Unglücklich (Leben, Zukunft, Abitur, Träume, Reisen)

6 Antworten

Den Traum haben viele - er ist auch deshalb so verlockend, weil jede Menge gute Gründe dagegen sprechen. Und man immer eine Ausrede parat hat, es doch/ noch nicht zu machen! Probier dich hier aus! Du könntest morgen eine neue Sportart testen, anfangen, ein Instrument zu lernen oder mal in einen internationalen Verein gehen und andere Kulturen direkt kennenlernen.

Vermutlich hast du Angst, dass man dich dabei beobachtet oder dass du überhaupt nichts Neues über dich erfährst. Aber daran ändert auch ein Trip um die Welt nichts.

Wenn du den unbedingt brauchst, kannst du spätestens mit 18 alles hinschmeißen und dich auf den Weg machen. Nur solltest du rechtzeitig von dem "Kindertraum" runterkommen, dass sich alles "von selbst ergibt", wenn du erst mal unterwegs bist. Ohne Geld ist das ganz schön anstrengend, und was passiert, wenn du nicht bloß ne Erkältung hast sondern der Blinddarm raus muss? Oder ein Unfall? Was machst du, wenn deine Geldbörse "abhanden kommt", mitten im Nirgendwo, ohne Geld und ohne Sprachkenntnisse?

Klar, im Traum gibt es immer Lösungen, aber das "richtige Leben" ist kein Traum... Ganz ehrlich: wenn du das alles machen willst, fang klein an, wo es "sicher" ist und du einen "Fluchtweg" offen hast. Zwei Wochen ohne Kohle durch Deutschland kann schon ganz heilsam sein und führt zumindest zu einer besseren Vorbereitung deiner "großen Fahrt"...

1

Diese Sachen sind mir alle bewusst. Ich habe mich auch lange darauf vorbereitet und habe auch schon das nötige Geld. Es geht einfach nur um die Entscheidung und dass ich unglücklich bin..

0
37
@xversager

Ab 18 ist es deine Entscheidung - würde mich aber brennend interessieren, wie du dich "vorbereitet" hast oder wieviel Geld du für "nötig" hältst...

0
1
@kesuga

Ich habe es nach dem Prinzip der Präsentation gemacht. Ich habe mir eine Gliederung über die wichtigsten Sachen erstellt und mich über diese informiert. Also eine Art Hausarbeit. Habe tausende Erfahrungen gelesen und mit Menschen geredet die gereist sind. Zur Verfügung stehen mir 7000€. Damit will ich mich aber nicht für immer versorgen. Ich habe vor auch zu arbeiten und nicht nur zu reisen.

0
37
@xversager

Klingt doch gut - nur: weißt du, wo du als was überhaupt arbeiten DARFST? Auch oder gerade in Ländern "unter" dem westlichen Standard wir Schwarzarbeit nicht gerne gesehen (oder eine gute Einnahmequelle) und Sicherheitsvorschriften sind weitgehend unbekannt! Weißt du, was eine entsprechende Krankenversicherung kostet? Oder wie es weitergeht, wenn du dich in Deutschland erst mal endgültig abgemeldet hast und irgendwann doch zurück willst oder auch musst? Die deutsche KV nimmt dich nicht wieder mit offenen Armen auf (Anwartschaft kostet!!!)... Leute, die unterwegs ernsthaft krank werden oder sich verletzen, kommen manchmal einfach nicht mehr zurück, um dich zu warnen...

Lies dir das hier auf jeden Fall mal durch:

http://www.worldtrip.de/Weltreise/Weltreiseplanung/weltreisevorbereitung.html

Klar gibt es auch "Naturtalente" und "Glückspilze" bei denen alles irgendwie funktioniert - wenn du aber keine praktische Erfahrung hast, würde ich die nächsten Sommerferien als "Vorbereitung" empfehlen. In Europa...

0

Mach erst die Schule fertig. Dann reist du zur Belohnung, wenn du den Abschluß in der Tasche hast. Dann kannst du deinen Rucksack packen. Oder du studierst im Ausland.

1

3 Jahre unglücklich sein? Unvorstellbar :/

0
33
@xversager

Die Schule ist die Grundlage. Verbau dir deine Zukunft nicht. Mach Abi, dann kannst du ins Ausland reisen. Wer weiß, was du später noch vor hast. Du könntest im Ausland studieren. Für jeden ist die Schule hart, beiß dich durch. Schwere Zeiten musst du meistern.

0
1
@Weena3

Wie gesagt mit der Schule hab ich kein Problem. Es ist einfach so, dass ich unglücklich bin. Kannst du dir vorstellen dauerhaft schlechte Laune zu haben? Ich stehe morgens auf und bin deprimiert und ich denke den ganzen einfach nur daran mehr aus meinem Leben zu machen..

0
19
@xversager

Ich stehe morgens auf und bin deprimiert und ich denke den ganzen einfach nur daran mehr aus meinem Leben zu machen..

Das wird nicht funktionieren, wenn du deinen depressiven Zustand nicht verbesserst.

Du musst dich jetzt fühlen, wie du dich fühlen willst, wenn du die Sachen erreicht hast, dir diese Gefühle noch intensiver Geben.

Lies dir den letzten Satz noch einmal durch. Ist der wichtigste dieses Textes.

Sonst wirst du immer depressiv, motivationslos und leer bleiben.

Du kannst dich ja mal ein bisschen mit NLP und Autosuggestion vertraut machen. Das kann helfen, deinen Zustand zu verbessern.

Du musst in der Zukunft etwas im Auge haben, was dir entspricht und schon JETZT damit anfangen.

Die Wahrscheinlichkeit, dass du meine Tipps wirklich umsetzt ist verdammt gering. Aber ich schwöre dir bei Gott, es WIRD funktionieren wenn du dranbleibst und die richtigen Dinge tust.

Von gejammer ist noch keiner erfolgreich geworden. Und das tust du gerade ziemlich viel.

0
1
@100MillionWorth

Ich danke dir für diese Antwort, aber ich weiß beim besten Willen nicht, wie ich mit dieser Situation jetzt gerade glücklich sein kann..

0
33
@xversager

Du brauchst einen Beruf, der dir Spaß macht. Ohne Geld geht nichts im Leben. Das Ersparte ist für eine Reise schnell weg. Mach Abitur und studiere dann im Ausland. Dann hast du ein neues Leben. In welches Land willst du fahren? Warte, bis du volljährig bist. Erst Schule fertig machen, dann kannst du dir was ausdenken. Du wirst einen Beruf brauchen. Ohne Geld verdienen kannst du nicht leben. Nutz die Schulzeit, um dich zu bilden. Danach bist du doch frei!

0
1
@Weena3

Ich möchte nach Australien für ein Jahr für den Anfang, aber das wird mir wahrscheinlich nicht reichen, weil ich die ganze Welt sehen will. Studieren liegt für mich in der weit entfernten Zukunft. Für mich geht es nicht um den beruflichen Erfolg, sondern eher darum glücklich zu sein mit Sachen die mich sich nicht erkaufen kann..

0

Hallo, Ich kenne Deine Situation sehr gut. Geht mir oft genau so. Schon eine Weile fühle ich mich nicht mehr wohl an dem Ort, an dem ich nunmal bin. Ich hatte ähnliche Gedanken wie du, habe mich dann aber mal auf die Suche gemacht, nach etwas, was mich motiviren könnte. Bin dann auf die Idee gekommen, für ein Jahr lang auf Hawaii zu gehen um mich dort selbst zu finden. Obwohl meine Eltern nicht ganz einverstanden sind, muss immernoch ich wissen, was ich machen will. Ich brauche einfach Zeit für mich alleine. Das Gleiche gilt bei Dir. Sei kreativ und denke Dir was aus. Ich habe die Reise zwar noch nicht gemacht, aber ich gedenke sie zu machen, sobald ich mit meiner Lehre fertig bin. Da ich in einem Reisebüro die Lehre mache, kann ich mich perfekt darauf vorbereiten. Deswegen habe ich auch schon fast ganz Hawaii auswendig gelernt. Auf Hawaii habe ich Zeit um nachzudenken, ich kann mein Englisch verbessern, ich lerne eine neue Kultur kennen und habe einfach meine Ruhe. Wenn Du erst mal so eine Reise gemacht hast, siehst du die Welt dann mit anderen Augen.

Unten habe ich dir mal eine Internetseite reingeschrieben, auf der ich mich nach Gastfamilien im Ausland erkundigt habe. Ist jetzt nicht explizit für Hawaii, kannst auch überall sonst hinfahren. Such dir aber was Schönes aus wie eben Hawaii, Tahiti, Fiji, Australien oder sonst was. Du hast auch die Möglichkeit, damit es dir nicht langweilig wird, dort zu arbeiten. Der Titel der Homepage sagts ja schon:) Möglichst eine andere Welt als in Europa, aber immernoch was dir gefällt. Mach Dir am Besten einen Account und sammle Dir alle Ideen und Orte zusammen, an denen es Dir gefällt.

http://www.workaway.info/index-de.html

Hoffe, dass ich Dir in irgendeiner Weise behilflich sein konnte. Schreib doch mal, was Du von der Idee hälst:) Danke

LG anniezue und viel Glück auf deinem Weg

ich kann es nicht sehen wie andere glücklich sind?

also ich bin selber ein sehr unglücklicher mensch und ich habe keine freude in meinem leben und ich sehe einfach keinen sinn in meinem leben, ich mache meinen mitmenschen das leben schwer und manche die ich kenne sind so lebensfroh dass ich das nicht aushalte und mitansehen kann und dann versuche ich dass sie nicht mehr so froh ist und unglücklich wird und nicht mehr so dämlich glücklich grinst und lächelt und lacht also ich frage mich ob das eine krankheit ist oder was es ist, soll man wegen sowas zum arzt gehen oder was

...zur Frage

Wie steht man etwas durch, was einen unglücklich macht? (Schule)

Hey, ich (Mädchen,16) besuche momentan die 10. Klasse eines Gymnasiums. Schule habe ich noch nie wirklich gemocht, aber ist ja bei den meisten nicht anders. Seit einem Jahr macht mich das aber noch unglücklicher. Nur der Gedanke an Schule macht mir unglaublich unglücklich. Ich möchte das Abitur schaffe, auch wenn ich nicht wirklich weiß, wofür ich das mache, denn ein klaren Berufswunsch vor Augen habe ich nicht. Ich komme einfach nicht damit klar zur Schule gehen zu müssen und alles machen zu müssen. Ich will abends gar nicht schlafen gehen, weil ich weiß, dass ich am nächsten Tag zur Schule muss.

Ich bin auch nicht die Beste in der Schule, denn die mündliche Beteiliung fällt mir echt schwer. Doch, der Finger unten, hält die Lehrer nicht davon ab mich einfach dranzunehmen. Auch wenn ich aufmerksam zuhöre und keinen Unsinn oder sonstiges mache. Ich weiß nicht, was ich ''falsch'' mache. Andere aus meiner Klasse melden sich auch nicht, und werden nie dran genommen. Ich möchte auch nicht ständig, das machen, was ich machen muss. Ich bin den ganzen Tag in der Schule, komme nach Hause und mache wieder Hausaufgaben oder Referate und co. Ich fühle mich zu all dem gezungen.

Ich finde es schrecklich, wie unglücklich mich das macht. Wie soll ich die Oberstufe durchstehen, wenn ich so unglücklich wegen Schule bin? Ich möchte irgendwie was anderem in meinem Leben machen, auch wenn ich keine andere Wahl habe.

...zur Frage

Bin verzweifelt... Schule abbrechen, Eltern sagen nein?

Hallo zusammen, ich bin 17 und bis zum Abi wären es bei mir noch zwei Jahre. Nur leider schaffe ich dieses Jahr nicht, also wäre ich wenn ich fertig wäre mit 20 fertig. Da ich aber noch ein Jahr reisen und arbeiten gehen möchte vor dem Studium, würde ich mit etwa 21 mein Studium anfangen. In den letzten Jahren habe wegen Traumata schon seit längerem eine Depression und es wird immer schlimmer. Habe jetzt auch angefangen Antidepressiva zu nehmen. Meine Psychiaterin und auch viele andere in meinem Umfeld - ausgenommen meinen Eltern - sind der Meinung, ein Klinikaufenthalt würde mir gut tun... Ich merke ja selber auch, dass ich es nötig habe. Ich wohne seit ich 16 bin alleine und habe nur selten Kontakt zu meinen Eltern. Sie waren mein ganzes Leben lang nie da für mich, haben keine Verantwortung über ihre Kinder übernommen, weil sie selber Probleme hatten. Naja, das ist jetzt schon gewesen. Nur möchte ich nach dem Klinikaufenthalt - bzw. noch während - ein Selbststudium anfangen und mich autodidaktisch auf das Abi vorbereiten. Ich weiss, dass es schwierig ist und so seine Vor- und Nachteile hat, ich bin mir allem bewusst, dass man eine Menge Selbstdiszplin etc. aufbringen muss. Nur ist mir halt eben wichtig, dass ich wieder gesund werde, ich mag die Freiheit und mir alles selber einteilen zu können und ich habe von Lehrern schon gehört, dass ich das Potenzial hätte. Ich weiss, es wäre ein Risiko... Nun.. Meine Eltern (sind nicht wirklich zurechnungsfähig, Drogen etc.) erpressen mich jetzt, dass ich das nicht darf, sonst zahlen sie mir keine Alimente mehr. Heisst: Ich hätte kein Geld mehr für Essen und Miete etc. Aber ich verstehe nicht... Sie haben sich mein ganzes Leben nie gekümmert und meinen mitreden zu können, wenn es um solche Entscheidungen geht? Ich weiss, dass ich noch nicht volljährig bin, das muss mir niemand sagen... Naja... Ich weiss nicht mehr weiter, aber ich brauch jetzt einfach mal ne Pause und wiederholen will ich nicht, weil ich sicherlich schneller wäre mit Selbststudium. Für mich ist es wichtig so schnell wie möglich fertig zu sein, damit ich unabhängig bin... Hoffe ihr versteht mich.

...zur Frage

Ich bin grundlos unglücklich - wie ändere ich das?

Hei Ich weiß nicht was mit mir allerweil los ist, aber ich bin einfach nicht glücklich. Ich bin übrigens 17, w. Ich weiß garnicht warum ich es nicht bin, ich liebe meinen Freund über alles, versteh mich mit meiner Familie gut, habe die besten Freunde, aber allerweil könnte ich einfach grundlos losweinen, das ganze geht schon ein halbes Jahr so. Was ist los mit mir und wie ändert sich das wieder?

...zur Frage

Kann man ein glückliches Leben ohne Motivation haben?

Ich stelle mir seid einigen Tagen die Frage: Kann man ein glückliches Leben ohne Motivation haben.

Damit meine ich nicht das man zb. In der Schule gemobbt wird oder ein stressiges Leben hat, sonder das alles im Leben perfekt läuft und man sich um nichts mehr Gedanke machen kann. Somit hat man keine Motivation etwas zu ändern oder zu erreichen.

Soviel ich gehört und selber erfahren habe macht Motivation glücklich. Sie sorgt außerdem für Selbstvertrauen.

Hier ein Beispiel aus meinem Leben damit ihr es besser verstehen könnt.

1 ) Ich kam von der Schule nach Hause und habe mich nicht so gut gefüllt. Deshalb habe ich angefangen Musik zu hören und dabei zu trainieren (Kraftsport) . Das hat mich sehr aufgemuntert. ( Vielleicht hatte jemand ja auch den gleichen Fall )

2 ) Nach der Schule ging ich nach Hause im Bus. In der Schule ist nicht Spannendes passiert. Nichts was mich glücklich gemacht oder auch unglücklich gemacht hat. Ich wusste daher nicht nicht worüber ich mir Gedanken machen sollte.

-Kann man ein glückliches Leben ohne Motivation haben.

*Ihr könnt gerne eine positive Bewertung dalassen und wir können in den Kommentaren diskutieren.*

[Dieser Beitrag wurde von M/15 (im Bus) verfasst]

...zur Frage

Warum sind Kinder glücklicher als Erwachsene?

Hey, im Alltag sehe ich unglaublich viele unglückliche Leute. Als wäre es schon zu einer Norm geworden, unglücklich zu sein. Im Gegensatz zu Erwachsenen freuen sich Kinder über viele Kleinigkeiten und wie ich das sehe, haben viele als Kind eine glücklichere Zeit. Damit meine ich jetzt nicht auf die Verpflichtungen und auf die Schule/Arbeit. bezogen. ^^ Als Kind hat man über mehr gelacht, sich mehr gefreut und war nicht die ganze Zeit unglücklich.

Warum ist das so? Und kann man als Erwachsener nicht auch mit der Einstellung eines Kindes Leben?

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?