Umgezogen und die neue Post kommt nicht an; wie kriege ich sie dann wieder?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Dann schnellstmöglich zur Post gehen und dort einen Nachsendeantrag stellen.

Kostet nur ein paar Euro, und die Post sorgt dafür dass deine lieferungen an die neue Adresse kommen, und gleichzeitig die Versender über deine neue Adresse informiert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast ja schon viele Antworten bekommen. Zusammengefasst heißt das für Dich, dass Du schnellstens einen Nachsendeantrag stellen musst. Das geht auch online.

Beim Einwohnermeldeamt musst Du Dich ebenfalls sofort melden. Das hat aber mit Deiner Post gar nichts zu tun. Die Post bekommt keine Daten vom Einwohnermeldeamt, sondern immer nur von Dir selbst.

Wie soll denn Dein Zusteller wissen, wo Du jetzt wohnst? Er ist doch kein Hellseher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zuerst einmal solltest Du den Firmen oder Behörden Deine neue Anschrift mitteilen. Daneben kannst Du bei der Post einen Umleitungsauftrag stellen und dann wird Deine Post für einen gewissen oder bestimmten Zeitraum problemlos an Deine neue Anschrift weitergeleitet.

Wenn Deine Post noch bei Deiner alten Anschrift abgeliefert wird und der neue Mieter oder Eigentümer nicht gewillt ist, diese für Dich zu sammeln und an Dich liefern oder auf die Abholung durch Dich zu warten und er Deine neue Anschrift nicht kennt oder eben auch nicht als Sekretärin für Dich tätig sein möchte, dann wird der den Postboten beauftragt haben, dass die Post an Dich an den oder die jeweiligen Empfänger gesendet wird und zwar mit dem Aufdruck "unbekannt verzogen". 

Stelle also einen Umleitungsauftrag, kannst Du auch online in Auftrag geben und dann informierst Du die Absender der wichtigen Sachen über Deine Anschrift. Du kannst auch bei Deinem Nachmieter oder Käufer mit einer Flasche Wein auftauchen und um Annahme Deiner wichtigen Post bitten und dann im Zweitagesrhythmus dort auftauchen und die abholen. Wird der aber nicht ewiglich machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von miezepussi
12.07.2017, 09:24

Umleitungsantrag? Du meinst Nachsendeantrag!

0

Dann hast du dich nicht richtig umgemeldet. Die Post geht in der Regel zurück zum Absender.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yasmey93
11.07.2017, 10:57

Und wenn das nicht der Fall ist? Umgemeldet habe ich mich noch nicht und nachsendeantrag habe ich auch nicht gestellt

0

Bist Du auch umgemeldet?

Hast Du Deine Adresse den wichtigen Versendern mitgeteilt?

Hast Du einen Nachsendeantrag gestellt?

Wg. der wichtigen Dokumente: ruf mal bei den Versendern an, vielleicht ahben sie sie als unzustellbar (Empfänger unbekannt verzogen) zurückgekriegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dafür gibt es einen Nachsendeauftrag den man bei der Post einrichten lassen muss (gegen Gebühr). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hast du den einen Nachsendeauftrag gestellt ? sonst wird das kaum was

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast Du denn keinen Nachsendeantrag gestellt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast Du einen Nachsendeantrag gestellt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du deinen neuen Wohnsitz schon bei der Post gemeldet? In welchem Bundesland bist du denn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Violetta1
11.07.2017, 10:54

Man muss sich in BRD nicht bei der Post ummelden..  das läuft darüber,d ass man sich beim neunen Einwohnermeldeamt anmeldet.

Und wegen wichtiger Briefe sollte man die neue Adresse sowieso am besten dem Amt o.ä. direkt mitteilen.

Viele amtliche Sachen dürfen auch gar nicht nachgeschickt werden,die gehen dann zurück an Absender.

1

Was möchtest Du wissen?