ungesichertes Balkongeländer

7 Antworten

Der Vermieter hat eine Verkehrssicherungspflicht. Ein labiles Balkongeländer sollte Veranlassung sein den Balkon von der Benutzung auszuschließen. Wenn das Geländer diesen Zustand schon bei Mietbeginn aufgewiesen hat, ist eine Mietminderung nicht möglich. Dennoch muss der Vermieter hier sofort Sicherungsmaßnahmen einleiten. Da vermutlich in die Bausubstanz eingegriffen werden muss, ist eine Ersatzvornahme nicht machbar. Nach beweisbarer schriftlicher Aufforderung und Fristsetzung von 1 Monat kannst du bei unbewältigter Instandsetzung auf Instandsetzung klagen. Inzwischen solltest du eine Sichtblende am Geländer anbringen, damit deine Kinder nicht am Geländer emporsteigen oder den Balkon sicher verschließen.

Keinen Tag länger würde ich mir das anschauen. Spann ein Netz über den Balkon oder mach eine glatte Plane innen am Geländer entlang, damit die Sprossenfunktion wegfällt. Oder willst Du streiten, bis Deine Kinder hochklettern und runter fallen?

Danach kannst Du immer noch über Reparatur, MIetminderung usw. diskutieren und streiten.

Die Nationalität des Vermieters und der weiteren Mieter im Haus ist doch vollkommen irrelevant. Warum betonst du das so sehr?

Zweifelsfrei hast Du recht, es spielt keine Rolle. Mit den kulturellen Unterscheiden zu leben ist aber noch mal eine andere Dimension als diese zu erleben.

Wenn auch und das gebe ich zu, unglücklich formuliert, glaube ich schon vermuten zu können in welche Richtung der "Hieb" gedacht ist.

1

Was möchtest Du wissen?