Was passiert mit überschüssigem Strom in Kraftwerken?

12 Antworten

Eine der wenigen in Deutschlanbd genutzten und bekannten Möglichkeiten, den Strom halbwegs zu speichern, ist ein sogenanntes Pumpspeicherwerk.

In NRW zum Beispiel, da gibt es zumindest mehr, al eines dieser Kraftwerke.

Eine andere interesante Geschichte ist die von TESLA's Riesenakku in Australien:

https://www.eike-klima-energie.eu/2018/10/01/90-millionen-us-dollar-fuer-eine-tesla-batterie-in-sued-australien-28-224-milliarden-eur-dafuer-in-deutschland/

Woher ich das weiß:Recherche

Der Strom wird zum Beispiel auch verwendet, um in Pumpspeicherkraftwerken das Wasser vom Unterbecken ins Oberbecken zu pumpen. Dies ist zwar ein "Verlustgeschäft", wie jede Umwandlung zwischen Energieformen, aber ein Pumpspeicherkraftwerk kann bei Ausfall eines anderen Kraftwerkes oder zu Spitzenverbrauchszeiten binnen Minuten Strom liefern, andere Kraftwerksarten brauchen wesentlich länger, bis sie am Netz sind.

Was möchtest Du wissen?