Darf man personenbezogene Daten per Post verschicken?

2 Antworten

Das klingt eher so, als ob der Auftraggeber dich über den Tisch ziehen will, und verhindern möchte, dass du die Unterlagen in aller Ruhe vor der Unterschrift prüfen kannst.

Dann bestehe darauf, dass du die erstmal mitnimmst und in Ruhe prüfst und du sie dann bei einem zweiten persönlichen Termin unterschrieben zurückgibst, wenn er die nicht per Post zurückgeschickt haben will.

Die Dokumente werden sowieso später weitergeschickt, deshalb hat mich das so stutzig gemacht. Das Argument kommt mir wirklich so seltsam vor.

0

Klar.

Man darf sogar als VS-NfD eingestufte Dokumente mit der Post verschicken.

Danke - muss man beim Versand etwas beachten?

0
@Yerma

Es darf von außen nicht ersichtlich sein was drin ist.

1
@exxonvaldez

In einem Umschlag tut es das nicht. Muss also eigentlich noch nicht mal ein Einschreiben sein.

0

Was möchtest Du wissen?