Unreitbares Pferd einschläfern?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hey, da au unter geschrieben hast, dass sie sicherlich keiner mehr als Beisteller kaufen würde, versuch es noch mal bei gut Aiderbichl, solche Tiere haben sie viele, und da würde sies sicherlich gut haben.

Also vielleicht wenn sie außer beim Reiten keine Beschwerden hat, würde ich sie vielleicht als Beistellpferd irgendwo auf eine Wiese hinstellen. Das ist günstiger als im Reitstall und auch weniger Aufwand. Außerdem würde es dem Pferd sicher gut gehen;)

Ichbins111 26.08.2012, 17:18

Danke für deine Antwort :-) Das Problem ist, das genau das nicht geht, hätte ich vielleicht näher erwähnen sollen. Das Pferd steht kurz vor einer Rehe und kann dementsprechend auf keine Rentnerkoppel und auch als Beisteller wird es schwierig da es viele laufende Kosten sind. Sie muss beispielsweise regelmäßig eingerenkt werden, da sie sich ständig die Halswirbel beim shaken ausrenkt. Ich kann mir dementsprechend einfach nicht vorstellen das jemand ein krankes Pferd (was regelmäßig behandelt werden muss) kauft und dann verzichtet zu reiten.

0

Weiß jemand wie es mit dem Einschläfern wäre? Allein von dem Aspekt her das das Pferd eventeull noch ein Leben auf der Koppel führen könnte?

Hoidelle Ichbins111,

das ist wahrlich eine schwere Entscheidung!

wenn Deine Stute einen guten Stammbaum hat und vom Exterieur eine recht gute Figur macht, hast Du schon mal überlegt, sie als "Leihmutter" zur Verfügung zu stellen?

Das heisst, es gibt die Möglichkeit das kommende Fohlen schon zu verkaufen, obwohl es noch nicht die Welt erblickt hat.

Ich weis ja nicht, woher oder warum die Rehe kurz bevor steht,...... vielleicht kannst Du ja den Ausbruch der Rehe verhindern und mit ihr noch ein Fohlen ziehen?

Einige werden jetzt vielleicht sagen: "Mit so einem kranken Pferd zieht man doch kein Fohlen",..... doch ich weis echt sonst nicht, wie sie gerettet werden könnte.

Du stehst wirklich vor einer schweren Entscheidung, ich möchte nicht in Deiner Haut stecken müssen!

PS: Ich wünsche Dir dass Du eine gute Lösung für Euch beide finden kannst!

Lg

Matze

Ichbins111 28.08.2012, 20:26

Hallo, Danke für deinen Tipp. Da meine Stute leider nicht den Besten Stammbaum hat wird das mit der "Leihmutter" leider nichts, und auch von dem Tipp zu einem Fohlen insgesamt halte ich nicht alzu viel. Einfach aus dem Grund das mir jetzt schon die Kosten über den Kopf wachsen, es mit Sicherheit viel Stress = mehr Headshaking für das Pony wird und man bei einem Fohlen oft ja eins zu eins ausgeht (Von Ausgaben/Einnahmen her).

Was die Rehe angeht, kann ich ihr leider keinen Maulkorb anziehen, noch sie irgendwie abgrenzen/umstellen. Einmal weil dies erneuter Stress bedeutet = mehr Headshaking und zum anderen weil das Pferd ansonsten ja garkeine Bewegung mehr hat. Noch ist keine Rehe nah, doch sie wird dicker und dicker und der TA sagte, dass ich nun schon auf der "Hut" sein soll.

LG :-)

0
Matze1970 28.08.2012, 21:35
@Ichbins111

Das tut mir leid,....... ich weis ja auch nicht, .... doch so, wie es aus sieht wirst Du Dich sehr wahrscheinlich von ihr trennen müssen.

Oh man, die Entscheidung ist echt schwer.

Auf der anderen Seite ist ja, ...... die Zukunftsprognose sieht wenig gut aus.

Ich weis wie schlimm das ist,......... ich musste auch meinen Hund einschläfern lassen weil er eine Herzinsuffiziens hatte.

Lg

Matze

0

Was möchtest Du wissen?