UGV Inkasso - wer kann Infos geben?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Selbe Geschichte hier, selbes schreiben ohne offene Forderung ! Aktuelle Schufa liegt vor.. Keine Auskunft am Telefon (einfach aufgelegt nach der Frage um welchen Forderung es sich genau handelt) Klingt stark nach Betrug. Anzeige wurde Heute erstattet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mal beim Verbraucherschutz nachfragen, ob da schon was bekannt ist. Üblicherweise schreiben Inkassobüros dazu, von wem sie ihren Auftrag bekommen haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mackes34
26.11.2015, 13:04

Der auftrag ist von FKH den gleichen besitzer wie das Inkasso unternehmen

0

ich würde der forderung widersprechen... unbeantwortet wird manchmal als stille zustimmung gesehen und dann wird des mahnverfahren fortgeführt... wenn du widersprichst müssen die in die beweispflicht... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mackes34
26.11.2015, 13:03

da steht ja nicht von Mahnung nur foderung

0
Kommentar von mepeisen
26.11.2015, 17:35

unbeantwortet wird manchmal als stille zustimmung gesehen

Ein Schuldeingeständnis muss schriftlich erteilt werden. Alles andere ist einfach nur Hokus-Pokus.

und dann wird des mahnverfahren fortgeführt...

Wenn sie Geld verbrennen wollen, dann sollen sie doch ;-)

wenn du widersprichst müssen die in die beweispflicht...

Im Endeffekt muss man das sogar noch nicht mal vor Gericht. Denn derjenige, der etwas einfordert, ist immer automatisch in der Beweispflicht. Allerdings riskiert man vor Gericht, wenn man nichts tut, ein Versäumnisurteil. Dann glaubt der Richter u.U. einfach einer Behauptung dieser Betrügerbande...

Spätestens vor Gericht sollte man also der Behauptung, man habe mit irgendwem ein Vertrag gehabt, den FKH dann geltend machen will, nachdem sie die Forderung aufgekauft hat, widersprechen. Die können regelmäßig nie etwas beweisen und gehen dann baden. Und damit es diesen Betrügern weh tut, beauftragt man damit noch einen eigenen Anwalt. ;-)

0

UGV ist eine Betrügerbande, die versucht mit solchen miesen Tricks ihr Weihnachtsgeld aufzubessern.

Schau mal hier, du bist nicht der einzige: https://www.gutefrage.net/frage/inkassounternehmen-ugv-inkasso-gmbh?foundIn=notification-center#answer-184812990

Solch ein Widerspruch ist freiwillig, bringt UGV aber unter Zugzwang. Eventuell kannst du dir auch eine negative Feststellungsklage überlegen, das würde denen etwas weh tun

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mepeisen
26.11.2015, 17:36

Strafanzeige gegen die Betrügerbande wegen gewerblichen betrugs und Nötigung und gut ist.

2

Sorry, auch wenns spät kommt. Ignorieren, man kann da Nen Widerspruch schreiben, aber Mülleimer ist besser. Erst wenn was von der Staatsanwaltschaft kommt, Widerspruch schreiben. Von deren Anwalt ist auch zum wegwerfen. Nur Betrüger, Inkasso unternehmen haben keinen "Titel" zum vollstrecken. Keinen Kopf machen, hab angeblich 480€ schulden.

Ich hatte nie schulden, woher die kommen sagt ja auch keiner.

Die können mich mal

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?