Übergang von Hartz VI in Volle Erwerminderungsrente

4 Antworten

Wenn du nicht mehr arbeitsfähig bist, geht die Zuständigkeit auf das Sozialamt über. Wenn du deinen Rentenbescheid bereits hast, solltest du umgehend aufstockend die Grundsicherung für dauernd Erwerbsunfähige beantragen. Dann kommst du im Endeffekt auf den gleichen Betrag wie bei AlG 2.

Dann geht die Leistung im Prinzip einfach weiter und die Behörden verrechnen untereinander.

Ich habe den Rentenbescheid, vom 23.7.12, Rente wegen voller Erwerbsminderung, lt. Gutachten für nur 2 Jahre aus vorrübergenhend gesundheitlichen Gründen nicht langfristig dauerhaftes... möchte dann wieder arbeiten also nicht bis zum Rentenalter diese Rente , sie beginnt am 1.3.12 und endet am 31.8.2014 ( 2 Jahre) ... die Nachzahlung 1.3.bis.1.8.12 wird nicht ausgezahlt sondern untereinander verrechnet, mit Jobcenter Hartz VI auch ok... Antrag auf Grundsicherung wird morgen eingereicht, also umgehend aufstockend die Grundsicherung für dauernd Erwerbsunfähige zu beantragen wäre in meinem Fall ehen nicht zutreffend da ich ja wieder in spätestens 2 Jahren wieder arbeiten kann und möchte ... oder ?

0

ich kenn es wirklich nur so mir dem darlehen, was du in raten zurückzahlen musst, aber wenn du das nicht kannst, dann wirds eng...

Du kannst versuchen beim Jobcenter ein Darlehen zu bekommen. ( bei uns in der Stadt wird es so gemacht). Das Darlehen zahlst du dann in Raten zurück.

Auch wenn du das nicht willst, eine ander Lösung kenne ich leider auch nicht.

Was ich noch machen kann, Themen hinzufügne, vielleicht bekommt dann noch jemand bescheid der mehr weiß.

Danke, für die schnelle Antwort also ich wohne in Mönchengladbach. Ok, wenn ich das Darlehnen in Anspruch nehmen muß, welche Möglichkeiten der Rückzahlung habe ich hierfür ... die laufenden jetzigen Raten sind in 6 Monaten beglichen, sobald diese nicht mehr vorhanden sind kann und würde ich auch eine Ratenzahlung tragen können wenn a:... ich dem Grundsicherungsamt eine flexible Zahlungsweise anbieten kann, Bsp. Darlehen mit Ratenzahlung: Ja, aber Beginnn der Rückzahlung erst ab 1.4.2013 oder sogar erst nach 1 Jahr???habe ich hier überhaupt eine Möglichkeit, den Rückzahlungsbeginn selbst zu bestimmen ? jemand hat gerade aus einem anderem Forum hier folgendes an mich geschieben. aus Wolfen, Sachsen Anhalt, Osten - Alter 59 J . , von Hartz VI in Rente , Sein Übergang wurde hier vom Grundsicherungsamt ( Sozialamt) mit einer Einmalzahlung von ca 900 Euro gezahlt , Dahrlehenfrei also keine Rückzahlung des Betrages!? wie kann das , ist das von Region zu Region etwa unterschiedlich?

0
@sabaoffice

Das weiß ich leider nicht, diese Info ,welche ich dir gegeben habe, habe ich vor ca 4 Monnaten mal von einer Bearbeiterin des Rechnungswesen vom Jobcenter bekommen ( in NRw).

Wenn du alg2 bekommst, rechnen sie bei einem Darlehen normalerweise 10% des Regelsatze ( in Ausnahefällen auch 30) die du monatlich zurück zahlen musst. Wenn es mehr wie 10% sind wird der Betrag hinten drang gehängt. Ich weiß leider nicht ob das bei der Erwebsminderungsrente genauso geht, am besten fragst du einfach mal deine zuständige Sachbearbeiterin. Dei Mitarbeiter der Jobcenter haben eine Informationspflicht, auch wenn wenn sie gerne ( schon über die Informationspflicht) schweigen.

0
@Indivia

ich bekomme jetzt doch keine Arge 2 mehr... jetzt ist die Rentenversicherung die zahlt jetzt lt. Bescheid vom 23.7. ab 1.3.12 mir die Rente und verrechnet die bisher letztmalig 1.8. gezahlte Leistungen mit dem Jobcenter... eine Antragstellung bei der Arge auf Darlehen hat sich nun somit erledigt. Jetzt ist die Grundsicherung ( Sozialamt) meine Anlaufstelle für einen Antrag auf eine einmalige Unterstüzung/ Hilfe zur Sicherung zum Lebensunterhalt für den Monat September zuständig! da Rente das erste mal Ende September für September an mich gezahlt wird. Arge zahlt oder gibt mir kein Darlehen weil sie ab August den Rentenbescheid haben somit bin ich jetzt schon weg von Arge . Wäre jetzt die Frage kann man bei der Grundsicherung / Sozialamt jetzt einen Antrag oder Darlehen stellen .

0
@sabaoffice

Hingehen, nachfragen, mehr wie nein sagen können die nicht.

0

Darf Rente in einer Bedarfsgemeinschaft angerechnet werden?

Ich bekomme eine kleine Rente von 350 Euro und von der ARGE müsste ich so nur um die 30 Euro dazu bekommen. Meine Freundin bekommt ganz normal HARTZ 4 und jetzt leben wir in einer Bedarfsgemeinschaft.

Nun hat die ARGE meine Rente auf meine Freundin angerechnet. Also, sie bekommt weniger weil ich ne Rente habe, ich bekomm mehr vom Amt weil meine Freundin 160 angerechnet bekommt.

Also, nun bekomme ich 200 Euro ca. vom Amt und meine Freundin auch. Aber ich hatte 200 Euro nie nötig und es ist nur so weil meine Freundin MIT von meiner Rente leben soll.

Da beißt sich doch die Katze in den Schwan*

Wenn ich jetzt eine Sperre bekomme, dann leidet meine Freundin darunter automastisch doch auch. DÜRFEN DIE SOWAS ? Was kann ich machen? Soll ich mal zum Anwalt gehen, oder ist das alles koreckt so?

...zur Frage

Erwerbsminderungsrente und aufstockendes Hartz 4

Ich habe bis März 2015 eine teilweise EM-Rente, ab 01.04.2015 eine volle EM-Rente wegen des geschlossenen Arbeitsmarktes. Nun sagt das Jobcenter, dass ich einen Wohngeldanspruch prüfen lassen soll und ich würde weiterhin Hartz 4 als Aufstockung bekommen. Von verschiedenen Seiten wurde mir gesagt, ich müsste Grundsicherung beantragen. Beim Grundsicherungsamt war man auch meiner Meinung aber sie würden dem Jobcenter erstmal Folge leisten. Kann mir jemand Auskunft geben, was denn nun richtig ist? Dankeschön im Voraus

...zur Frage

Rente anteilig und Erbe?

Mein Mann bekam volle Erwerbsminderungsrente, die erst am Ende jeden Monat gezahlt wird, also für den Monat September erst zum 30., nicht wie bei Rentner, die bekommen am Anfang des Monats. Nun ist mein Mann am 16. des Monats verstorben, bekomme ich da nur die Hälfte der Rente oder die ganze! Kommt die Rente mit ins Erbe?

...zur Frage

Hartz IV Empfängerin als Untermieterin

Eine Freundin von mir muss aus ihrer Wohnung. Ich habe ihr angeboten das sie bei mir zur Untermiete einziehen kann.

Kann die Anlage KDU von mir als Hauptmieter ausgefüllt werden oder muss das mein Vermieter machen ? Muss ich meinem Vermieter mitteilen das die Person die bei mir einziehen wird Hartz IV Empfänger ist ?

Schon mal Danke.

...zur Frage

Wie lange kriegt ein Angehöriger der BG Sozialgeld übers Jobcenter, wenn ein Mitglied umzieht.

An alle ALG2- und/oder Sozialhilfe-Experten!

  1. Wie bereits oben genannt, muss ich mich mit der Frage auseinandersetzen, wie lange ein Angehöriger der Bedarfsgemeinschaft (2 Mitglieder) Sozialgeld (Rentner) übers Jobcenter beziehen kann, wenn ein Mitglied/Angehöriger (>erwerbsfähig) der Bedarfsgemeinschaft umzieht? Nach Aussage des Jobcenters ist die Wohnung (3 Zimmer) für den Angehörigen, der Sozialgeld bezieht, zu groß. Sollte nicht automatisch das Sozialamt eingeschaltet werden (,weil Rentner)?

  2. Kann man ohne Weiteres beim zuständigen Sozialamt für den Angehörigen Sozialhilfe beantragen? Wenn „Ja“, wie groß darf die Wohnung und Miethöhe des Sozialgeldbeziehers (Rentners) sein? Bislang konnte ich keine KDU-Richtlinien beim Bezug von Sozialhilfe finden. In Vergleich zu § 22 SGB II (ALG2) habe ich mir § 35 SGB XII (Sozialhilfe) angesehen ( http://www.hamburg.de/fa-sgbxii-kap03-35/126422/fa-sgbxii-35-kdu-hoechstwerte.html ) Ich konnte keinen Unterschied herauslesen.

Danke für die Antworten im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?