Unberechtigtes Parken auf gemietetem Parkplatz, wie kann man da vorgehen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Sofort zum Baumarkt und ein Schild: Privatparkplatz - Autos werden kostenpflichtig abgeschleppt.

Ich seid nicjt verpflichtet eure Nachbarn zu fragen. Es ist euer Parkplatz.

Nebenbei zu euerm Nachbarn: Wenn er so dreist ist soetwas zu sagen, dann nimmt euer Nachbar es wohl in Kauf, dass seine Besucher abgeschleppt werden. So oder so, ich würd das Schild dran machen, wenn es häufig vor kommt und vor Allem, wenn es keinen Ausweichparkplatz gibt. Man will ja kein Unmensch sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde das nächstemal einfach bei der Polizei anrufen, außerdem würde ich ein Schild hinmachen. Autos werden kostenpflichtog abgeschleppt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim Nachbarn klingeln, und die Besucher drauf aufmerksam machen, dass es euer Parkplatz ist.

Im Nachhinein das Schild kaufen und dann hinstellen, wenn das Auto schon drauf steht, wäre unfair denen gegenüber, da sie es womöglich nicht wissen oder euer Nachbar gesagt hat, dass sie sich da hinstellen können.

Kauft euch am besten gleich das Schild (wenn wieder alles offen hat) und stellt es gleich hin, bevor sich wieder jemand da drauf parkt.

Woher sollen die Leute(von außerhalb) ohne Schild wissen, dass der Parkplatz privat vermietet ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kennzeichnet den Parkplatz als Privatparkplatz. Sollte sich dann nochmal jemand darauf stellen kann man kurz versuchen denjenigen zu finden oder aber direkt die Polizei einschalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dort kein Schild hängt, kann sich jeder hinstellen. Auch der, der es weiß. Also Schild kaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die Polizei macht auf deinem Privatparkplatz nichts

Ihr müsst denn Abschleppdienst rufen denn dürft ihr dann zahlen und das Geld vom Autoinhaber einklagen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von diewoelfin0815
28.08.2016, 15:53

Hallöle!

Bzgl.: "...und das Geld vom Autoinhaber einklagen"

VORSICHT!!! Das ist nämlich nur dann erfolgreich machbar, wenn für den Falschparker klar ersichtlich war, dass er dort nicht parken durfte! (Also z.B. ein Schild) Ansonsten bleibt der Parkplatz Besitzer nicht nur auf den Abschleppkosten sitzen, sondern darf ggf. sogar noch z.B. die Kosten für ein Taxi übernehmen, das der Fahrzeugeigentümer evtl. notgedrungen rufen musste!

Wohlgelaunte Grüße,

wölfin

1

Was möchtest Du wissen?