Universum Inkasso..wer hat Erfahrung mit denen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Moin,- Du weist die Forderung der Inkasso-Parasiten mangels Vollmacht zurück.-Ohne Vollmacht könnte ja jeder hergehen und Betteln.-Mal drauf achten, was n seriöser Anwalt im ersten Brief an die Gegenseite IMMER schreibt "Ausweislich beigefügter Vollmacht vertreten wir....." Der Schguldner kann nicht wissen, ob in der Buchhaltung evtl. deine Daten an mehrere Parasiten gegeben wurde.-Ohne vorgelegte vollmacht müsste man genaugenommen gar nicht reagieren.-Da du, wie du schreibst die Forderung an den richtigen Empfänger gezahlt hast.-sollteste mangels Vollmacht zurückweisen.-wenn du gar nix machst, müsste der Inkasso-Parasit seine eigene Forderung bei dem Auftraggeber einfordern.-DER wird dem ne lange Nase machen u. sagen wenn DU nix eintreiben kannst biste selber Schuld, das ist schließlich dein "Gewerk". Weil die Fordering vor tätigwerden des Parasiten gezahlt wurde, hat der keinen Anspruch.-Der MUSS sich als ersten über die Vollmacht legitimieren, dass er überhaupt im Namen von XY fordern darf.- Vorher kommt kein Tätigwerden des Parasiten zu stande, somit auch kein Anspruch.-Ich schreibe bei sowas immer drauf dass die Götz v. Berlichingen lesen sollen.-Als Grußformel "mit schwäbischem Gruß" .-Ich bin aber n Westfale. - Nur mal gurgeln "Götzzitat" u. "schwäbischer Gruß"

Etsin 12.11.2013, 11:50

Großartige Antwort.

Ich liebe den Neologismus Inkasso-Parasit :D

0

Ich habe heute nen Mahnbescheid bekommen, weil ich meine Restschulden bei Quelle in kleinen Raten abbezahle. Die Fa. Universum Inkasso hat mir auch solche "freundlichen" Briefchen geschrieben in denen sie mich auffordern höhere Restschulden und Teilzahlung per Unterschrift anzuerkennen. Ich habe weiterhin an Quelle monatlich gezahlt und werde das auch weiterhin tun. Gegen den Mahnbescheid habe ich selbstverständlich Widerspruch eingelegt. Ich zahle nicht die angeblichen Kosten von denen für 1 Briefchen zu schicken. 20 Euro Kontoführungsgebühren haben die Herrschaften mir aufgebrummt plus zusätzlich jetzt noch Inkassogebühren und Mahnkosten. Und das wegen einer Restschuld von 50 Euro. Diese Restschuld hat sich ja mittlerweile auch noch mal verringert, da ich ja monatlich brav an Quelle oder das was davon noch übrig ist, zahle. Das habe ich Universum Inkasso auch mitgeteilt,aber anscheinend werden heute Bürger die ihre Schulden tilgen bestraft. Unterschreiben tue ich auf jedenfall gar nichts, außer den Widerspruch des Mahnbescheides. Kann mir jemand sagen was ich außer dem Widerspruch noch machen kann?

flowerly77 09.03.2010, 19:49

Hallo Joshi, das mit dem mahnbescheid is ja schon ziemlich heftig und dreist. Zumal du ja weiterhin deine Raten zahlst und Quelle dieses Geld ja nicht wieder retouniert. Ich hoffe ja da sich nich so ein ding bekomme:( Hatte denen vor gut 10Tagen einen Breif geschrieben...seitdem kam noch nix wieder...bin gespannt..denn ich denke das die sehr mit miesen Tricks arbeiten. besser is da wirklich nix an das Inkasso-Büro zu zahlen!! Würde mich freuen wenn du mich da einw enig auf dem Laufenden hälst was bei dir da passiert!(man kann ja nie wissen ;-)) ) Dankeschööön!!

0
joshi77 29.04.2010, 21:24
@flowerly77

die bestehen auf die Mahnkosten, obwohl ich direkt widerrufen habe. Soll die nun in Raten abzahlen an Universum Inkasso.

0
trixieminze 11.03.2011, 17:45

Alles richtig gemacht. Weiterhin an den Gläubiger zahlen und mit Inkasso gar nicht abgeben.

0

Da du bereits bezahlt hast, wurde ich dem Inkassobüro schreiben ( Einschreiben mit Rückschein) das du bereist den betrag X am XX.XX.xxxx per überweißung inklusive Mahngebühren bezahlt hast und du gerne wissen möchtest für was genau du jetzt noch diese 66,19Euro zahlen sollst. Die sollen dir bitte eine genau Aufschlüßelung der Mahngebühren per post zuschicken, da du es nicht ganz verstehst warum und überhaupt. Wenn es berechtigt sein sollte, bleibt dir nur eins übrig, du zahlst. Sollte die Forderung unberechtigt sein drohe mit einem Anwalt und dem Verbraucherschutz.

flowerly77 17.02.2010, 20:58

danke. hatte ja die forderung längst beglichen.

0
CoolAngel23 17.02.2010, 21:00
@flowerly77

Wiederruf einlegen und eine genaue Aufschlüsslung der geforderten Summe verlangen! Wenn die Forderung nicht berechtigt ist gehst du am besten zum Anwalt, da der dich besser beraten kann als wir hier im Netz. ;-) Wird schon schief gehen.

0

Schreibe das Universum Inkasso an und bittest diese dir eine schriftliche Vollmacht eines Auftrages zukommen zu lassen. Bitte sie auch ferner dir auch genau zu erklaeren, wie sich die 66,19 Euro zusammen setzen. Du hast die Hauptfierderung bezahlt direkt an die Firma, damit hat die Inkassofirma nichts mehr zu fordern von dir. Setze dich auch noch einmal mit der Firma zusammen und foerdere diese auf, dass sie den Auftrag bei der Inkassofirma zurueckzieht. Da du ja schon einma die Frage gestellt hast im Jahre 2010 musst du auch einmal pruefen lassen, ob die Forderung nicht schon laengst verjaehrt ist. Je nachdem kannst du ja die Einrede der Verjaehrung geltend machen. Die Verjaehrungsfristen stehen im Buergerlichen Gesetzbuch(BGB).

Die sollen ihre Forderung begründen. Vor einem Mahnbescheid durch ein Gericht muß man sich nicht fürchten. Wenn der kommt, legt man Widerspruch ein und die Sache ist vorbei. Sollte es zur Verhandlung kommen ( wegen der Summe eher nicht ),müssen die ihre Forderung beweisen.

Ich habe auch von dieser Firma eine Zahlungsaufforderung erhalten, die schon bezahlt war. Es war eine Zahlung über 18,45 Euro, die dann auf 90,58 aufgelaufen war. Sie hätten mich suchen müssen und hätten mich nicht erreicht. Gut das war glaubhaft. Ich war nämlich umgezogen. Ich habe mich mit dem Versandhaus in Verbindung gesetzt. Die haben mir bestätigt, dass mein Konto auf 0,00 steht, und sie außerdem sich nicht an eine Inkasso-Firma gewendet haben.

Hallo liebe Community,

ich denke vielleicht gibt es hier jemanden der sich damit auskennt. Ich habe ein Brief vom Universum Inkasso erhalten. Habe die Hauptforderung plus Mahngebühren bereits an den Gläuber gezahlt. Da ich mich jetzt schon seit ein paar Stunden mit dem Thema beschäftige habe ich schon einige Tips gelesen. Hier ist mein Antwortschreiben an das IB. Was haltet ihr davon?

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit diesem Schreiben weise ich die am mich gestellten Forderungen Ihrerseits mangels Vorlage der Vollmacht gem. 174 BGB vollumfänglich zurück.

Des Weiteren kann ich die von Ihnen berechneten Inkassogebühren sowie Kontoführungsgebühren nicht anerkennnen und verweise auf den BGH Beschluss VII ZB 53/05 Diesen finden Sie beigefügt noch einmal in Kopie.

Zusätzlich möchte ich Sie darauf hinweisen das ich mit der Weitergabe meiner Daten gemäß BDSG nicht einverstanden bin.

Mit freundlichen Grüßen

Biete ich denen damit eine Angriffsfläche? Oder ist das okay so?

vielen dank

Lukei 12.11.2013, 11:59

Das Schreiben war und ist so ok.

0

Dann fordere doch von dem Inkassobüro eine Auflistung über die Summe. Hört sich ja auch noch so an, als ob Du jetzt das erste Mal von denen etwas hörst????

flowerly77 17.02.2010, 20:57

ja ich habe am 10.02. das erste mal von denen gehört. vorher nicht. und die hauptforderung nebst mahngebühren wurden gezahlt.

0
amdros 17.02.2010, 21:05
@flowerly77

Dann würde ich mich der Forderung widersetzen. Du hast Deine Schuldigkeit getan. Aber auf jeden Fall reagieren

0

Was möchtest Du wissen?