Unfall an der Ampel jedoch keine Schäden

7 Antworten

Normalerweise dürfte da nichts sein, es sei denn, es wird was gefunden.Es könnte sich die Stoßstange eingebeult haben.Die Kosten sind da schwer einzuschätzen.

5-10 km/h aufgefahren und kein sichtbarer Schaden? Entweder müssen das Wunderautos sein oder Panzer. Wahrscheinlicher ist dann wohl, dass du wohl schon fast standest. ;)

Schon ein kleiner Aufprall kann dafür sorgen, dass sich die Karosserie leicht verzieht. Auf den ersten Blick sieht man davon nichts, aber bei Detailbetrachtung kann sowas auffallen. Beim Verkauf kann sich das unter Umständen negativ auswirken, vor allem wenn man das Auto vorher als "Unfallfrei" bezeichnet. Erfahrene Käufer merken das.

Allerdings bei deinem Fall, glaube ich kaum, dass sich da etwas verzogen hat, da anscheinend du das andere Auto mit deinem nur leicht "berührt" hast.

klar kann da was dran sein und billig sind die stossfänger nicht.

Angeblicher Parkrempler?

Moin liebe Community,

ich habe eine Frage bezüglich eines angeblichen Parkremplers mit Fahrerflucht. Der angebliche Unfall ereignete sich auf einem öffentlichen Parkplatz vor meiner Arbeitsstelle. Als ich nach Feierabend zu meinem Auto zurückging fand ich einen Zettel an meiner Windschutzscheibe, dass mein Fahrzeug durch einen Verkehrsunfall beschädigt wurde. Daraufhin habe ich mein Kfz auf das Gründlichste untersucht und keinerlei Schäden feststellen können. Einige Tage später habe ich in der Dienststelle angerufen und gefragt was es damit auf sich hat. Der Polizeibeamte konnte mir nicht wirklich weiterhelfen, da ein Praktikant/Azubi den Fall aufgenommen hat und er nicht genau wüsste worum es geht. Einige Zeit später kam ein Schreiben von der Dienststelle wo um Stellungnahme gebeten wurde. Also wer zu der Zeit den Wagen fuhr und ob und welche Schäden an meinem Fahrzeug entstanden sind. Habe den Zettel wahrheitsgemäß ausgefüllt und abgeschickt. Jetzt habe ich vor kurzem ein Schreiben von einer anderen Dienststelle bekommen wo ich beschuldigt werde ein Kfz beschädigt zu haben und mich anschließend unerlaubt vom Unfallort entfernt zu habe. Also genau die umgekehrte Situation. Bin jetzt vorgeladen worden. Habe daraufhin die Dienststelle angerufen und denen meine Verwirrung erklärt, da ja angeblich mein Kfz beschädigt sein sollte. Der Polizeibeamte hat mir dann erzählt, dass der Unfallgegner, als er zu seinem Fahrzeug wiederkehrte, Kratzer an seinem Kfz entdeckt hatte die zu meinem Fahrzeug passen. Angeblich seien an meinem Fahrzeug unterhalb des Türgriffs Kratzer die darauf schließen, dass ich mit meiner Tür gegen sein Kotflügel gekommen sei. Fotos sein auch gemacht worden die dies belegen sollen, welche ich gerne mal sehen würde. Ich habe dieses Fahrzeug nicht beschädigt, da bin ich mir ganz sicher. Habe mein Kfz ja untersucht nachdem ich den Zettel gesehen habe, und die angeblichen Kratzer nicht gefunden. Hat jemand von euch eventuell Erfahrungen wie man sich am besten Verhalten sollte? Mir wird ja eine Straftat vorgeworfen und man lässt sich durch die Polizei ja ziemlich schnell verunsichern.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?