Übernachtungskosten bei Wasserschaden (2 Personen)?

2 Antworten

Habt ihr keinen Berater der euch helfen kann?

Ihr müßtet doch einen Schaden eingereicht haben. Ruf dort an, sage die Schadennummer durch und frage wie ihr nun vorgehen sollt. Die Wohnung ist unbewohnbar und Ihr möchtet die 30€/Tag. (Hört sich nach Hausratversicherung an)

Dann schicken die bestimmt einen Gutachter zu eurer Wohnung, der den Zustand dokumentiert. Ehe alles trocken ist, das kann schon mal 4 Wochen dauern. Die Leihgebühr für die Trockner und den Strom für diese Geräte bekommt ihr auch erstattet.

Es gibt keine 60€, sondern 30€ waren vereinbart. Egal wie viele Personen die Wohnung bewohnen. Auch wenn eure Eltern Miete berechnen würden, gäbe es nur max. 30€ für euch beide. Alternativ hättet ihr ja auch in ein Hotel gehen können. Das gibt es wohl nicht für 30€/Tag und die Versicherung müßte noch mehr bezahlen. Bis zu welcher Höhe im Hotel geleistet wird, steht vielleicht auch in den Bedingungen.

Wenn die bedingungsgemäßen Voraussetzungen erfüllt sind, kann die Pauschale von 30 € je Tag der Unbewohnbarkeit an den Versicherungsnehmer ausgezahlt werden, ohne den Nachweis tatsächlicher Zahlungen z.B. an die Eltern oder andere freundliche Quartiergeber. Diese Pauschale gilt für die versicherte Wohnung, nicht etwa je Bewohner. Ob Ihr Euch den Betrag von 30 € pro Tag untereinander teilt, ist dem Versicherer egal - das entscheidet der Versicherungsnehmer / die Versicherungsnehmerin.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Wasserschaden durch VERmieterverschulden, wer zahlt hotel?

Hallo,

Ich schilder euch erstmal kurz meine Situation. Ich bin vor zweieinhalb Monaten in meine erste eigene Wohnung gezogen und nun ist folgendes passiert:

Die Dachgeschosswohnung im 5. Stock ist unbewohnt. Vor ein paar Tagen haben draußen noch zweistellige Minusgrade geherrscht und unsere schlaue Hausverwaltung hat die leerstehende Wohnung nicht geheizt. Deshalb sind die Rohre eingefroren und jetzt beim auftauen natürlich geplatzt. Da der Mieter ausm 4. Stock nicht zuhause war wurde der Schaden erst bemerkt, als das Wasser im 3. Stock aus den Wänden tropfte.

Ich wohne im 2. Stock und war zur Zeit im Urlaub. Zum Glück nur bei meinen Eltern und konnte so noch relativ ohne viel Aufwand wieder vor Ort sein. Bei mir ist glücklicherweise nicht viel passiert, man sieht zwar im Wohnzimmer, Flur und Kücke das Wasser an je einer Wand oben zur Decke hin austreten und im Bad tropfte die Decke richtig und da tritt/trat richtig viel Wasser aus, aber mein Wohnzimmer und meine Küche sind soweit verschont geblieben. Sprich meinen Möbeln ist gar nichts passiert.

Da ich erst kürzlich eingezogen bin und vorher bei meinen Eltern gewohnt habe hab ich auch noch keine Hausratsversicherung.

Die Vermieter meinten jetzt, dass die Wohnung in nächster Zeit noch unbewohnbar sein wird, die Kosten aber nicht übernommen werden.

Nun ist meine Frage: müsste nicht die Gebäudeversicherung oder zumindest die Hausverwaltung für die Unterbringung in einem Hotel aufkommen? Es war immerhin deren Verschulden. Bei uns steht ja auch im Vertrag drin, dass wir in den Wintermonaten heizen sollen und selber machen sie es bei den leerstehenden Wohnungen nicht.

Bin jeder Hilfe dankbar! Hotelkosten könnte ich mir kaum leisten, da ich Azubi bin und demzufolge kaum Einkommen habe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?