Umzug wegen Familienzusammenführung

8 Antworten

Die gesetzliche Grundlage ist ganz einfach:

SGB II § 22 Absatz 6; "Wohnungsbeschaffungskosten und Umzugskosten können bei vorheriger Zusicherung durch den bis zum Umzug örtlich zuständigen kommunalen Träger als Bedarf anerkannt werden; eine Mietkaution kann bei vorheriger Zusicherung durch den am Ort der neuen Unterkunft zuständigen kommunalen Träger als Bedarf anerkannt werden.

Die Zusicherung soll erteilt werden, wenn der Umzug durch den kommunalen Träger veranlasst oder aus anderen Gründen notwendig ist und wenn ohne die Zusicherung eine Unterkunft in einem angemessenen Zeitraum nicht gefunden werden kann. Eine Mietkaution soll als Darlehen erbracht werden."

Da muss der Sachbearbeiter also ermessen, ob der Umzug notwendig ist. "Ermessen ist ein juristischer Fachbegriff. Er räumt einem behördlichen Entscheidungsträger gewisse Freiheiten bei seiner Entscheidungsfindung ein." Bitte weiter lesen in: http://de.wikipedia.org/wiki/Ermessen

"Familienzusammenführung" war schon immer ein beliebter Entscheidungsgrund.

Ob "Familienzusammenführung in Castrop-Rauxel" in Wanne-Eickel ein Entscheidungsgrund ist, muss man ausprobieren - und am besten noch Gründe liefern ...

Dass der Arbeitsmarkt in Wanne-Eickel händeringend nach so Leuten sucht, könnte man erwähnen - und am besten noch ein paar Anhaltspunkte dazu liefern ...

Gruß aus Berlin, Gerd

Versuchen kannst Du es mit Angabe dieses Grundes, aber ich glaubs nicht. Ohne Job wird da nichts gehen.

Familienzusammenführung bedeutet nach meiner Meinung: Entweder Dein Freund oder Du hat/hast eine Wohnung in der anderen Stadt und Du/Dein Freund zieht zu Dir.

Umziehen könnt Ihr selbstverständlich, aber ich denke nicht, dass die Kosten übernommen werden.

Hallo, ich hätte da eine Frage. Und zwar möchte ich mit meinem 3 Jährigen Sohn zu meinem Freund bzw. dem Kindsvater ziehen. Ich wohne momentan in Baden-Württemberg bei meiner Mutter und Arbeite auf Teilzeit und beziehe aufgestockt Alg2. Die Arbeit wird mir auf den 15.10.2013 gekündigt. Mein Freund wohnt in Leipzig bei seinem Vater und wir wollen dort zu dritt in eine Wohnung ziehen. Wir haben uns dort auch schon eine Wohnung angeschaut. Die möchten allerdings eine Berechnung der monatlichen Alg2 und eine Kostenübernahmeerklärung . Jetzt habe ich in Leipzig im Job Center angerufen und die meinten ich muss das alles bei meinem jetzigen Job Center klären und kann dort erst einen Antrag auf Alg2 stellen wenn ich dort bin und mich auf dem Rathaus umgemeldet habe. Jetzt weiß ich nicht wie dass dann läuft da ich mich hier auf dem Job Center ja abmelden muss, d.h. das ich von hier ja kein Geld mehr bekomme und in Leipzig dann ja erst einen neuen Antrag stellen kann wenn ich dort bin. Die Bearbeitung dauert ja meist 6-8 Wochen. Wovon lebe ich dann in dieser Zeit und wie läuft es dann mit der Miete?

Vielen Dank

Was möchtest Du wissen?