Übernimmt die AOK (bzw KK) eine Magen Verkleinerung bzw Op?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo. Zunächst einmal Respeckt vor dem Mut und Willen das anzugehen.

Es gibt über die ganze BRD verteilt Adidpositas Gruppen. Schau einfach mal bei FB danach. Dort bist Du unter Menschen die vergleichbare Probleme haben und man fühlt sich nicht so allein. Auch bekommst Du dort Hilfestellungen zu den erforderlichen Anträgen, worauf du achten musst und auch die Nachsorge. Denn der Magenbypass ist ja nur eine von mehreren OPs die da auf Dich zukommen.

Hier mal ein Link zum Adipositas Zentrum München: http://www.adipositas-zentrum-muenchen.eu/therapieoptionen/magenbypass/was-ist-ein-magenbypass.html So etwas wird es auch in deiner Region geben und die helfen Dir dann auch solch eine Gruppe zu finden.

Ich wünsche Dir viel Erfolg!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

SO eine MagenOP sollte immer der letzte Weg sein.... Rückgängig geht das ja nicht mehr :/

Ich wiege auch richtig viel, habe allerdings in den letzten 2 Wochen schon 5 Kilo abgenommen, einfach indem ich viel Gemüse und nach Kalorien esse. Gib dich da nicht auf! :) Ich dachte auch, dass ich einfach nie abnehmen kann, aber es funktioniert! (Ich bin 28 :) )

Wenn du Lust hast könnten wir uns vielleicht auf Skype austauschen und uns gegenseitig motivieren? :) Wenn ja, schick mir einfach eine Freundschaftsanfrage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja ich glaube wenn du dich eine Zeit lang Gesund ernährst und Sport treibst und das dann auch nachweisen kannst, übernehmen die das

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja machen die jedoch musst du dafür auch einen Psychiater aufsuchen. Auch wird dir Kasse mehrmals ablehnen das ist normal. Beim 3 wiederuf lenken die dann ein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es müssen da bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein damit die Kosten übernommen werden. Ich bin da auch grad dran

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?