Überstunden bei Penny Markt

4 Antworten

die tägliche arbeitszeit ist lt. gesetz auf regelmäßig bis zu 10 std. begrenzt, dauerhafte merharbeit muss benatragt werden. wenn du tz-mitarbeiter bist, hast du selbstverstädnlich anspruch darauf, dass dir die mehrarbeit über die vereinbarte teilzeit vergütet oder ausgeglichen, sprich abgefeiert wird. leider ist das bei den discountern und anderen gang und gäbe, solche mehrarbeit als "selbstveständlich" OHNE ausgleich anfallen zu lassen (zumindest aus der sicht der chefs).

die frage ist, ob es bei penny eine vernünftige regelung gibt oder eben keine. und du musst entscheiden, ob du dich ggf. mit deiner forderung nach ausgleich deiner mehrarbeit "unbeliebt" machst und kurzfristig wieder vor die tür gesetzt wirst, oder ob dir der job so wichtig ist, und du darauf verzichtest. aber frust wird bleiben.

die frage der eintreilung deiner regelmäßigen wochenarbeitszeit sollte immer einvernehmlich mit eienem mitarbeiter,m ggf. mit einem gut strukturierten dienst- und einsatzplan geregelt sein. alles andere taugt auf dauer nichts, aber das geht vielfrach nicht in die köpfe von vorgesetzten, die lieber autoritär anordnen als gute teamplayer zu sein.

Aber es muss doch noch ein Weg geben ohne das ich Kündige. Beim einstellungs Gespräch wurde mir schon gesagt das ich ein WENIG an Überstunden machen muss. Dies wird mir aber vergütet.

Aber das kann doch nicht Normal sein das man 15Std (was schon fast ne Woche Arbeitszeit ist) machen muss

ist typische REWE, da musst du mit leben!!!

Wieviel Überstunden sind zulässig?

Hallo Ihr lieben,ich habe folgendes Problem Ich arbeite in einem Großhandel in einer mit 3 Leuten besetzten Abteilung, mein Abteilungsleiter ist seid Januar dauerhaft krank. Meiner Kollegin wurde im Juni gekündigt da war es nur noch einer! Mittlerweile habe Ich "Unterstützung" durch zwei Leiharbeitskräfte erhalten. Die Ich jedoch erst einabeiten muss, was leider sehr zeitintensiv ist! Ich arbeite 65-70 Stunden in der Woche ohne freien Tag ohne Urlaub! Ich bin mittlerweile be knapp 300 Überstunden und 30 Tagen Urlaub die Mir noch zustehen und auch leider am Ende meiner Kräfte!! Nun meine Frage wieviel Überstunden sind den überhaupt zulässig? Es heißt immer so schön das "zeitnah" alles abgebaut werden soll, jedoch was ist zeitnah? Ausbezahlt werden die Stunden nämlich leider nicht! Bitte gebt Mir einen Rat. Vielen Dank im Vorfeld!

...zur Frage

Wieviele Überstunden als Teilzeitkraft?

Hallo,

ich bin seit einem Jahr als Teilzeitkraft mit 4 Std pro Tag / 20 Std pro Woche (Mo-Fr bzw verteilt auf 5 Arbeitstage) beschäftigt. In meinem Vertrag steht: Überstunden hat der Arbeitnehmer im Falle besonderer Anweisung, die sich der Arbeitgeber ausdrücklich vorbehält, zu leisten. Diese werden in Freizeit ausgeglichen. Erstmal vorweg: Ich bin Mutter von zwei Grundschulkindern. Meine Arbeitszeit ist von 14 bis 18 Uhr. Seit Januar ist es aber so das ich regelmäßig Überstunden habe. Im Juni hatte ich die Pfingstferien über frei, zwei Wochen. Den rest des Monats hatte ich alleine schon wieder 30 Überstunden. Im Juli waren es 40, im August 60. Jetzt im Oktober zeichnet es sich auch schon wieder ab, das ich Überstunden (und das nicht zu knapp, alleine in der kommenden Woche fast 20, Arbeitstage von Mon. bis Samstag) machen "darf". Wieviele Überstunden muss ich leisten? Gibt es auch eine Grenze? Ich meine ich bin ja nicht um sonst auf Teilzeit! Oft werden die Überstunden mit Betrieblicher Notwendigkeit begründet und das ja auch mein Arbeitsplatz da dran hängen würde etc. Ich weiß das bei Vollzeit max. 2 Stunden am Tag verlangt werden dürfen. Ist das bei Teilzeit ebenso? Das andere: In meinem Vertrag steht ja das die wöchentliche Arbeitszeit sich auf 5 Arbeitstage verteilt. Oft ist es aber so das ich von Mon. bis Sam. arbeite. Wenn ich Jetzt von Mo. bis Fr. arbeite, dadurch aber nicht komplett auf die 20 Std. komme, muss ich dann Samstag arbeiten wenn der Chef es verlangt? Wobei das nicht wirklich vorkommt. Wenn ich aber jetzt von Mon. bis Fr. arbeite und 20 und mehr habe, kann ich dann Samstagsarbeit ohne Angabe von Gründen verweigern?

Vielen Dank!

Knusper

...zur Frage

Hallo, darf der Arbeitgeber an allen Feiertagen arbeiten lassen, ohne einen Ausgleich zu geben?

Ich arbeite bereits an manchen Feiertagen, habe aber bisher immer einen Ausgleich (einen anderen Tag frei in der Woche, Überstunden, Zuschläge) erhalten. Jetzt heißt es, dass an allen Feiertagen gearbeitet werden soll, ohne irgendeine Art von Ausgleich. Ist das Rechtens?

...zur Frage

Überstunden bei Teilzeitvertrag von 21 Stunden

Ich arbeite im Verkauf und habe einen Teilzeitvertrag von 21 Stunden die Woche bekommen muss aber von Anfang an schon immer zwischen 28 und 35 Stunden arbeiten das wurde einem aber leider nicht bei der Einstellung gesagt im Moment ist es so gar schon so weit da eine Kollegin ausgefallen ist und eine Aushilfe gekündigt hat dass ich 6 Tage die Woche arbeiten muss mit einer Stunden anzahl von 42-45 Stunden ist das rechtens oder kann ich mich dagegen wehren?? Bekomme zwar die Überstunden bezahlt aber da ich auch nicht mehr die jüngste bin wird mir das zu viel. Habe mich bei google schlau machen wollen aber leider nicht das passende gefunden dazu Daher meine Frage wie viele Überstunden die Woche über sind bei einem Teilzeitvertrag üblich bez. dürfen gemacht werden ohne dass man selber gefragt wird

In meinem Vertrag steht nur der Arbeitnehmer erklärt sich im Bedarfsfall diese Arbeitszeit zu überschreiten . Bei Ausfällen anderer Arbeitnehmern hat der Arbeitgeber das Recht die Teilzeittätigkeit vorübergehend zu einer Vollzeitbeschäftigung aufzustocken. Geht das so einfach ohne dass mit einem darüber geredet wird ????

Würde mich sehr freuen wenn mir bald jemand dazu Auskunft geben könnte was rechtens ist und was nicht

...zur Frage

Wie sieht mein Arbeitsrecht zu Feiertagen aus?

Hallo,

ich arbeite in einem Spa. Ich bin auf Teilzeit 20std die Woche angestellt. Wir haben jeden Tag geöffnet, auch an Feiertagen.

In meinem Vertrag habe ich mir mit Absicht feste Arbeitstage und Zeiten notieren lassen. So Steht darin: "Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt derzeit 20Stunden. Beginn und Ende der täglichen Arbeitszeit richten sich nach der betrieblichen Einteilung. Die Wochenarbeitszeit ist wie folgt aufgeteilt. Di 9:30-16:30, Mi 9:30-16:30 und Do 9:30-15:30."

Ich persönlich denke, dass ich an Feiertagen, an denen ich nicht arbeiten kann, obwohl ich eine Schicht hätte, weder Überstunden noch Urlaub abbauen muss und trotzdem ganz normal bezahlt werde.

Wenn ich nun an einem Feiertag Zeit habe und arbeite (nach meinen vertraglichen Schichten), obwohl Feiertag ist, denke ich (nach dem was ich so gegoogelt habe) dass ich, da ich ganz normal arbeite, ganz normal gehalt bekomme, aber dafür im ausgleich einen anderen Tag frei bekomme, an dem ich auch ganz normal bezahlt werde, oder?

Verstehe ich das so richtig, oder können mir die Arbeitgeber den Ersatztag mit normaler bezahlung verweigen? Und dürfen mir die Arbeitgeber für einen Feiertag an dem ich nicht arbeiten kann, Überstunden bzw Urlaubstage abziehen?

Danke schon mal für eure Hilfe! LG Melli

Danke schon mal für eure Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?