Uneheliche Kinder im Islam

4 Antworten

Uneheliche Kinder, aber auch Waisenkinder, haben im Islam eine untergeordnete Stellung. Die Einbindung in eine Familie, zum Beispiel duch eine Adoption, ist im Islam nicht möglich.

Jeder Mensch wird rein geboren.Die Kinder haben dadurch keine Benachteiligungen.Fazit:Sie sind wie die Kinder von verheirateten Muslimen.Bei den Eltern sieht das anders aus.Was sie gemacht haben ist eine Sünde.Nicht mehr und nicht weniger.

Und warum ist dann die Adoption im Islam nicht möglich ? Weil natürlich differiert wird.

0

Der Gesandte Allahs saws sagte: Wer auch immer aus einer Unzuchtbeziehung (nichteheliche Beziehung) geboren wurde (wörtl. als Kind einer Frau mit der der Vater des Kindes Unzucht getrieben hat), kann nicht nach seinem "Vater" benannt werden und beerbt ihn nicht, selbst wenn derjenige, der behauptet der Vater zu sein ihn (als sein Kind) anerkennt. Er (das Kind) ist das Ergebnis von UnzuchtAbu Dawood (2265) und Ibn Maajah (2746), Ahmad (7002)

Und Allĝh weiß es am besten.

Was möchtest Du wissen?