stellen! Heute wurde ich wie jeden Tag wieder angesprochen, wie wortwörtlich "extrem schlimm" mein Sohn heute wieder war! Aber mein Sohn entschuldigt das damit, dass er etwas nur einem anderen Jungen nachgemacht hat, derjenige aber keinen ärger bekommen hat! Langsam verzweifel ich schon selbst! Ich weis langsam nicht mehr was ich tun soll! Zuhause komm ich bis auf 1-2 Ausnahmesituationen in der Woche, sehr gut mit meinem Sohn zurecht, aber im Kiga scheint er ein ganz anderes Kind zu sein! Was soll ich tun? Danke schonmal im Vorraus

...zur Frage

Ihn Aufgeben oder nicht?

Hey,

Also ich habe ein Problem,ich bin in jemanden verliebt der weiter weg wohnt.Jeder meiner Freunde rät mir von ihm ab weil sie denken er spielt nur mit mir oder ist nur auf meinen Körper aus...

Naja ich habe seit ca 8Monaten Kontakt mit ihm, immer so on - off Kontakt, nach ca 7 Monaten habe ich mit ihm telefoniert und mit ihm geredet über Gefühle usw und warum er mich öfter ignoriert oder so abweisend zu mir ist, er meinte er hat Gefühle für mich aber wegen bz weis er noch nicht wegen Entfernung und das mit dem "ignorieren" tut ihm leid, wir hatten bis jz 3 mal so "Pausen" wo wir immer so ca 2Wochen keinen Kontakt hatten weil er mich ignoriert hat und mir ging es dabei immer furchtbar... und jetzt ignorierte er mich komplett und ich habe ihm einfach geschrieben "entweder wir klären das oder das mit uns ist vorbei" und er meinte nur "ey lass mich einfach mal für ein paar tage" ich habe daraufhin geantwortet "wie du meinst" und ich weis nicht...mein plan war es ihm in 10 tagen mal wieder zu schreiben aber was ist wenn er wieder so mit mir ist?

Soll ich ihn einfach aufgeben ud loslassen oder weiter kämpfen auch da er es wegen Beziehung nicht weis??

Danke fürs lesen,

Liebste grüße

...zur Frage

Teenager ausser Kontrolle, NICHTS HILFT.

meine schwester macht meiner mutter so viel terror. ich war auch mal ein teenie aber sie geht einfach zu weit mit dem was sie macht sie stiehlt geld von der Familie mittlerweile 600 Euro , ohne sich zu entschuldigen. sie macht was sie will. sie schlägt fremde kinder, sie versuchte meine arme mutter zu schlagen. sie nimmt drogen . ich bin so verzweifelt . alle aus der familie wissen nicht weiter. wir haben therapie versucht , dort geht sie aber nicht hin ! wir haben die polizei gerufen, wir haben sie gezwungen auszuziehen , NICHTS hilft. wir sind alle am ende. wir verstehen es einfach nicht. oft hört man solche geschichten aber man geht davon aus dass die eltern selber so sind oder waren. bei uns ist das garnicht der Fall. Mein Vater ist Bauunternehmer , meine Mutter Ermittlerin (gebiet: Betrug ) . Die jobs von denen haben natürlich nichts damit zu tun wie das kind wird , ich will damit nur sagen dass es schon mal nicht wegen arbeitslosigkeit liegt. ( weil manche davon ausgehen) Meine Eltern waren nie zu streng aber nie zu lasch.
in ihrer Erziehung. Meine Eltern gingen eher in richtung Streng aber nicht Extrem ( also bitte keine Antworten wie ja bei strengen eltern kommt sowas raus, schließlich waren die viel Strenger bei mir und ich zieh sowas nicht ab!!) In meiner Familie gibt es niemand der sowas macht , also kann sie es nicht von ijmnd abgeschaut haben. Sie ging auf einer Schule mit Kindern die leider keine gute Erziehung gelernt haben und wir gehen davon aus dass sie daher dieses benehmen gelernt hat. ( und nein ich schiebe es nicht auf die andren , am schluß mach jeder seine entscheidungen selbst ) Sie wurde auch übelst gemobbt von ihrer Exbesten freundin . Aber das kann doch nicht der Grund sein warum sie zu ihrer Familie (die ihr stets bei steht ) so schlimm zu sein?! es ist einfach nur erstaunlich. Meine Eltern arbeiten viel aber vernachlässigen ihre Kinder nicht dabei. Sie versuchen wirklich ihr bestes. Ich habe ja auch die gleichen Eltern , aber ich könnt davon nie träumen. ich habe die üblichen teenage sachen gemacht , spät heim, über freund lügen...sagen ich pennbei ner freundin. etc... egal ich brauch unbedingt rat ( am besten von leuten in änlichen situationen! ) ausführliche , sinngemäße antworten bitte sorry zwecks rs fehler aber ich bin grad emotional und hab kein nerv jetzt auch noch auf die grammatik zu achten danke

...zur Frage

Ferbern?

Hallöle!

Mein Sohn ist jetzt 21 Monate alt, und schläft noch nicht alleine ein. Wir schlafen im Familienbett und ich oder mein Mann bleiben bei ihm und kuscheln bis er eingeschlafen ist.

Ich bekomme häufig zu hören, dass wir ihn niemals aus dem Bett bekommen und er so nie vernünftig einschlafen lernt.

Wenn ich darauf entgegne dass er anders aber nicht schläft, heißt es immer Ferbern oder schreien lassen. So klein wäre er ja jetzt auch nicht mehr.

Nur um das klar zu stellen, für mich ist das kein Weg, denn das würde mir mein Herz zerreißen. Aber dennoch würden mich eure Erfahrungen diesbezüglich interessieren. :)

Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?