unkrautvernichtung: wieviel salz in das wasser zur unkrautbekämpfung?

10 Antworten

auf Dauer kommt das Unkraut immer wieder, auch wenn man mit Salz arbeitet. Wir streuen das Salz direkt in die Ritzen und machen dann Wasser hinüber. Wie gesagt: es kommt immer wieder. Nun wollen wir die Terrasse neu anlegen und werden dafür Unkrautfolie und darauf dann Sand machen. Anschliesend kommen dann die Platten wieder rauf und hoffen, das dann etwas Ruhe mit dem Unkraut ist. Viele Grüsse

arwen1000

ja, wenn man es dann wieder neu macht, dann ist das sicher das beste, man macht gleich nägel mit köpfen, wie man so sagt. für mich geht es erst mal darum, das ganze einigermaßen in schach zu halten. und dann wenn etwas freiraum ist, nächstes jahr vermutlich, dann nehme ich die steinplatten raus und säe einfach rasen auf dem weg. den kann ich dann immer mit mähen. und gut ist. sieht dann auch viel schöner aus als so ne blöden 0/8/15-kleingarten-steinplattenwege.

0

Hallo Gartenfee !

Na wenn's unbedingt Salz sein muss , wer sagt denn , dass das Salz unbedingt Haushaltssalz sein muss ?

Das gleiche Ergebnis erzielst du auch wenn du das Streusalz nimmst das für den Winterdienst bestimmt ist was ja erstens in größeren Mengen erhältlich ist und um etliches preiswerter ist als ein 500g Päckchen jodiertes Haushaltssalz . Das einzige Problem "könnte" aber sein , das du dieses Winterstreusalz zur Zeit nicht kaufen kannst , höchstens wenn du noch Restbestände im Keller stehen hast .


Abschließend noch ein Insidertyp von einem Terrassenprofi!

Bei der Verlegung von Waschbetonplatten , Fliesen udgl. sollte man die Platten/Fliesen nicht auf Stoß verlegen , sondern je nachdem wie groß die Fliesen/Betonplatten sind ,eine ca. 2cm breite Fugen belassen die man dann entweder mit Zementmörtel oder Essrichtzement ausfugt . Zugegeben , das ist eine ziemlich große Popelei , und sehr Zeitaufwändig aber genau auf diese Art und Weise habe ich unsere Terrasse gebaut und wir hatten bis zum heutigen Tag noch niemals Probleme mit Unkraut in den Plattenfugen ! ! ! ! ! ! ! !

Also bei meinen Eltern packe ich fast eine Packung Salz (leider keine Ahnung wie viel Gramm da drinnen sind..) auf einen 10L Wassereimer. Damit bekomme ich ca 20 Meter Weg vom Unkraut befreit. Mit Regen und allen anderen Umwelteinflüssen hält das Ganze (je nach dem wie gut das Wasser in die Ritzen gezogen ist) ca 3 Monate bis sich die tapfersten wieder hervorwagen.

danke für deine erfahrungen, die du mit mir geteilt hast. das ist ganz schön viel salz, denke ich. ja, eine handelsübliche packung aus den discountern etc. sind üblicherweise 500 g. da es heute regnet, werde ich das ganze sowieso auf morgen verschieben. aber trotzdem überlegen, wie ich das angehe.

0
@gartenfee

500, meinste? Sind , also zumindest bei uns; so Päckchen von ca 6 facher Zigarettenschachtel Größe. Naja, teuer ist es zumindest nicht mit 60-80Cent. Solltest nur aufpassen das eben möglichst viel auf die Ritzen und nicht bloß auf die Platten kommt. Schön wenn ich dir helfen kann.

0
@Hooliance

ja, die größe kommt in etwa so hin. na ja, zteuer ist es auch nicht. eine schachtel salz kostet ggw. ca. 29 cent bei aldi. danke noch mal für den tipp mit den ritzen. haste recht, muß ja nicht die steinplatten versalzen, sondern das unkraut dazwischen.

0

Warum denken denn so viele, Salz sei nicht schädlich! Wie viele Pflanzen wachsen denn in salzhaltiger Gegend???? Und das Grundwasser versalzt auch. Dein Rasen nächstes Jahr wird in kariert schön aussehen, wenn Du nur verbrannte Erde über läßt. Nimm einen Fugenkratzer am Stiel und entferne schnell und gesund das Unkraut. Sind doch keine 1000 qm, oder?

wer lesen kann, ist klar im vorteil! wenn du dir die mühe gemacht hättest zu lesen, zumindest meinen fragekommentar, dann wüßtest du, daß ich bereits mehrfach die fugen sauber gemacht habe, mich das aber zuviel arbeit kostet. denn zeit und arbeitskraft sind begrenzt. es gibt soviele andere arbeiten, die auch gemacht werden wollen.

dein beitrag war nicht so hilfreich.

0
@zauberin60

Bravooooo liebe "zauberin60" !

Ich möchte dir empfehlen melde dich einmal freiwillig zum Plattenfugen kratzen - spätestens nach 2 Tagen würdest du nach dem Unkrautvernichter rufen !

0

Hallo ... nehme ja kein Salz .. denn das spült sich in den Boden .. und das ist nur schädlich ... ich würde mir einen Hochdruckreiniger leihen ... sogar einen mit Heißwasser ... das schadet niemanden nicht mal éiner Biene ... es gibt auch Unkrautvernichter ... die sind auch nicht viel besser -- aber lass die Hände weg von Essig und Salz ...

warum soll ich kein salz nehmen? nur aus prinzip nicht? es ist besser als herbizide. die müssen ja nicht unbedingt sein, wenn "hausmittel" a la salzwasser auch ausreichen.

so einen hochdruckreiniger werde ich hier vermutlich nicht geborgt kriegen, ist ne recht arme gegend hier. da hat keiner so spezialgeräte. aber selbst wenn. der strom würde nicht ausreichen dafür. habe nur sehr wenig strom verfügbar am tag. ist halt ne kleingartenanlage mit diversen beschränkungen betreff strom, wasser etc.

0
@gartenfee

Frage mich auch was an Salz schädlich sein sollte. Tiere weichen aus, und Bäume stört es nicht. Es werden ja keine Tonnen verschüttet.

0
@Hooliance

ich habe mir schon überlegt, was ich mache. bis jetzt habe ich immer fleißig unkraut gezogen. aber das ist wirklich mühsam. und ich muß auch andere sachen im garten machen als immer nur unkraut ziehen auf den gehwegplatten. zeit ist leider nicht unendlich. sonst würde ich das gerne weiter so machen.

ich hatte gedacht, das salzwasser einfach ein guter kompromiß ist zwischen meinen möglichkeiten. gerne wäre ich mit hochdruckreiniger da rangegangen. wäre wahrscheinlich wirklich noch die bessere variante gewesen. aber die möglichkeit habe ich einfach nicht.

sicher habe ich auch ein bissel schlechtes gewissen, weil ich so was normalerweise nicht mache, keine herbizide, überhaupt keine chemiekeulen irgendwelcher art. aber irgendwo gibt es auch grenzen (darum wurden sicher die chemiekeulen irgendwann auch entwickelt, denk ich mal.)

also ist das salz halbwegs unschädlich für boden und getier?

0

Was möchtest Du wissen?